The Hot List: Absolute Überlegenheit

Red Bull KTM dominiert AMA SuperCross.
Ryan Dungey KTM Red Bull Team AMA SuperX
Dungey feiert © Garth Milan / Red Bull Content Pool
Von Aaron Hansel

Vollkommenheit gibt es wenig und im AMA SuperCorss gibt es viele Variablen: Guter Start, perfektes Setup am Motorrad, unbedingte Fitness, fehlerloses Fahrern und viele weitere Faktoren. All das muss ein Fahrer haben und bringen, um sich zum Kreis der Sieger zu erheben. Das zu schaffen ist eine große Leistung, etwas, was manche Weltklasse-Piloten mit der Unterstützung von Profi-Teams in ihren gesamten Karriere nie schaffen.

Irgendwie aber hat es das Red Bull KTM Team beim Dallas SuperCross hinbekommen, als Ryan Dungey (450SX) und Marvin Musquin (250SX) einen wasserdichten Red Bull KTM Streich ablieferten. Sie haben nicht einfach nur gewonnen, beide nicht. Sie haben einfach dominiert - beide holten den Holeshot und haben in ihren jeweiligen Final-Läufen jede einzelne Runde geführt. So etwas kommt so selten vor, dass wir uns fragen mussten: Wir oft passiert so etwas überhaupt? Die Antwort: Fast nie. Außer beim Red Bull KTM Team, denen das vor zwei Jahren schon zwei Mal gelungen ist.

Marvin Musqin KTM Red Bull Team AMA SuperX Dallas 2015
Daumen hoch für Holeshot & Start-Ziel-Sieg © Garth Milan / Red Bull Content Pool

Anaheim III - 2013

Die Nacht begann für Dungey schlimmer als je zuvor in seiner Karriere. Das Team hatte mit einem neuen Luft-Dämpfer an dessen Maschine experimentiert, doch als Ryan Dungey am Startgatter seines Vorlaufes auf das Fallen des selbigen wartete, sackte er zusammen - buchstäblich. Im Dämpfer brach eine Dichtung, was später mit den Vibrationen bei der gehaltenen Drehzahl beim Warten auf das Fallen des Startgatters erklärt gebracht wurde. Das Feld eilte davon, Dungey hinkte in die Boxen zurück.

Doch es kam noch schlimmer. Im Last-Chance Qualifying stürzte Dungey früh, musste sein Bike aus dem Dreck ziehen. Dann zeigte er eine Darbietung von der Team Manager Roger DeCoster später zugeben hatte müssen, dass er nervöser denn je zuvor in seiner Karriere geworden war. Dungey qualifizierte sich auf der letzten Runde für das Finale. Am Start kam er in der ersten Kurve um einen Massencrash perfekt herum, überholte Mike Alessi und - gewann den Abend. Unter schwierigeren Umständen kann man wohl nicht gewinnen!

Für Ken Roczen war es am gleichen Abend etwas entspannter gelaufen: Er übernahm früh die Führung und musste nie zurückblicken. Der Deutsche verhalf dem Red Bull KTM Team zum ersten Supercross-Doppeltriumph überhaupt. Es war das erste Mal seit St. Louis 2008, als Kevin Windham (450SX) und Trey Canard (250SX) für GEICO Honda das Doppel gefeiert hatten.

Ryan Dungey KTM Red Bull Team AMA SuperX Dallas
Geschichte geschrieben: Dungey siegt in Dallas © Garth Milan / Red Bull Content Pool

Minneapolis - 2013

Wie auch dieses Jahr in Dallas waren in Minneapolis 2013 Dungey und Musquin Teil einer gewissen Perfektion im Motorsport. Und Dungeys Nacht verlief, wie schon in Anaheim, wieder mit großen Dramen. Rivale Ryan Villopoto schnappte sich die Führung, Dungey musste in der ersten Runde im Mittelfeld fighten.

Dungey fuhr allerdings in einer eigenen Welt - und wurde von seinen Heim-Fans frenetisch angefeuert. Besonders, als er einmal Rang zwei übernommen hatte und Stück für Stück vom Vorsprung des Champions abknabberte. Unter lautstarkem Beifall schloss Dungey zu Villopoto auf, mehrfach tauschten die Beiden die Platzierungen. In Rund 17 von 20 hatte er sich endgültig durchgesetzt und gewann vor einer der lautesten Fankulissen in der Geschichte des SuperCross.

Marvin Musqin KTM Red Bull Team AMA SuperX Dallas 2015
Musquin: Zwei Mal Teil der KTM Red Bull Dominanz © Garth Milan / Red Bull Content Pool

Bei Musquin ging es entspannter zu: Er übernahm sofort das Kommando und führte alle 15 Runden lang und verhalf seinem Team damit zu einer zweiten perfekten Nacht in einer einzigen Saison.

Noch mehr Red Bull Motorsports Action? Folge uns auf Twitter und Facebook!

Related
Ken Roczen
read more about
Zur nächsten Story