Das sind die besten Motocross-Fahrer aller Zeiten

Wer holte die meisten Titel? Wer ist ein Allround-Talent? Wir verraten es dir.
Von Joseph Caron Dawe

Tony Cairoli ist eine fahrende Legende: Der Italiener hat in seiner 14jährigen Karriere bislang 144 Siege in drei Klassen (MX2, MX1 und MXGP) eingefahren und kämpft in der Saison 2016 um seinen 9. Weltmeister-Titel.

Gibt es in der Geschichte des Motocross einen Fahrer, der mit diesen Erfolgen mithalten kann? Wir haben nachgeforscht und verraten dir die besten MX-Rider aller Zeiten.

Pro tip: use your keyboard to jump between photos
Stefan Everts: In einer Doppelrolle
Motocross World Champion Stefan Everts
Stefan Everts: In einer Doppelrolle Nach seiner Karriere, die er mit ganzen 10 World Championship-Titel abgeschlossen hat, mischt Stefan Everts im Motocross noch immer als Team-Manager und Mentor der Athleten mit. © Lee Laughton
Tony Cairoli: Kommt da noch mehr?
Motocross World Champion Tony Cairoli
Tony Cairoli: Kommt da noch mehr? Mit seinen bisherigen acht Titeln ist Tony Cairoli bereits eine Legende im Motocross. Geht sich da noch mehr aus? © Lee Laughton
Joël Robert: Das Aushängeschild des MX
Motocross World Champion Joël Robert
Joël Robert: Das Aushängeschild des MX Joël Robert ist sechsfacher Titelgewinner und damit der Athlet, der Motocross in den USA populär machte. © Lee Laughton
Roger De Coster: Bekannt als "The Man"
Motocross World Champion Roger De Coster
Roger De Coster: Bekannt als "The Man" Roger De Costers wichtige Rolle im Motocross ist unbestritten. Fünf Titel und eine Karriere als sehr erfolgreicher Team-Direktor sprechen für sich. © Lee Laughton
Eric Geboers: Mr. 875cc
Motocross World Champion Eric Geboers
Eric Geboers: Mr. 875cc Gemeinsam mit seinem Bruder Sylvain ist Eric Geboers noch immer eine starke Kraft im World Championship. © Lee Laughton
Joël Smets: Mr. Millennium
Motocross World Champion Joël Smets
Joël Smets: Mr. Millennium Joël Smets war mit dem Wechsel ins neue Jahrtausend einer der Rider, die das Feld dominierten. Fünf Titel holte er sich, bis eine Verletzung seine Karriere maßgeblich beeinflusste. © Lee Laughton