Red Bull Straight Rhythm 2015

Roczen & Stewart im Straight Rhythm Qualifier vorn

K-Roc hat bei seiner ersten Red Bull Straight Rhythm Teilnahme im Qualifying eine gute Figur gemacht
Roczen und Dungey beim Red Bull Straight Rhythm
Roczen und Dungey im Infight © Garth Milan/Red Bull Content Pool
Von Eli Moore

Pomona, Kalifornien. Das Qualifying zum Red Bull Straight Rhythm 2015 ist am Freitag über die Bühne gegangen. Die Piste für die diesjährige Ausgabe, die am Samstag steigt, ist dabei eine der größten und schwierigsten der letzten Jahre. Die Piloten zogen dabei mächtig am Kabel und sicherten sich ihre jeweiligen Startpositionen.

Jetzt mitmachen: Fülle deinen eigenen Startplan aus und zeige allen, dass du ein Moto-Experte bist: redbull.com/bracket.

Das Open Bracket zum Straight Rhythm 2015
Das Open Bracket zum Straight Rhythm 2015

Open:

Ken Roczen hat in der Open-Klasse den Takt angegeben. Der Deutsche, der zum ersten Mal beim Straight Rhythm teilnimmt, landete am Ende bei einer Zeit von 42,3 Sekunden. Damit übertraf er die Erwartungen der Streckenbauer, die Zeiten um die eine Minute als Ziel herausgegeben hatten. Hinter Roczen klassierten sich Ryan Dungey und James Stewart. Für Stewart ist es das erste Straight Rhythm, bei dem er sich in einer Session nicht auf Platz eins klassieren konnte.

Open Qualifying Ergebnis:
1. Ken Roczen - 42.336
2. Ryan Dungey - 42.835
3. James Stewart - 43.025
4. Justin Brayton - 43.502
5. Dean Wilson - 43.521
6. Josh Hansen - N/A
7. Kyle Partridge - 44.405
8. Vince Friese - 44.425
9. Andrew Short - 44.802
10. Kyle Chisholm - 44.901
11. Mike Alessi - 45.285
12. Thomas Ramette - 45.925
13. Adam Enticknap - 46.921
14. Nick Schmidt - 48.593
15. Deven Raper - 49.006
16. Tevin Tapia - 52.729

Das Lites Bracket zum Straight Rhythm 2015
Das Lites Bracket zum Straight Rhythm 2015

Lites

In der Lites-Klasse allerdings tauchte der Name Stewart ganz oben im Klassement auf: Malcolm Stewart sicherte sich in der kleineren Klasse die Pole Position. Auch für den kleinen Stewart-Bruder war es nach langer Zeit das erste Rennen – er hatte verletzungsbedingt die komplette AMA Pro Motocross Nationals auslassen müssen. Er und seine GEICO Honda haben aber scheinbar nichts verlernt: Malcolm blieb am Ende vor Troy Lee Designs KTM Ass Jessy Nelson. Nelson hatte allerdings zu Beginn des Tages einen schweren Sturz wegzustecken, konnte aber weiter fahren und schließlich noch eine gute Zeit abliefern. Er blieb vor seinem Teamkollegen Shane McElrath.

Lites Qualifying Ergebnis:
1. Malcolm Stewart - 44.108
2. Jessy Nelson - 44.450
3. Shane McElrath - 44.590
4. Jordon Smith - 44.632
5. RJ Hampshire - 44.711
6. Michael Leib - 45.303
7. Austin Politelli - 45.439
8. Matt Bisceglia - 46.068

Alles Live

Das Red Bull Straight Rhythm wird am Samstag, 10. Oktober, um 21:30 Uhr MEZ live auf Red Bull TV gezeigt. Red Bull TV steht auf Internetfähigen TV-Geräten, Spielekonsolen, Mobilen Endgeräten und mehr zur Verfügung. Eine Liste aller Red Bull TV fähigen Geräte gibt es hier.

Die Rennen finden auf der Fairplex Pferderennbahn in Pomona, USA statt. Weitere Informationen und Tickets gibt es auf der US-Page RedBull.com/StraightRhythm.

Auf Instagram und Twitter - Hashtag #straightrhythm

read more about
Zur nächsten Story