Red Bull Straight Rhythm 2015

Wer fährt mit beim Red Bull Straight Rhythm?

Am 10.10. kämpfen großen Namen u.a. Roczen, Stewart, Dungey und Musquin – live auf redbull.tv.
Musquin & Hill Seite an Seite beim Straight Rhythm Event 2014
Musquin & Hill Seite an Seite beim Event 2014 © Christian Pondella/Red Bull Content Pool
Von Oliver Schran

Endlich ist es soweit und die 2. Auflage des Red Bull Straight Rhythm rückt näher. Die offizielle Fahrerliste steht, der Druck auf die genannten Rider wird größer, das Practice für den Event intensiver und ihr könnt euch sicher sein, dass dieses Line-Up erneut den Race Event des Jahres produzieren wird.

Neben dem Vorjahressieger James Stewart geht auch das deutsche Ausnahmetalent Ken Roczen in diesem Jahr zum ersten Mal an den Start in Pomona, Kalifornien. Die beiden "Top-Dogs" werden es aber nicht leicht haben, da auch Ryan Dungey, Marvin Musquin und andere Ausnahmefahrer alles geben werden, um am Ende ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

Werfen wir einen kurzen Blick auf die größten Favoriten.

James Stewart auf seinem Home-Track © Garth Milan


James Stewart

Eigentlich braucht der Mann aus Florida kein Intro, da seine unzähligen Erfolge ihm Weltruhm beschert haben, und nach einem Jahr ohne Racing, wird der Amerikaner kaum zu bremsen sein wieder bei einem Event Gas zu geben. Seine Form kennt zwar keiner so richtig, da es nicht viel von ihm zu sehen gab, aber sicher wird der Meister und Erfinder des Scrub den meisten im Feld davonfahren. Ob es für die anderen Favoriten reicht bleibt abzuwarten, aber die Technik des Scrubs – welche Stewart beherrscht wie kein Anderer–- ist bei diesem Event der Schlüssel zum Erfolg.

Ryan Dungey beim 2015 Detroit Supercross
Ryan Dungey alleine in Führung in Detroit © Garth Milan/Red Bull Content Pool


Ryan Dungey

Das Arbeitspferd Dungey hat gerade die beste Saison seiner Karriere abgeliefert und einer der erfolgreichsten in der Geschichte des Motocross. Dass er in seiner momentanen Fomr das Race nach Hause fahren kann, steht somit außer Frage. Das Red Bull KTM-Ass ist der Fahrer mit den meisten Erfolgen im Feld und wenn das Gate fällt, wird die Konkurenz es spüren.


Ken Roczen

Jeder deutsche MX-Fan kennt ihn seit Jahren und seine Erfolge aufzuzählen sparen wir uns hier. Nach Kens Wechsel in die USA wurde es für die Fans bedingt durch die Zeitverschiebung  schwerer, seine Rennen und somit seine Karriere zu verfolgen. Nachdem Roczen in seinem Rookie-Jahr die Meisterschaft auf KTM und somit im gleichen Team wie Dungey sensationell erkämpft hatte, wechselte er zum RCH Suzuki Team in der Hoffnung auf der "Suzi" wieder mehr Spass zu haben, aber Verletzungen und Probleme das richtige Set-Up zu finden verhageltem dem Thüringer erst die SX Saison und anschließend die Outdoors. Er trennte sich in diesem Jahr von seinem Trainer und auch sein Mechaniker, welcher von KTM mit ihm zu RCH gewechselt ist, geht zurück zu den Orangen. Fit scheint Ken zu sein und die Probleme mit dem Fahrwerk sind auch beseitigt. Es wäre also höchste Zeit, wieder den wahren Roczen rauszulassen und dem Rest des Feldes den Hinterreifen zu zeigen!

Ken Roczen beim San Diego Supercross
Ken Roczen beim San Diego SX © Garth Milan/Red Bull Content Pool


Marvin Masquin

Musquin geht so wie Stewart zum zweiten Mal an den Start und das aus gutem Grund: Der Franzose ist einfach der beste Supercross Racer der Welt. Nachdem er bei der AMA Indoor Serie bereits den Titel 2015 verbuchen konnte, hat er bei den Outdoors in der 250ccm Klasse bis zum Schluss um den Titel gekämpft. Beim finalen Event hatte der KTM-Pilot aber ein mechanisches Problem und holte mit Platz 2 nicht genug Punkte, um auch diesen Titel einsacken zu können. Musquin fehlten am Schluss nur 13 Punkte zur Meisterschaft, aber es war trotzdem die beste Saison seiner Karriere und er sah nie besser aus auf dem Bike. Nach seinem Straight Rhythm Erfolg 2014 in der 250er Klasse wird er in diesem Jahr die Open Class aufmischen – so wie es aussieht...

James und Malcolm Stewart beim Scrubben © Garth Milan

Neben den  orgestellten Ridern gehen in der Open Class folgende Fahrer ins SX Event des Jahres: Dean Wilson, Justin Brayton, Andrew Short, Vince Friese, Kyle Chisholm, Thomas Ramette, Kyle Partridge, Josh Hansen, Mike Alessi, Ivan Tedesco, Brett Metcalfe, Nick Wey.

Für die Red Bull Straight Rhythm 250ccm Klasse wurden folgende Fahrer eingeladen: Jessy Nelson, Shane McElrath, Justin Hill, Matt Bisceglia, RJ Hampshire, Malcolm Stewart, Kyle Regal, Jordan Smith, zwei weitere Fahrer haben am 4. Oktober die Chance beim Qualifier sich einen Startplatz für den Hauptevent zu erfahren.

Jessy Nelson's hatte Pech beim Anaheim 2 Race
Jessy Nelson's hatte Pech beim Anaheim 2 Race © Garth Milan/Red Bull Content Pool


Red Bull Straight Rhythm 2015 im LIVESTREAM

Den gesamten Event gibt es per Livestream auf  Red Bull TV LIVE zu sehen. Red Bull TV gibt es auf internetfähigen TVs, Spielkonsolen und mobilen Endgeräten. Für die komplette Liste an unterstützen Geräten besucht about.redbull.tv.

read more about
Zur nächsten Story