Ryan Dungey: Wie man ein AMA National gewinnt

Ryan Dungey von Red Bull KTM erklärt, wie man in Unadilla bei der Motocross-Meisterschaft gewinnt.
 Ryan Dungey von Red Bull KTM zieht direkt in die Mitte beim Start des ersten 450-Class-Moto bei der AMA Motocross-Runde in Unadilla, New York
Erster Schritt zum Sieg: Vorne starten © Garth Milan
Von Aaron Hansel

Wenn man gegen die besten Motocross-Athleten der Welt fährt, muss man für einen Sieg mehr können, als einfach nur schnell zu fahren. Fragen wir einfach mal den dreifachen AMA-National-Champion Ryan Dungey, der in der zweiten Hälfte der 2014er-Saison abgeräumt hat. So hat er beim jüngsten Unadilla National in Upstate New York einen weiteren Sieg eingefahren.

Vorne starten

Der Start ist beim MotoCross wohl der wichtigste Aspekt. Erwischst du einen schlechten, rasen die Führenden davon und du steckst mitten im Feld fest. Ryan Dungey hat in Unadilla keinen Holeshot hingelegt, doch bei beiden Motos startete er im Spitzenfeld, was dazu beitrug, ihn in eine Position zu bringen, aus der heraus er vorteilhafte Finishes absolvieren konnte.

AMA Motocross Unadilla Ryan Dungey
Schritt 2: Sei ein harter Kerl © Garth Milan

Ein harter Kerl sein

Im professionellen Motocross darf man das Gas nicht nur tätscheln. Wenn man siegen will, muss man den Track beim Nacken packen und ordentlich Gas geben, wie Dungey hier demonstriert. Er bleibt schnell und springt flach, um schnell wieder auf den Boden zu kommen und gleich wieder Vollgas geben zu können.

Ryan Dungey von Red Bull KTM springt beim AMA Motocross National in Unadilla aus dem berühmten Gravity Cavity Abschnitt
Schritt 3: Eiserne körperliche Verfassung © Garth Milan

In eiserner körperlicher Verfassung bleiben

Ein Rocket-Ship-Factory-Bike durch einige der härtesten Tracks der Welt zu manövrieren, ist eine brutale und anstrengende Art des Lebensunterhalts, und wenn es ums Siegen geht, überleben nur die Starken. Dungey hat das Glück, einer der Stärksten der Welt zu sein, was oftmals zu eindeutigen Siegen führt.

Ryan Dungey von Red Bull KTM jagt Honda-Rider Eli Tomac auf seinem Weg zum Gewinn des Unadlia AMA Motocross National 2014
Schritt 4: Auch unter Strom ruhig bleiben © Garth Milan

Auch unter Strom ruhig bleiben

Eine sichere Art, den Rivalen den Sieg zu überlassen, ist, beim kleinsten Zeichen von Ärger in Panik auszubrechen. Beim zweiten Moto in Unadilla, verfing sich Dungey zwischen zwei langsameren Ridern und musste mit ansehen, wie Teamkollege und Meisterschaftsrivale Ken Roczen vorbeischoss. Anstatt nervös zu werden, kämpfte er sich ganz ruhig zurück und eroberte sich die Position zurück, womit er der schmalen Meisterschaftsführung Roczens eine weitere Delle verpasste.

Ein Rider fällt in einer Kurve beim Unadilla AMA Motocross National 2014.
Schritt 5: Keine Unfälle © Garth Milan

Bitte nicht ...

Wenn man gegen Athleten wie Roczen, Eli Tomac und Trey Canard fährt, führen auch kleine Fehler zu großen Zeitverlusten, und Unfälle sind der beste Schutz vor Siegen. Klar lieben es Rennfahrer, im Dreck zu spielen, doch wenn man sich wirklich so sehr dafür interessiert, sollte man Geologe werden.

Ryan Dungery von Red Bull KTM auf dem 450-Class-Podium beim AMA Motocross National in Unadilla, New York
Schritt 6: Ordentlich lächeln © Garth Milan

Ordentlich lächeln

Das sollte ganz von allein passieren, und wenn es nicht geschieht, nachdem man gerade die besten Rennfahrer des Planeten geschlagen hat, kann es gut sein, dass der Lachmuskel gerissen ist. Sollte das der Fall sein, nimm dir hier einfach mal Dungey zum Vorbild, der soeben einen weiteren großen AMA-Sieg auf einem der härtesten Tracks im Kalender eingefahren hat.

Folge @redbullmotors bei Twitter für weitere Red-Bull-Motorsports-Action.

Willst du das Beste von RedBull.com für unterwegs? Dann hol dir die mobile App bei RedBull.com/app.

read more about
Zur nächsten Story