Blazusiak beim SuperEnduro Mexiko mit Hammer-Sieg

Taddy Blazusiak hat in Mexiko seinen vierten Sieg in der SuperEnduro World Championship geholt.
Von Paul Keith

2015 kam der Mexiko-Lauf vielleicht mit einer anderen Austragungsstätte, aber die Namen, die die Schlagzeilen bestimmen, blieben die gleichen: Taddy Blazusiak hat vier der letzten vier Events gewonnen. Dieses Mal aber hatte er es alles andere als leicht, sondern konnte sich den Sieg erst in der letzten Kurve des Finales sichern, nachdem er an Cody Webb vorbeigegangen war.

Wie schon in Finnland erwiesen sich Webb, der diese Saison über sich hinaus wächst, und Jonny Walker, als härteste Kontrahenten. Letzterer aber zeigte sich noch gezeichnet von seinem Sieg beim Hell’s Gate in Italien.

„Einfach geil, dass es vier Siege in Folge geworden sind“, so Blazusiak. „Nach so einem engen Fight wie in Finnland beim letzten Mal, wusste ich, dass es hier wieder schwer werden würde.“

„Aber irgendwie ist es für mich zusammengelaufen. Ich habe mich auf der Strecke gut gefühlt und meine Starts waren echt großartig. Die Kämpfe haben richtig Spaß gemacht, vor allem im letzten Rennen mit Cody. Es ist also ein umwerfendes Ergebnis, hier zu gewinnen.“

Die Zeichen waren vom Start ab gesetzt: Blazusiak machte auf seiner KTM früh die Pace und erntete seine erste SuperPole der Saison, mit Fallen des Startgatters war er schnellster und gewann das Eröffnungsrennen komfortabel vor Walker und Webb.

Die Action-Highlights gibt’s im Video unten.

© Future 7 Media/KTM

Lauf 2: Knight fechtet es aus, Webb schlägt zurück

Aber es ging nicht alles in Taddys Tasche. Im zweiten Lauf konnte Husqvarna-Privatier Danny McCanney den Holeshot einsacken, aber in der Felssektion wurde er vom SuperEnduro-Kraftprotz David Knight auf KTM niedergerungen. Knighter behielt die Führung zwei Runden lang inne, dann schlüpfte Blazusiak durch.

Jedoch wurde Blazusiak von Webb unter Druck gesetzt, der sich in Runde vier Führung und schließlich Sieg sicherte. Auch Walker fand noch einen Weg vorbei und wurde Zweiter.

Lauf 3: Taddy gewinnt in der letzten Kurve

Das bedeutete, dass alles auf den dritten Lauf hinaus laufen würde. Im Finale wechselte die Führung zwischen Blazusiak und Webb nahezu permanent. Es schien, als hätte letzter den Sieg schon in der Tasche, als er auf der letzten Runde die Führung übernehmen konnte, doch Blazusiak schlug in der letzten Kurve noch zurück.

Damit holte sich Blazusiak auch den Gesamtsieg vor Webb und Walker, der im Finale Vierter hinter Alfredo Gomez geworden war.

SuperEnduro World Championship (nach vier Läufen)

1. Taddy Blazusiak, POL, KTM, 227
2. David Knight, GBR, KTM, 181
3. Jonny Walker, GBR, KTM, 178
4. Cody Webb, USA, KTM, 174
5. Alfredo Gomez, ESP, Husqvarna, 140

Mehr News, Ergebnisse und Stände gibt es auf der offiziellen Webseite der SuperEnduro Weltmeisterschaft.

read more about
Zur nächsten Story