Die Kunst des Sébastien Ogier

Wir sprechen mit Dam Charles, dem Mann, der Ogiers Fahren in eine Kunstform verwandelt hat.
Dam Charles' Zeichnung von den Volkswagen Polo R WRCs von Sébastien Ogier und Jari-Matti Latvala.
Bei Dams Kunst spürt man die Bewegung © Dam Charles Artwork
Von Greg Stuart

Er ist der halboffizielle Künstler von Sébastien Ogier. Seit er ein kleiner Junge war, hat er Rallye-Wagen gezeichnet. Sein Name ist Dam Charles, ein französische Kunstlehrer, der nebenher noch vom Motorsport inspirierte Kunst kreiert.

„Mein Vater hat mich zu mehreren regionalen Rallyes mitgenommen – er ist ständig Rallye-Wagen gefahren,“ erklärt Dam RedBull.com. „Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich mit sechs Jahren einen Lancia Delta und einen [Renault] R5 gezeichnet habe. Mit dieser Leidenschaft bin ich aufgewachsen und sie ist immer noch da.“

Dams Karriere machte einen großen Sprung, als Julien Ingrassia, Ogiers Co-Fahrer seine Kunst im Internet entdeckte und ihn fragte, ob er sie auf seiner Facebook-Seite verwenden dürfte.

„Dadurch habe ich angefangen, Banner für jede Rallye für ihn zu erstellen,“ sagt Dam. „Letztes Jahr hat er mich um ein besonderes Geschenk für Sébastiens 30. Geburtstag gebeten und ich habe ein riesiges Gemälde gezeichnet. Das Team von Ogier war auf der Party, ihnen hat meine Arbeit gefallen und sie haben mich gefragt, ob ich Interesse daran hätte, einige Designs für sie zu machen. Wir haben das T-Shirt für 2014 erstellt und da sind fünf exklusive Poster mit meiner Artwork im Onlineshop von Ogier. Ich bin sehr dankbar.“

Hier seht ihr, wie Sébastien Ogier und Volkswagen ihren zweiten Sieg hintereinander in der Konstrukteurswertung feiern.

Wie man an der Artwork von Dam allerdings erkennen kann, ist er nicht nur an den Autos der WRC interessiert. Wenn ihr genau hingesehen habt, ist euch Ari Vatanens Peugeot 405 T16 aus seinem Lauf beim Pikes Peak 1988, der in dem Film „Climb Dance“ zu sehen war, aufgefallen. Außerdem gibt es auch noch eine Nahaufnahme von Sebastian Vettels Helm während eines Rennens („Ich habe an die Geschwindigkeit und die Brutalität der Formel 1 gedacht,“ erzählt Dam) und Mattias Ekströms Audi S1 Rallycross-Wagen.

Wie erschafft Dam diese tollen Bilder? „Ich liebe echtes Papier, Füller und schwarze Tinte, aber häufig verwende ich ein Wacom-Tablet und einen Eingabestift.“ „Die Meisten meiner Rallye-Werke entwerfe ich an meinem Computer; das sind einfach unbegrenzte Möglichkeiten, es sieht realistisch aus, ist aber immer noch künstlerisch. Dann drucke ich meine Arbeit auf Fotopapier aus.“

In Zukunft möchte Dam sein Repertoire erweitern, um das komplette Artwork für ein modernes Rennteam gestalten zu können. „Es wäre sehr interessant, mit einem Motorsportteam zu arbeiten – die Livrees, Rennanzüge und Helme zu gestalten. Ich weiß, dass es viele Verpflichtungen gegenüber Sponsoren gibt, aber man kann viele verrückte Sachen machen. Im Moment suche ich einen Partner, um eine Kunstausstellung während der nächsten Monte-Carlo Rallye im Januar 2015 auf die Beine zu stellen. Wir werden sehen, was passiert.“

Wenn ihr noch mehr von Dams Arbeit sehen wollt, dann geht auf seine Facebook-Seite – und ihr könnt davon ausgehen, dass ihr vor seinem und Sébastien Ogiers Heimrennen, der Rallye de France-Alsace am 2. Oktober, hier neue Werke von ihm sehen werdet.

Folgt Red Bull Motorsports auf Twitter @redbullmotors

Wollt ihr unterwegs das Beste von RedBull.com erleben? Holt euch die App unter RedBull.com/app.

read more about
Zur nächsten Story