Neuville triumphiert bei der Rallye Deutschland

Thierry Neuville und Hyundai feiern WRC-Debütsieg nach erneutem VW-Albtraum in Deutschland.
© McKlein Image Database
Von Greg Stuart

Thierry Neuville nutzte die Fehler seiner Rivalen in der World Rally Championship und holte seinen allerersten Sieg am Steuer seines Hyundai i20 WRC bei der Rallye Deutschland.

Sébastien Ogier, der hoffte, den ersten Heimsieg für Volkswagen zu holen, nachdem sowohl er als auch Latvala letztes Jahr in Deutschland einen Crash hinnehmen mussten, übernahm früh die Führung in der Rallye. Doch dann crashte er gleich zwei Mal und schied aus.

Damit lag nun Jari-Matti Latvala mit einem beruhigenden Vorsprung vor dem Citroën von Kris Meeke und Neuville.

Doch am Sonntagmorgen erwischte es erst Latvala und dann Meeke, beide schieden durch einen Crash aus. Auf diese Weise fand sich Neuville – der sich im Shakedown mit seinem Auto bei einem Unfall mehrmals überschlagen hatte und dessen Auto vor der Rallye rundüberholt werden musste – mit einer halben Minuten Vorsprung an der Spitze wieder, vor seinem Hyundai-Teamkollegen und letztjährigen Sieger der Rallye Deutschland Dani Sordo. An dritter Stelle lag der dritte Volkswagen-Pilot, Andreas Mikkelsen.

Jari-Matti Latvala am Steuer seines Volkswagen Polo R bei der Rallye Deutschland 2014
Latvala stand kurz vor einem Sieg für VW © Volkswagen Motorsport

In dieser Reihenfolge fuhren sie auch ins Ziel und Hyundai feierte seinen WRC-Debütsieg mit einem 1-2 Erfolg, während M-Sports Elfyn Evans mit einer guten Leistung beeindruckte und in seiner ersten Rallye auf Asphalt vor seinem Teamkollegen Mikko Hirvonen auf Rang vier fuhr.

Alle Ergebnisse der Rallye Deutschland findet ihr unter wrc.com

Drei Fakten im Zusammenhang mit Hyundais Sieg bei der Rallye Deutschland
1) Hyundai holte den allersten Sieg in der neunten Runde seit der Rückkehr in die World Rally Championship.

2) Während Hyundais erster Teilnahme an der WRC von 2000-2003 war das beste Ergebnis des Teams überhaupt ein vierter Platz.

3) Thierry Neuville muss nicht weit fahren, um in seiner Bar zuhause auf den Sieg anzustoßen. Die Heimatstadt des Belgiers St. Vith liegt nur 85km vom Service-Park in Trier entfernt.

Elfyn Evans in seinem M-Sport Ford Fiesta RS WRC bei der Rallye Deutschland 2014.
Elfyn Evans beeindruckte mit dem vierten Platz © McKlein Image Database

Seht euch die einzelnen Etappen der Rallye Deutschland an...

Etappen 15-16 – Latvala und Meeke scheiden aus, Neuville übernimmt die Führung

Die Action kam am Sonntagmorgen wahrlich nicht zu kurz. Zuerst schied Jari-Matti Latvala, bis dahin mit fast einer Minuten in Führung, aus. Dann crashte Kris Meeke, der seinen ersten Sieg bereits vor Augen hatte, in seinem Citroën gegen eine Betonmauer und konnte das Rennen nicht fortsetzen. Dies bedeutete für Thierry Neuville, dass er mit einem Mal unverhofft in Führung lag. Kann der Belger nun die Nerven behalten und seinen sowie Hyundais ersten Sieg holen?
 

Etappen 11-14 – Meeke hält Neuville in Schach, Latvala bleibt in Führung

Nach Sébastien Ogiers Ausscheiden aus der Rallye Deutschland hätte Jari-Matti Latvala an der Front die Sache auch ruhig angehen lassen können, doch er drückt weiterhin aufs Gas in der Hoffnung, seinen ersten Sieg in einem Rennen auf Asphalt verbuchen zu können. Kris Meeke liegt an zweiter Stelle, mit fast einer Minute Rückstand auf Latvala, und Thierry Neuville rückt immer näher. Auf Rang vier und fünf folgen Dani Sordo und Andreas Mikkelsen.
 

Etappen 7-10 – Ogier scheidet nach massivem Crash aus, Latvala führt weiter

Am Samstagmorgen startete der Führende der Meisterschaft Sébastien Ogier entsprechend den Rally2-Regeln, kam allerdings nur bis zur zweiten Etappe des Tages, als er erneut crashte. Dieser Unfall war so brutal, dass sein Volkswagen Polo R WRC eine Armco-Barriere durchbrach. Zum Glück kamen sowohl Ogier als auch sein Beifahrer Julien Ingrassia trotz des harten Aufpralls unverletzt davon. Jari-Matti Latvala bleibt an der Spitze, während Kris Meeke nun Thierry Neuville im Nacken hat, der an seinem Hyundai-Teamkollegen Dani Sordo vorbeigezogen ist.
 

Etappen 4-6 – Ogier hat bei der Rallye Deutschland Pech

Sébastien Ogier versuchte dort, wo er heute früh sein Tempo etwas gezügelt hatte, alles zu geben und pokerte zu hoch. Vor einer Kurve bremste er zu spät und rutschte von der Fahrbahn, mitten hinein ins deutsche Unterholz. Der Volkswagen Polo R WRC des Franzosen blieb unbeschädigt, doch er kam so weit von der Rallye-Route ab, dass er gezwungen war aufzugeben. Morgen wird er mit einer 10-Minuten-Zeitstrafe starten.

Ogiers Fehler war sein zweiter in zwei Jahren bei der Rallye Deutschland. Sein Volkswagen Teamkollege Jari-Matti Latvala konnte sich daher über einen überzeugenden Vorsprung vor Citroëns Kris Meeke und dem Hyundai des Asphalt-Spezialisten Dani Sordo freuen.
 

Etappen 1-3 – Ogier setzt sich in Deutschland früh an die Spitze

Nachdem sich Sébastien Ogier die Saison über darüber beschwert hatte, dass er für ihn von Nachteil sei, als Führender der Meisterschaft als Erster starten zu müssen, profitierte er bei der Rallye Deutschland 2014 davon, denn haftender, nicht-schlickiger Asphalt erwartete ihn. Er übernimmt früh die Führung, während Volkswagen-Teamkollege Jari-Matti Latvala ihm dicht auf den Fersen bleibt. Nach drei Etappen liegt das Paar bereits über 20 Sekunden vor dem Rest des Feldes. Kris Meeke hält trotz eines Drehers die Position drei.
 

Shakedown – Horrorcrash von Neuville, Latvala gibt das Tempo vor

Thierry Neuville ging mit hohen Erwartungen in die Rallye Deutschland. Der Asphalt-Spezialist wollte auf den Straßen in der Nähe seiner belgischen Heimat triumphieren. Doch im Shakedown kommt er von der Straße ab und die Fans verfolgten erschrocken, wie Neuvilles Hyundai i20 WRC sich in einem Weinberg sechs Mal überschlug.

Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt, doch die Mechaniker von Hyundai haben alle Hände voll zu tun, um das Auto für den eigentlichen Start der Rallye am Freitag wieder auf Vordermann zu bringen. Der Sieger der Rallye Finnland Jari-Matti Latvala gab in seinem Volkswagen Polo R WRC zu Beginn das Tempo an.
 

Markiert diese Seite mit einem Lesezeichen, um über die Action der Rallye Deutschland 2014 auf dem Laufenden zu bleiben.

Und wenn ihr unterwegs über die News von RedBull.com informiert wollt, dann holt euch hier unsere App.

read more about
Zur nächsten Story