Alfredo Gómez erobert Xtreme XL de Lagares

Der spanische Hard Enduro verteidigt in Portugal seine Krone gegenüber den chancenlosen Gegnern.
Von Tim Sturtridge

Der spanische Hard Enduro Biker Alfredo Gómez hat mit seinem Sieg beim Xtreme XL de Lagares mal wieder eindrucksvoll bewiesen, dass er der aufsteigende Star am Sportlerhimmel ist. Der Husqvarna Rider startete bei der ersten Etappe von der Pole Position. Seine Führung konnte ihn in den engen Straßen von Downtown Porto niemand streitig machen.

Am nächsten Tag verließen die Rider die Stadt, um ein gefährliches Terrain zu bezwingen, dass um einiges besser für Hard Enduro geeignet war. Bei dem 38 km Track – bestehend aus rutschiger Erde und losen Steinen – ging die internationale Elite in Portugal bis an ihre Grenzen. Selbst Gómez musste eine brenzlige Situation meistern, als sein Bike zwei Meter in ein Wasserloch fiel. Wie hart es wirklich zuging, kannst du dir in dem oberen Clip anschauen.

Der Spanier brauchte volle 12 Minuten, um sein Bike wieder fahrtüchtig zu machen. In diese Zeit wurde er von dem britischen Biker Ben Hemingway überholt. Als der Brite sich jedoch ebenfalls in Schwierigkeiten befand, war Gómez wild entschlossen die Führung zurückzuerobern. Und er schaffte es! Am Ende fuhr er als Sieger über die Ziellinie. Um genau zu sein war der 27-Jährige auch der einzige Rider, der innerhalb der vorgegebenen sechs Stunden durchs Ziel fuhr. Er erreichte beim Xtreme XL de Lagares eine Zeit von 5 Stunden 54 Minuten.

Das nächste große Event auf dem Rennkalender von Gómez und der Crème de la Crème von Hard Enduro wird Red Bull Sea to Sky, 2.-4. Oktober.

Der Spanier Alfredo Gomez beim zweiten Renntag von Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romanien am 16.Juli, 2015.
Nur ein Mann meisterte Xtreme XL de Lagares 2015 © Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool

Xtreme XL de Lagares 2015 Top Fünf Ergebnisse

1. Alfredo Gómez   (ESP)   5 Stunden 56 Minuten 21 Sekunden
2. Dani Oliveras   (ESP)   DNF – erreichter Checkpoint 34
3. Pierre Pallut   (FRA)   DNF – erreichter Checkpoint 34
4. Jozsa Norbert-Levente   (ROU)   DNF – erreichter Checkpoint 32
5. Paulo Russo   (POR)   DNF – erreichter Checkpoint 31
 

read more about
Zur nächsten Story