Red Bull X-Fighters World Tour

Wohin geht die Reise der Red Bull X-Fighters 2015?

Wir haben alle Zahlen und Infos. Plus: die besten Szenen der ersten 50 X-Fighters-Events im Video.
Von Alessandro Nocciola

Es gab bereits über 50 Events…
Diese Marke haben wir 2014 überschritten. Die ersten 50 Events fanden an 21 Orten auf sechs Kontinenten statt. Es gab 84 Teilnehmer und 18 verschiedene Event-Sieger. Grund genug, sich die besten Szenen der letzten 14 Saisons im Clip oben anzuschauen!

Der Marmorsteinbruch in Dionysos bei Athen, Griechenland, ist einer der Austragungsorte der Red Bull X-Fighters 2015.
Hier kam der Marmor für die berühmten Statuen her © Vladimir Rys/Red Bull Content Pool

Zwei neue Stopps
Die Red Bull X-Fighters World Tour findet 2015 auch an zwei neuen Orten statt, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo am 30. Oktober das Saisonfinale über die Bühne geht, und in Griechenland. Der berühmte Steinbruch in Dionysos nahe Athen lieferte schon seit dem „Goldenen Zeitalter des Perikles“ Marmor für Denkmäler wie die Akropolis und viele klassische, hellenistische und römische Skulpturen. Nächstes Jahr kann sich dann am 12. Juni ein Rider den ersten Sieg in der griechischen Hauptstadt holen.

Drei bekannte Favoriten
Die bekannten und beliebten Stopps in Mexico City (6. März), Madrid, Spanien (10. Juli) und Pretoria, Südafrika (12. September) komplettieren die fünf Events der Tour. Pretoria war 2014 zum ersten Mal dabei. Das war gleichzeitig der erste X-Fighters-Finale in Afrika.

Der Australier Josh Sheehan im Finale des fünften Stopps der Red Bull X-Fighters World Tour 2014 in Pretoria, Südafrika.
Josh Sheehan auf dem Weg zum Titel in Pretoria © Jörg Mitter/Red Bull Content Pool

Ein Titelverteidiger und drei Ex-Champions auf einer Tour
In den letzten fünf Jahren gab es fünf verschiedene X-Fighters-Gesamtsieger. Vier davon nehmen auch 2015 an der Tour teil. Der aktuelle World-Tour-Champion Josh Sheehan aus Australien tritt gegen den Franzosen Tom Pagès (World-Tour-Champion 2013), den Neuseeländer Levi Sherwood (2012) und den Spanier Dany Torres (2011) an. Sherwood hat zudem mit acht die meisten Siege in der X-Fighters-Geschichte auf dem Konto. Den ersten holte er 2009 mit 17 in Mexiko. Damit ist er auch der jüngste Sieger. Der letzte Rider, der seinen X-Fighters-Titel verteidigen konnte, war Nate Adams. Doch das war schon 2010.

Wie viele neue Tricks?
2014 sorgte ein neuer Trick weltweit für Begeisterung und wir müssen abwarten, ob das jemand nächste Saison toppen kann. Mit seinem Markenzeichen, dem Double Backflip, hatte Sheehan den Sieg in Madrid fast schon in der Tasche, doch Pagès schrieb dort 2014 Geschichte und landete in der Plaza de Toros de Las Ventas den ersten Bike Flip im Wettbewerb. Unten könnt ihr euch den Trick noch einmal ansehen!

© Daniel Grund/Red Bull Content Pool

Weitere Informationen gibt es auf redbullxfighters.com.

Related
Mat Rebeaud
read more about
Zur nächsten Story