Exklusiv: Ein Blick hinter die Kulissen der WRC

Rallye Monte Carlo: Das Eröffnungsrennen 2016 aus der Sicht des Gewinnerteams VW Motorsport
Von Romuald Clariond / Oliver Schran

Die Rallye Monte Carlo ist mit Sicherheit die prästigeträchtigste Rallye der Saison und drei letzten Ausgaben konnte Lokalmatador Sebastien Ogier mit seinem Beifahrer Julien Ingrassia für sich entscheiden. Wir haben das Wochenende von 21. bis 24. Jänner mit dem Team verbracht und liefern dir hier einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Donnerstag, 13.49 Uhr

Es ist Zeit wieder an die Arbeit zu gehen. Nach der Winterpause startet die Saison 2016 für die Fahrer des Volkswagen Motorsport Teams bei der Rallye Monte Carlo. Hier präsentiert sich das Team am Place du Casino. Der Weltmeister Sebastien Ogier steht in der Mitte, seine Teamkollegen Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen flankieren ihn. Auf dem Programm: die ersten Media Meetings...

Nach Winterpause geht es in Monaco wieder los und Latvala, Ogier und Mikkelsen müssen zurück an die Arbeit.
Latvala, Ogier und Mikkelsen zurück bei der Arbeit © Romuald Clariond

Donnerstag, 14.29 Uhr

Seb Ogier erklärt Prinz Pierre Casiraghi und der Tennispielerin Caroline Wozniaki sein Arbeitsgerät bevor es mit dem Polo R WRC auf eine Spritztour durch Monaco geht. Natürlich fahren die Gäste jeweils einzeln mit dem Weltmeister mit, da sein Wagen ja nur 2 Sitze hat.

Sébastien Ogier erklärt Pierre Casiraghi und Caroline Wozniackiwie sein Volkswagen Polo R WRC funktioniert bevor er sie auf eine Testfahrt mitnimmt.
Sébastien Ogier zeigt sein Arbeitsgerät © Romuald Clariond

Freitag, 18.48 Uhr

Die Mechaniker von Seb Ogier warten bereits auf dessen Eintreffen am Service Point am Freitag Abend. Die Crew hat nach seiner Ankunft nur ein bestimmtes Zeitfenster, um den Wagen für den nächsten Tag vorzubereiten, und der Polo R WRC verbringt den Rest der Nacht mit den anderen Wagen im Parc-Ferme.

Sébastien Ogier's Mechaniker warten in Gap auf sein Eintreffen für den dortigen Service Stop.
Ogier's Mechaniker stehen zum Service bereit © Romuald Clariond

Freitag, 18.55 Uhr

Die Rallye Monte-Carlo und die französische Stadt Gap haben eine lange gemeinsame Geschichte – schließlich ist Seb Ogier der wohl berühmteste Sohn dieses Ortes. Beim Service-Stopp finden sich die Fans bereits lange vor der Ankunft des Weltmeisters am VW-Servicepoint ein und Seb leistet wie immer nach dem Rennen Überstunden für seine Fans.

Bei der Rallye Monte-Carlo hat die Stadt Gap eine lange Geschichte. Zudem wurde der Rekordsieger Seb Ogier hier geboren.
Ogier ist der Held in Gap, er kommt ja von hier... © Romuald Clariond

Freitag, 18.59 Uhr

Marshals der Technischen Kommission schauen sich den Polo R WRC von Andreas Mikkelsen in der VW-Box ganz genau an. Der Service am Auto unterliegt ja einem Zeitlimit und Beschränkungen.

Marshals de Commission Technique inspizieren Andreas Mikkelsen's Polo R WRC in der Volkswagen Garage.
Marshals de Commission Technique bei der Arbeit © Romuald Clariond

Freitag, 19.07 Uhr

Zeit zum Saubermachen! Beim VW Motorsport-Team bekommen nicht nur die Fahrer und Crew-Mitglieder nach erledigter Arbeit eine Dusche, sondern auch die Alus und Gummis des Polo R WRC.

Die VW Crew spendiert den Polo Alu´s eine Dusche
Die VW Crew spendiert den Polo Alu´s eine Dusche © Romuald Clariond

Samstag, 10.54 Uhr

Die weltbekannte Patrouille de France fliegt über die Ancelle als Ogier die Etappe von Saint-Léger-Les-Mélèzes nach La Bâtie-Neuve in Angriff nimmt. Der WRC-Weltmeister ist wenige Kilometer entfernt von der Strecke aufgewachsen und war von diesem ganz besonderen Gruß zum Start aus der Luft begeistert.

Die weltbekannte Patrouille de France fliegt über die Etappe von Saint-Léger-Les-Mélèzes nach La Bâtie-Neuve
Patrouille de France fliegt über Ancelle © Romuald Clariond

Samstag, 10.57 Uhr

Der Streckenabschnitt nahe Ancelle, einem Skigebiet, ist gesäumt mit Ogier-Fans. Sein Elternhaus liegt nur ein paar Kilometer entfernt von dem Teil, den Seb gerade mit seinem VW entlang fliegt.

Sébastien Ogier hat viele Fans bei der Rallye Monte-Carlo. Diese verteilen sich komplett über den Streckenverlauf.
Lokale Fans feuern Ogier bei Ancelle an © Romuald Clariond

Samstag, 23.13 Uhr

Sébastien Ogiers Polo R WRC steht im Park-Ferme bei der Rallye Monte-Carlo 2016. Am nächsten morgen wartet das legendäre Col de Turini auf ihn (und seinen Meister).

Sébastien Ogier's Polo R WRC im Parc-Fermé Monaco am Samstagabend bei der Rally Monte-Carlo 2016.
Sébastien Ogier's Polo R WRC im Parc-Fermé Monaco © Romuald Clariond

Sonntag, 10:42 Uhr

Nicolas von der VW Motorsport-Crew misst die Temperatur des Alphalts am Col de Turini. Eine Stunde vor der Action liegt sie an dieser Stelle bei -1° Celsius.

Nicolas von Volkswagen Motorsport Team misst die Temperatur der Strassendecke am Col de Turini.
Wie kalt ist der Asphalt im Col de Turini © Romuald Clariond

Sonntag, 15.11 Uhr

Ogier und Ingrassia kommen mit dem vierten Sieg in Monte Carlo (1 x IRC, 3 x WRC) zurück in die Volkswagen Box! Zeit für die Champagner-Dusche...

Sébastien Ogier und Julien Ingrassia sind nach Monte-Carlo gekommen um einen weiteren Sieg einzufahren!
Ogier/Ingrassia feiern einen weiteren Sieg © Romuald Clariond

Sonntag, 16.27 Uhr

Das gesamte VW Motorsport-Team posiert am Place du Palais-Podium mit den Siegern Ogier und Ingrassia. Dieses Jahr fahren die zwei den dritten Erfolg in Serie ein. Wenn man Seb Ogier fragt, ob der Sieg in Monte Carlo oder die WM wichtiger ist, sagt er immer: Monte Carlo!

Das gesamte Team von Volkswagen Motorsport posiert auf dem Place du Palais mit dem Sieger Sébastien Ogier und Julien Ingrassia.
Portrait der königlichen VW Familie © Romuald Clariond
read more about
Zur nächsten Story