Ein Motocross-Profi will es auf dem Töffli wissen

Das letzte Mal sass Jonny Walker mit 16 auf dem Töffli. Jetzt fährt er am Red Bull Alpenbrevet mit.
Jonny Walker: englisches Motorrad-Talent © Marcello Maragni / Red Bull Content Pool
Von Alpcan Özkul

Er ist jung, erfolgreich und hat einen Namen, den man irgendwo schon mal gehört hat: Jonny Walker, einer der talentiertesten Motorradfahrer aus England gewann schon mehrere Enduro-Turniere. Und jetzt kommt deine Chance, dich auf dem Töffli mit einem wahren Meister des Fachs zu messen: Jonny Walker fährt am diesjährigen Red Bull Alpenbrevet mit.

«Das letzte Mal sass ich mit 16 auf einem Töffli», sagt der heute 25-jährige Athlet. «Damals brauchte ich es, um zur Arbeit zu fahren.» In England darf man erst ab 16 Jahren die Mofaprüfung ablegen, im Gegensatz zur Schweiz. «Mopeds sind einfach geil!», sagt Jonny im Interview, «der kleine Motor ist ideal, um stundenlang durch die Gegend zu fahren und die Umgebung bewusst wahrzunehmen und zu geniessen. Das ist bei einem Motorrad schlichtweg unmöglich.»

Jonny beim Red Bull Romaniacs © Mihai Stetcu / Red Bull Contentpool

Jonny Walker ist eigentlich auf dem Motorrad aufgewachsen. Das erste Mal sass er als 9-Jähriger auf einem motorisierten Zweiräder. Das Red Bull Alpenbrevet kannte er bisher jedoch noch nicht: «Red Bull in der Schweiz hat mich angerufen und gefragt, ob ich mitmachen will. Ich schaute mir ein paar Videos an und die Entscheidung war sofort gefallen. Der Event sieht nämlich nach einer grossen Portion Spass aus!»

In der Schweiz war Jonny bisher noch nie. Deshalb freut er sich umso mehr auf die Rundfahrt: «Eigentlich hatte ich in Verbindung mit der Schweiz immer das Skifahren im Kopf und nicht Mofas. Ich wusste nicht, dass die Szene bei euch so gross ist. In England fährt keiner Töffli, der älter als 17 Jahre alt ist.» Das einzige, was in England Kultstatus geniesse, seien Lambrettas - eine Art von Vespa.

In England Kult: Lambrettas. © Wikimedia

«Ich freue mich sehr, mit Fans zusammen starten zu können. Es ist immer schön, nahe bei den Leuten zu sein», so der 25-jährige Profi. Es sei für ihn besonders entspannend, weil er ohne Druck an den Start gehen könne. «Ich muss mir unbedingt noch ein Kostüm besorgen», fällt Jonny zum Schluss des Interviews ein. «Vielleicht fahre ich in einem Anzug, komplett bedruckt mit der englischen Flagge.» Na dann, bis nächste Woche, Jonny!

Jonny beim Sturm auf den Erzberg © Red Bull Contentpool
read more about
Zur nächsten Story