In Bildern: Sébastien Ogiers Titeljahr 2014

In dieser Galerie seht ihr noch einmal, wie sich der Franzose seinen zweiten Titel hart erkämpfte.
Von Greg Stuart
Pro tip: use your keyboard to jump between photos
Rallye Monte-Carlo – Platz: 1
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Monte-Carlo, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rallye Monte-Carlo – Platz: 1 Die Bedingungen beim Saisonauftakt waren, gelinde gesagt, schrecklich – schaut euch nur mal all den Schnee und das Eis auf der Straße an! Sébastien Ogier zeigte, wie so oft, sein Können, während andere Fahrer versagten. Erster Sieg für Ogier! © McKlein Image Database
Rallye Schweden – Platz: 6
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Schweden, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rallye Schweden – Platz: 6 Schaut friedlich aus, oder? Zum Pech für Ogier war die Rallye alles andere als friedlich: Er kam von der Straße ab und verlor vier Minuten bei dem Versuch, aus einem Schneewall geschoben zu werden. Den Sieg holte sich stattdessen sein Volkswagen-Teamkollege Jari-Matti Latvala vor Andreas Mikkelsen. © McKlein Image Database
Rallye Mexiko – Platz: 1
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Mexiko, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rallye Mexiko – Platz: 1 Wie heißt es? Ein Ogier ist nicht leicht klein zu kriegen. Der Franzose zeigte in Mexiko, dass Schweden nur ein „Ausrutscher“ war und gewann den harten Event mit einer Minute Vorsprung vor Latvala. © McKlein Image Database
Rally de Portugal – Platz: 1
Sébastien Ogier driving his Volkswagen Polo R WRC at 2014 Rally de Portugal, as RedBull.com looks back on his 2014 season.
Rally de Portugal – Platz: 1 Mit einer weiteren sicheren Leistung holte sich Ogier seinen dritten Saisonsieg, vor M-Sports Mikko Hirvonen und Citroëns Mads Østberg. Währenddessen hatten Latvala, Kris Meeke, Elfyn Evans und Robert Kubica mit Unfällen zu kämpfen. © McKlein Image Database
Rallye Argentinien – Platz: 2
Sébastien Ogier driving his Volkswagen Polo R WRC at 2014 Rallye Argentinien, as RedBull.com looks back on his 2014 season.
Rallye Argentinien – Platz: 2 In Argentinien konnte Ogier dem motivierten Latvala nichts entgegensetzen. Doch mit 18 Punkten für Platz zwei sowie drei Bonuspunkten für den Sieg bei der Power Stage machte der Franzose das Beste aus der Situation – wertvolle 21 Punkte für sein WM-Konto. © McKlein Image Database
Rally d’Italia Sardegna – Platz: 1
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Italien, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rally d’Italia Sardegna – Platz: 1 Italien war immer gut zu Ogier. 2012 holte er die beste Rallye-Platzierung, die ein S2000-Wagen je erreichte: In seinem Škoda Fabia kam er auf Platz 5. 2013 holte er dann den Sieg. Und auch dieses Jahr zeigte Ogier eine starke Leistung und siegte mit anderthalb Minuten Vorsprung auf Østberg. © McKlein Image Database
Rallye Polen – Platz: 1
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Polen, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rallye Polen – Platz: 1 In Italien stark, in Polen unschlagbar – Ogier machte kurzen Prozess und holte 28 Punkte. Sucht mal auf YouTube nach „Sébastien Ogier beim Driften in Polen“ und schaut euch an, wie der Franzose durch die Kurven fegte! © McKlein Image Database
Rallye Finnland – Platz: 2
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Finnland, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rallye Finnland – Platz: 2 Latvala wollte seine Heim-Rallye unbedingt zum zweiten Mal seit 2010 gewinnen und flog durch die finnischen Wälder. Ein Bremsproblem am Samstagnachmittag sorgte dafür, dass Ogier den 30-Sekunden-Vorsprung verkürzen konnte, doch es reichte nicht: Latvala siegte mit 3,6 Sekunden Vorsprung. © McKlein Image Database
Rallye Deutschland – Ausgeschieden
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Deutschland, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rallye Deutschland – Ausgeschieden In Volkswagens Heimat fuhr Ogier die schlechteste Rallye der Saison. Freitagnachmittag kam er von der Straße ab und rutschte in die Weinfelder, dann krachte er am Samstag in eine Leitplanke und musste aufgeben. Ogier sagte später, Sorgen um die Zukunft des Sportes hätten seine Konzentration gestört. © McKlein Image Database
Rallye Australien – Platz: 1
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Australien, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rallye Australien – Platz: 1 Nachdem die vorherige Runde kein Zuckerschlecken war, zeigte sich Ogier in Australien wieder in Topform. Er gewann den Event, und Volkswagen holte seinen ersten 1-2-3-Sieg UND den Konstrukteurstitel 2014. Auch der Fahrertitel war nun in Ogiers Reichweite. © McKlein Image Database
Rallye de France-Alsace – Platz: 13
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rallye Frankreich, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rallye de France-Alsace – Platz: 13 Nachdem er sich den Titel 2013 vor heimischem Publikum sichern konnte, wollte Ogier dies 2014 wiederholen. Doch die Fehlerteufel in seinem Polo R WRC sorgten dafür, dass der Champagner weiterhin kaltgestellt bleiben musste – und Latvala siegte erstmals auf Asphalt. © McKlein Image Database
Rally de España – Platz: 1
Sébastien Ogier fährt im Volkswagen Polo R WRC bei der 2014 Rally de España, in RedBull.coms Rückblick auf seine Saison 2014.
Rally de España – Platz: 1 Ab nach Spanien: Ogier brauchte nur noch einen Punkt mehr als Latvala, um sich den Titel vor Saisonende zu sichern. Auf den Schotteretappen startete er als Erster und profitierte von guten Sichtbedingungen. Der Finne machte zwar Druck, doch Ogier gewann mit 11,3s Vorsprung – und holte Titel Nr. 2. © McKlein Image Database
read more about
Zur nächsten Story