Sébastien Loeb und seine neuen Dakar Teamkollegen

Wer gewann 11 mal Dakar? Wer ist Loebs Ex-WRC Teamkollege? Wer wechselte von Zwei- auf Vier Räder?
Sebastien Loeb, Cyril Despres, Carlos Sainz und Stephane Peterhansel bei einem Portrait für den Peugeot Sport Workshop, Paris, Frankreich, am 21. Sept. 2015.
Es steckt viel Offroad-Geschichte im Peugeot Team © Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool
Von Anthony Peacock

Es musste ja so kommen! Der legendäre Sébastien Loeb hat ein Auge auf die große Dakar Rallye geworfen. Nach Monaten voller Gerüchten und zwei geheimen Tests mit dem PEUGEOT 2008DKR, hat Loeb bestätigt, dass er nächsten Januar an der Dakar teilnehmen wird. Die erste große Feuerprobe ist die Rallye du Maroc: die aktuelle Runde von dem FIA World Cup für Cross Country Rallyes.

Zu diesem Anlass – und natürlich wegen der 9,500 Kilometer langen Dakar – wird zum ersten Mal seit Januar die berühmteste Partnerschaft in der Geschichte des Rallye-Sports aufblühen. Neben Loeb wird auch der neunmalige World Rally Champion Daniel Elena mit dabei sein, der neben der französischen Legende als Beifahrer zuletzt bei der Monte Carlo Rally Anfang des Jahres fungierte. Trotz ihrer andauernden Abwesenheit vom WRC, stellten sie beeindruckend unter Beweis, dass sie nichts von ihrer Geschwindigkeit verloren haben: bei der Eröffnungs-Etappe war Loeb der Schnellste.

Aber eine Marathonrallye ist für beide ein komplett anderes Vorhaben! Sie sind Teil des berühmten Peugeot Total Super-Team, das bereits 17 Siege bei diesem Event – aufgeteilt auf die vier Fahrer – verbuchen konnte. Und es sind einige bekannte Gesichter aus Sébastiens Tage bei WRC dabei. Wer sind sie?

Sébastien Loeb (F)/Daniel Elena (MC)

Sebastien Loeb aund Daniel Elena posieren für ein Portrait beim Peugeot Test in Erfoud, Marokko am 16. September 2015.
WRC Rekordhalter Sébastien Loeb & Daniel Elena © Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool

Dieses Paar besitzt bereits neun Rallye-Weltmeisterschafts-Titel (plus einen bei der Junioren Weltmeisterschaft) und gewann 78 mal. Um zu verstehen, wie sehr die beiden diesen Sport dominiert haben: der nächst erfolgreiche Fahrer, Marcus Grönholm, gewann nur 30 mal. Loeb hat den PEUGEOT 2008DKR bereits ein paar mal getestet, zum ersten Mal in Juni. Loeb gewann den X-Games Rallye Event und schlug Travis Pastrana, Ken Block und Tanner Foust direkt beim ersten Versuch. Er kehrte im folgenden Jahr in die USA zurück, um beim Pikes Peak International Hill Climb seine Gegner mühelos zu besiegen. Er beschrieb den Marathonrallye-Lernprozess bislang als "wieder-erlernen", aber die Herausforderung ist noch eindrucksvoller für Elena. Die Steuerung bei der Dakar ist so technisch und nervenaufreibend, wie eine Irrfahrt durch das Bermudadreieck. Der monegassische Weltmeister (der Einzige in der Geschichte des Fürstentums) musste sich einer extremen Ausbildung in GPS-Systeme und Wegpunkte unterziehen – all die Dinge, mit denen er sich bei der Rallye Weltmeisterschaft nicht auseinander setzten musste.

Carlos Sainz (E)/Lucas Cruz (E)

Lucas Cruz und Carlos Sainz bereiten sich auf eine Fahrt während des Peugeot 2008 DKR Tests in Chateau de Lastours, Portel des Corbieres, Frankreich.
Das spanische Paar Lucas Cruz & Carlos Sainz © Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool

Die Wiedervereinigung von Freunden, Teil II: Loeb und Sainz waren Teamkollegen als der Franzose seine erste volle Saison bei den Rallye-Weltmeisterschaften 2003 mit Citroen bestritt. Bis Ende 2004, als Sainz in "Rente" ging. Das hat er jedenfalls gedacht: 2005 wurde er zurück gerufen, um an ein paar Rallyes an der Seite von Loeb teilzunehmen. Bei dem letzten Rennen stand er sogar anschließend auf dem Podium. Carlos war ein wesentlicher Teil von Volkswagens dominanten Dakar-Team und gewann 2010. Der Spanier setzt die Messlatte in Marokko für Loeb sehr hoch. Peugeot schickt nur zwei Autos ins Rennen. Sainz fährt das neuen 2016-Spezifikation Auto und Loeb bekommt ein überarbeitetes 2015 Auto. Der 53-jährige Sainz hofft diesmal bei der Dakar eine bessere Leistung abzuliefern, als im letzten Jahr. Er fuhr gegen einen Stein, überschlug sich und musste aufgeben.

Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F)

Stephane Peterhansel, Jean-Paul Cottret beim Start der Zeremonie bei der China Silk Road Rally 2015, 28. August, 2015 in Xi'An, China.
Mehrfache Dakar Gewinner Cottret & Peterhansel © Eric Vargiolu/DPPI/Red Bull Content Pool

Peterhansel ist für Dakar, was Loeb für die Rallye-Weltmeisterschaften ist. Er gewann 11 mal: sechsmal auf dem Bike und fünfmal im Auto. Er weiß, wie wichtig ein erfolgreiches Auto bei der härtesten Rallye der Welt ist und hat die Entwicklung beim neuen Peugeot 2008DKR16 angetrieben. Er glaubt, dass es nun das Zeug dazu hat, Dakar Gewinner zu werden. Und wenn Monsieur Dakar das sagt, sollte man aufhorchen. Er wird nicht in Marokko antreten, aber er gewann letzten Monat die China Grand Rally und ist der Erste, den Loeb um Rat bittet.

Cyril Despres (F)/David Castera (F)

Cyril Despres und David Castera posieren für ein Portrait beim Peugeot Test in Erfoud, Marokko am 16. Juni 2015
Learning by doing: Cyril Despres & David Castera © Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool

Er gewann die Dakar fünfmal auf einem Bike und hofft in Peterhansels Fußstapfen zu treten und auch mit einem Auto die Spitzenposition einzunehmen. Letztes Jahr hatte er sein Debüt mit Peugeot Total, aber die größte Veränderung für Despres ist sein neuer Beifahrer David Castera. Der Franzose ist ebenfalls ein ehemaliger Bike-Teilnehmer – er belegte 1998 den dritten Platz bei der Dakar – und wurde später der Sportleiter des Events, eine Rolle die nun von Marc Coma eingenommen wird. Castera hatte einen fantastischen Start: das Duo belegte hinter Peterhansel in China den zweiten Platz und verbesserten ihr Tempo während des 13-Etappen Marathon-Rennens.

read more about
Zur nächsten Story