Das Sea to Sky fordert seinen Tribut

Fotos der Enduro-Teilnehmer vom Red Bull Sea to Sky: Vorher - und nach drei Tagen Fighten.
Von Tim Sturtridge

Das Red Bull Sea to Sky ist als das "spaßigste Extrem-Enduro" Rennen des Jahres bekannt - und das sagt eigentlich schon alles. Die drei Tage vom Kemer-Beach in der Türkei bis hinauf zum Olympos Berg auf 2.365 Metern Höhe fordern von den Teilnehmern alles ab - wie diese Enduro-Face-Gallerie zeigt.

Pro tip: use your keyboard to jump between photos
Jonny Walker
Jonny Walker beim Red Bull Sea To Sky 2015 hard enduro in Antalya, Türkei, 4. Oktober 2015 im Portrait.
Jonny Walker © Mahmut Cinci/Red Bull Content Pool
Peter Weiss
Hard Enduro Racer Peter Weiss beim Red Bull Sea To Sky 2015 in Antalya, Türkei, 4. Oktober 2015 im Portrait.
Peter Weiss © Mahmut Cinci/Red Bull Content Pool
Mick Boam
Hard Enduro Racer Mick Boam beim Red Bull Sea To Sky 2015 in Antalya, Türkei, 4. Oktober 2015 im Portait.
Mick Boam © Mahmut Cinci/Red Bull Content Pool
Wade Young
Hard enduro Racer Wade Young beim after Red Bull Sea To Sky 2015 in Antalya, Türkei, 4. Oktober 2015 im Portrait.
Wade Young © Mahmut Cinci/Red Bull Content Pool
Jonathan Richardson
Jonathan Richardson beim Red Bull Sea To Sky 2015 in Antalya, Türkei, 4. Oktober 2015 im Portrait.
Jonathan Richardson © Mahmut Cinci/Red Bull Content Pool
Paul Bolton
Hard Enduro Racer Paul Bolton beim Red Bull Sea To Sky 2015 in Antalya, Türkei, 4. Oktober 2015 im Portrait.
Paul Bolton © Mahmut Cinci/Red Bull Content Pool