Erster Sieg für Walker beim Tough One

Von Anfang bis Ende ganz vorne: Jonny Walker klettert auf die oberste Stufe des Podiums. Schau rein!
Tough One Gewinner: Jonny Walker, Graham Jarvis und Alfredo Gómez
Tough One Gewinner: Walker, Jarvis und Gómez © Jonty Edmunds/Future 7 Media/Redbull.com
Von Andreas Glavas

Nachdem er zweimal als Zweiter ins Ziel gekommen ist, hat es KTM-Fahrer Jonny Walker nun endlich nach ganz vorne geschafft und sich den wohlverdienten Sieg beim Tough One geholt. Dabei hat er das Hard Enduro Rennen von Anfang bis Ende klar dominiert.

Das berühmteste Enduro-Rennen Großbritanniens ist dahin zurückgekehrt, wo alles angefangen hat – nach Nantmawr Quarry an der Grenze zu Wales – und Zuschauer und Fahrer wurden mit reichlich Sonne und warmen Temperaturen belohnt.

© Jonty Edmunds/Future 7 Media/Redbull.com

Walkers Plan, von Anfang bis Ende Vollgas zu geben, um Abstand aufzubauen, ging voll auf. Kein anderer Fahrer kam auch nur in seine Nähe, so dass Walker zweieinhalb Stunden in Führung war.

„Ich bin gleich beim Start in Führung gegangen und habe dann versucht, Fehler zu vermeiden“, beschreibt Walker. „Ich habe es geschafft, bis zum Ende zwei Minuten Vorsprung zu halten. Mein ganzes Team hat heute eine Spitzenleistung abgeliefert und ich bin überglücklich, das Tough One gewonnen zu haben.“

Graham Jarvis hatte dagegen in den ersten paar Runden auf der teilweise wirklich brutalen Strecke Probleme mit seiner Geschwindigkeit. Obwohl er nach der Hälfte des Rennens sein Bestes gab, kam auch der Husqvarna-Fahrer nicht an Walker ran und fuhr als Zweiter über die Ziellinie.

„Gleich beim Start bekam ich ein bisschen Arm Pump. Mit den harten Armen fiel es mir schwer, die Geschwindigkeit zu kontrollieren“, sagt Jarvis. „Als sich meine Muskeln entspannten und ich Gas geben konnte, erreichte ich eine gute Geschwindigkeit und war ziemlich genauso schnell wie Jonny. Nur die ersten paar Runden waren enttäuschend.“

Der Held des Rennens war wahrscheinlich Alfredo Gómez, der wahnsinnig viel Pech hatte. Auf dem Le Mans-Abschnitt stürzte er, dann musste er zu seiner Maschine bis zur Startlinie laufen und schließlich auch noch mit ansehen, wie sein Hinterrad in einem Traktorreifen stecken blieb. Nach der ersten Runde war Gómez nicht einmal unter den besten Zehn. Er startete dann eine aggressive Aufholjagd und nach der sechsten Runde hatte er einen Podiumsplatz in der Tasche.

Nach solch einem Start war es eine Meisterleistung für Gómez, als Dritter ins Ziel zu kommen. Die ersten drei Fahrer waren auch die einzigen, die die 13 Runden auf der rutschigen Strecke schafften. Andreas Lettenbichler, der während der ersten Hälfte Dritter war, konnte mit der Fitness und der Geschwindigkeit der ersten drei Fahrer nicht mithalten und schaffte es nur auf Platz 4.

Mario Román, der immer noch versucht, wertvolle Hard Enduro Erfahrungen zu sammeln, kam als Fünfter ins Ziel, wurde jedoch später disqualifiziert und brachte so Lars Enockl von Platz 6 auf Platz 5.

Ergebnisse:
1. Jonny Walker (KTM)
2. Graham Jarvis (Husqvarna)
3. Alfredo Gómez (Husqvarna)
4. Andreas Lettenbichler (KTM)
5. Lars Enockl (KTM)

read more about
Zur nächsten Story