Red Bull Knock Out in Super-Zeitlupe

Spektakuläre Momentaufnahmen der Phantom-Cam vom härtesten Beach Race der Welt
Von Paul Keith

Das Red Bull Knock Out feierte in diesem Jahr sein Comeback, nachdem das Rennen seit 2008 nicht mehr ausgetragen wurde. 1.500 Fahrder gingen am ersten Renntag in 4 Heats an den Start, um sich auf dem 5 km langen Track für den 700 Rider Cut am Sonntag zu qualifizieren.

Der Strand in Scheveningen zeigte den Fahrern am Samstag mit anbahnenden Sturmböhen schon die Zähne. Das war aber nur ein Vorspiel zum Sonntag, an dem die Fahrer bei Böhen von 80-120 km/h eine volle Stunde durch den tiefen Sand und über Obstacles mussten, die ihres Gleichen suchen.
 

Hier die spektakulären Slo-Motion-Aufnahmen von der etwas anderen Beach-Party in Holland:

© Rutger Pauw/Red Bull Content Pool


Als Top Pro-Fahrer gingen Nathan Watson, Jürgen van den Goorberg, Adrien van Beveren (Gewinner des Enduropale du Touquet), Steve Ramon (Sieger am Strand in 2008) und Marc de Reuver (Gewinner 2006) an den Start. Aber am Ende war es keiner der Favoriten oder Pro Fahrer der das Ding nach Hause fuhr. Es war ein junger Belgier, der mit einer Startnummer jeneits von 1300 im 4 Heat der Quali sich zum ersten Mal der Strecke stellte, und am Ende triumphierte. Axel van der Sande konnte bereits das Berck sur Mer Beachrace für sich entscheiden und reitet aktuell in dieser Disziplin auf der Welle des Erfolgs.


Falls die Slo-Motion Aufnahmen euer Intresse geweckt hat, könnt ihr das volle Rennen hier oder auf Red Bull TVverfolgen. Red Bull TV gibt es auf internetfähigen TV´s, Spielkonsolen und mobilen Endgeräten. Für die komplette Liste an unterstützen Geräten besucht about.redbull.tv.
 

read more about
Zur nächsten Story