Eduard Nikolaev: Geheimnisse des Erfolgs

Das jüngste Mitglied der KAMAZ Crew, Eduard Nikolaev, verrät die Siegesformel seines Teams.
Kamaz Master Team Fahrer Eduard Nikolaev während der zweiten Etappe der Dakar Rallye 2015 in Argentien
Eduard Nikolaev - 2015 Dakar © Red Bull Content Pool
Von Anthony Peacock

Jeder Fahrer der Dakar ist mutig, aber niemand ist so furchtlos wie Eduard Nikolaev. Der junge Russe sitzt hinter dem Steuer des massiven #KAMAZ 4326 Trucks bei der Dakar 2015. Das 10,200 Kilogramm schwere Monster (so viel wie 40 Dakar Bikes) hat 980 PS, einen 16 Liter Diesel-Motor, der sich reichlich an einem 1000 Liter Benzintank bedient. Um den KAMAZ von Düne zu Düne zu navigieren benötigt man fast schon eine Astronauten-Ausbildung.

Wir trafen das jüngste Mitglied der Kamaz-Crew, 30 Jahre alt und Gewinner der Dakar 2014.

1. Hast du irgendwelche bestimmten Helden in der Dakar?
Ja, unseren Trainer Vladimir Chagin! Er gewann siebenmal die Dakar und hält den Rekord für die meisten Truck-Siege. Chagin inspiriert und pusht uns, damit wir das Beste aus uns herausholen. Wir können uns glücklich schätzen, ihn zu haben.
 

2. Was wird von euch erwartet?
Letztes Jahr haben wir gewonnen. Und das Jahr davor gewann ich. Verständlicherweise ist die Erwartungshaltung sehr hoch. Wir haben immer den Sieg vor Augen und möchten die besten Ergebnisse für unser Team erzielen.

Wir denken, dass wir für unser Land und für uns selber an den Start gehen.

3. Was bedeutet der Sieg für ein Team wie KAMAZ?
Alles! Russen sind sehr patriotisch, sehr leidenschaftlich. Ganz Russland ist total sportbegeistert. Während der olympischen Spiele in Sochi hat sich die gesamte Nation dieses Sportereignis angeschaut. Wir denken, dass wir für unser Land und für uns selber an den Start gehen. Außerdem gibt immer eine riesige Feier, wenn wir den Sieg mit nach Hause bringen.

4. Was ist das Geheimnis deines Erfolges?
Wir besitzen einen sehr guten Truck mit neuem Motor, der sehr Leistungsfähigkeit ist. Es hat sich in der Entwicklung sehr viel getan, um das Fahrzeug zu beschleunigen. Aber das wahre Geheimnis ist Teamwork. Jeder unterstützt seinen Teamkollegen und hilft ihm, das Beste aus sich raus zu holen.
 

© Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool

5. Was ist dein familärer Hintergrund, und der Hintergrund der meisten Teammitglieder?
Wir sind ganz normale Leute, die hart arbeiten und sehr ehrgeizig sind. Viele kommen aus armen Familien. Ich war schon immer am Motorsport interessiert, mein Vater ist sechsfacher russischer Meister im Buggy fahren. Ich begann als Truck-Mechaniker, 2007 arbeitete ich zum ersten Mal bei Dakar, 2011 fuhr ich dann als Fahrer mit und wir belegten den dritten Platz. 2013 holten wir den dritten Platz. Es ist eine wunderbare Erfolgsgeschichte und ich hoffe, es gibt ein Happy End.

Schaue noch mehr Rallye Dakar Videos auf Redbull.tv

Trucks, die durch den Sand rasen haben es dir angetan? Was ist mit Trucks auf Schnee? Schaue Red Bull Frozen Rush live

 

read more about
Zur nächsten Story