Red Bull Hare Scramble

Erzbergrodeo 2015: Hitze und Staub am Berg

Was die Top Rider zum Prolog zu sagen haben
© Philip Platzer/Red Bull Content Pool
Von Robert Lynn

Das Qualifying für das Red Bull Hare Scramble am Sonntag startete mit dem wohl trockensten Iron Road Prolog seit Jahren durch. Brühende Hitze, gigantische Staubwolken und rutschige Tracks machten es nicht gerade zu einem Kinderspiel für die Rider. Hier sind ihre Gedanken dazu...

Jonny Walker beim Prolog vom Red Bull Hare Scramble 2015 am 5. Juni 2015 im österreichischen Eisenerz.
Jonny Walker: Schnellster im Erzbergrodeo Prolog © Philip Platzer/Red Bull Content Pool

Jonny Walker

"Im Großen und Ganzen war es ein ziemlich guter Run hoch auf den Prolog. Am Ende hatte ich das Gefühl, dass ich alles gegeben habe, was in meiner Kraft steht. Ein paar Kurven habe ich vermasselt - das passiert eigentlich immer - aber das ist völlig okay für mich. Es war natürlich super, dass ich von Platz 1 gestartet bin. So hatte ich keine Probleme mit dem Staub, aber leider auch keine Line, der ich folgen hätte können. Es war das erste Mal, dass ich den Prolog im Trockenen gefahren bin. Das hat auch Spaß gemacht - endlich habe ich mal gesehen, wo ich hinfahre!"

Taddy Blazusiak back in action at the Red Bull Hare Scramble Erzbergrodeo.
Taddy Blazusiak © Philip Platzer/Red Bull Content Pool

Taddy Blazusiak

"Oh Mann, es ist der Wahnsinn, endlich wieder auf diesen Prolog hoch zu düsen! Diesen Teil vom Erzberg habe ich wirklich vermisst. Ich habe schon fast vergessen, wie es sich anfühlt, mit Renngeschwindigkeit zu fahren. An manchen Stellen erreichte mein Bike sogar seine Höchstgeschwindigkeit, ich brachte es an seine Grenzen. Es wäre natürlich schön gewesen, zu gewinnen, aber ein Start aus der ersten Reihe ist das Wichtigste für mich."

Graham Jarvis beim Prolog vom Red Bull Hare Scramble 2015 am 5. Juni 2015 im österreichischen Eisenerz.
Iron Road: Graham Jarvis macht kurzen Prozess © Philip Platzer/Red Bull Content Pool

Graham Jarvis

"Mit diesem Einsatz bin ich wirklich zufrieden. Natürlich gab es Momente, an denen ich aus einer Kurve rausgeschossen bin oder einen Bremsmarker übersehen habe, aber im Großen und Ganzen ging es einfach nur schön vorwärts. Der Prolog war noch nie mein liebster Teil des Rennens, aber es hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht, die Spinnennetze im Trockenen wegzublasen."

Alfredo Gomez beim Prolog vom Red Bull Hare Scramble 2015 am 5. Juni 2015 im österreichischen Eisenerz.
Alfredo Gomez beim Erzbergrodeo Prolog © Philip Platzer/Red Bull Content Pool

Alfredo Gomez

"Ich hab's ein bisschen vermasselt. Ich baute einen kleinen Crash und das kostete mich natürlich etwas Zeit, mindestens 15 Sekunden, denke ich mal. Zum Glück war es ein langsamer Crash in einer Schikane, also nichts Schlimmes. Es war schön, einmal im Trockenen zu fahren. Die Strecke kann man in zwei Teile teilen: die unteren Abschnitte waren die technisch Anspruchsvollsten und je weiter wir nach oben kamen, umso offener, schneller und flüssiger wurde das Ganze. Mir hat es Spaß gemacht - trotz meines Unfalls."

Den Kampf gegen den Eisernen Giganten gibt es am 7. Juni live & exklusiv bei ServusTV und auf Red Bull TV zu sehen. Die Sendezeiten:

Außerdem bekommst du von uns im Laufe der Woche Previews, Highlights, Fotos und mehr tolle Clips.

read more about
Zur nächsten Story