Fünf Blickwinkel auf die kommende Dakar

Der Rally Pilot Isidre Esteve (ESP) nennt 5 Gründe warum die Dakar so spannend wird wie nie zuvor
Von Isidre Esteve

Alle sind für die 37. Rally Dakar bereit und von den Teilnehmern möchte wie in jedem Jahr jeder erfolgreich sein.

Bevor die ASO (Organisator der Rally) aber den Startschuss gibt, dauert es noch einige Tage und deshalb haben wir uns mit Isidre Esteve gestroffen. Isidre ist nicht nur ein Top Fahrer sondern auch ein Dakar Specialist. Der Spanier, welcher aktuell ganz oben auf der TT Spanish Rally Championships steht ist nebenbei auch Rally Kommentator und versorgt die Fans im TV mit heißem Insiderwissen. In unserem Gespräch haben wir 5 ganz spezielle Punkte beleuchtet und Esteve hat diese wie folgt kommentiert.

2014 Dakar Rally Motorcycle Champion Marc Coma
Defending Dakar Motorcycle Champion Marc Coma © Red Bull Content Pool

1. Face To Face

Bei den Bikes wird es wie immer hart zur Sachen gehen. Joan Barreda wird wie in der letzten Ausgabe dem aktuellen Champion Marc Coma keine Gnade schenken und um jede Minute bis zum Ende kämpfen. Aber auch Fahrer wie Olivier Pain, werden in diesem Jahr ein Wörtchen an der Spitze mitreden. Die französische Presse sieht in ihm einen würdigen Vertreter für Cyril Despres, welcher in diesem Jahr zum ersten mal bei den Autos mit dem Red Bull Total Peugeot Team an den Start gehen wird und somit bei den Bikern als Konkurent ausfällt.
Coma hat insgesamt 4 Dakar in der Tasche und extrem viel Erfahrung, daher wird es für die jungen Wilden - welche auf einzelnen Etappen starke Akzente setzen können - auf der Titel-Jagt nicht einfach werden. Barreda, einer aus dieser jungen Generation von Fahrern hat jedoch den richtigen Support um der KTM Truppe um Coma eventuell doch die Party zu versauen.

Obwohl sich der talentierte Spanier bei der Rally in Sardinien verletzt hat, ist er Topfit. Lediglich das Trainingspensum für die Dakar viel wegen der Verletzung nicht so üppig aus wie geplant.

 

2015 Dakar Rally competitor Nasser Al-Attiyah
The works Mini team will take some beating © Red Bull Content Pool

2. Team Mini: Die Favoriten

In der Auto Klasse werden wieder alle versuchen schneller als die Jungs vom Team Mini zu sein. Nani Roma (ESP) wird wieder für das deutsche Team am Start stehen und versuchen den Titel zu verteidigen.
Mit Roma bilden Orlando Terranova und Krzysztof Hołowczyc das A-Team in den Reihen des Mini X-Raid Teams. Nasser Al-Attiyah setzt auch auf Mini, aber in einem anderen Team. Der Fahrer aus Katar kann auf eine beeindruckende Bilanz bei diesem Rennen verweisen: Zweiter hinter Carlos Sainz 2010, Sieger 2011 und Dritter letztes Jahr hinter Nani Roma und Stéphane Peterhansel, welcher in der kommenden Ausgabe erstmalig mit Peugeot Total Team unterwegs sein wird. Nasser ist ein Top Fahrer und mit Ihm ist jederzeit auf dem Podium zu rechnen.
 

Dakar Rally 2015 Peugeot 2008 DKR
Peugeot's arrival will bring a new dimension © Red Bull Content Pool

3. Die geballte Kraft der Technik

Die Rückkehr von Peugeot zur Rally, bedeuted für die Dakar einiges. Es ist nicht nur einer der Ursprungsmarken wieder mit dabei, sondern das neue Team hat wahre Champions für die Sitze des 2008 DKR gewinnen können. Stephane Peterhansel und Carlos Sainz sind bereits Legenden in der Auto-Klasse und Cyril Despres - welche auf 2 Rädern Helden-Status genießt - will es nun auch auf 4 Rädern ganz nach oben schaffen.

Der neue Wagen ist technisch Meisterklasse. Peugeot setzt hierbei nicht auf Allrad sondern geht zweifach betrieben ins Rennen. Dies bedeuted das der DKR leichter ist und größere Reifen nutzen kann als die Allradfahrzeuge. Der Wagen wird sicher eine Menge Speed auf den Boden bringen und einige Stages gewinnen, es stellt sich jedoch die Frage, welche Mängel an dem Fahrzeug über die Distanz auftreten werden. Die Entwicklungszeit war extrem kurz und Fahrer hätten sich sicherlich auch mehr Zeit gewünscht sich an das neue Gefährt zu gewöhnen.

In Zukunft hat dieses Projekt sicher große Chancen, aber wir werden sehen ob der Wagen die erste harte Prüfung im Wettkampf bestehen kann.

Dakar Rally 2015 Giniel de Villiers Toyota
Toyota and Giniel de Villiers will be in the mix © Red Bull Content Pool

4. Achtung hier kommt Toyota! De Villiers im Anflug

Im Gegensatz zu Peugeot und Mini setzt Toyota auf einen Benzinmotor und geht dabei davon aus dieser den Diesel-Aggregaten der stärksten Konkurenz überlegen ist. Die neuen Regeln spielten bei dieser grundsätzlichen Entscheidung wohl eine große Rolle. Toyota spart damit Gewicht und schafft zusätzlichen Platz für die Turboeinheit der Maschine.

Es wird sich zeigen wie Toyota diesen Umstand ausnutzt um ganz vorne mitzumischen. Bei den Fahrerskills von Giniel de Villiers sollte dies jedoch ein weiteres Argument für Toyota sein, denn der Franzoße hat bereits 2009 bewiesen, dass er die Dakar gewinnen kann. Also habt ein Auge auf Toyota!

Dakar Rally 2015 Kamaz Master Team
Kamaz will be the reference in the truck category © Red Bull Content Pool

5. Truck: Der erbitterte Kampf im Schwergewicht

Das legendäre Kamaz Team, welches im letzten Jahr wieder einmal den Titel einfahren konnte, wird auch in diesem nicht geschont werden. Die Russen bekommen Jahr für Jahr ordentlich Gas von den anderen Truck Herstellern und der Druck dürfte in diesem Jahr höher den je werden. Iveco, MAN und Maz haben sich fest vorgekommen ihr Marken-Profil bei der Dakar deutlich zu schärfen und investieren heftig in den angestrebten Erfolg.

Im letzen Jahr hat Gerard de Rooy bereits unter Beweis gestellt wie unverwüstlich sein Iveco ist und er mit seinem Team über jede unwegsame Strecke in Südamerika fliegen kann. Neben dem Holländer wird auch Siarhei Viazovich (BLR) auf seinem MAZ dem aktuellen Champion Andrey Karginov (RUS) alles abverlangen.

read more about
Zur nächsten Story