Kilian Fischhuber (c) Reinhard Fichtinger/Red Bull Photofiles

Kilian Fischhuber gewann heuer bereits zum vierten Mal den Gesamtweltcup im Bouldern. Im Wordrap von A bis Z spricht der 26-jährige Niederösterreicher über sein Erfolgsgeheimnis, Risiko, Yoga – und seine Traumfrau.

A wie ASP Red Bull: Einfach ein Superteam.

B wie Boulder-Weltcup: Gesamtsieg im Jahr 2007, 2008 und 2009 – ein lupenreiner Titel-Hattrick!

C wie China: Bei der WM in China wurde ich leider „nur“ Fünfter … Das war die größte Enttäuschung der Saison, denn ich wollte unbedingt eine Medaille.

D wie David Lama: Ein absolutes Multitalent.

E wie Eindhoven: Ein toller Event mit genialer Show. Für mich das Highlight des Jahres.

F wie Felsklettern: Die Passion meines Lebens.

G wie Gardasee: Lässiger Event mit coolem Flair … Außerdem ist der Gardasee mein Urlaubsziel Nummer eins.

H wie Heimat: Ich fühle mich überall dort daheim, wo ich mich wohl fühle.

I wie Innsbruck: Place to be.

J wie Jammern: Wer’s braucht …

K wie Konstanz: Das ist wahrscheinlich der größte Teil meines Erfolgsgeheimnisses.

L wie Lieblingsfilm: „Dead Man“ mit Johnny Depp, den find’ ich echt lässig.

M wie Markenzeichen: Äußerlich habe ich keines. Von meinen Eigenschaften her, ist es die Vielseitigkeit.

N wie Notlügen: Auch ein Teil meines Erfolgs …

O wie Operationen: Sind mir zum Glück in meiner bisherigen Karriere erspart geblieben.

P wie Pure: State of the Art, ein großartiger Film.

Q wie Qual: … der Wahl. Ich kann mich oft nicht entscheiden, was ich am liebsten mache: Klettern, Radfahren, Schwimmen, Skifahren …

R wie Risiko: Eines meiner wichtigsten Prinzipien ist, dass ich stets versuche, das Risiko möglichst gering zu halten.

S wie Studium: Das nächste Semester kommt bestimmt.

T wie Traumfrau: Ich bin mit meiner schon zusammen.

U wie unheimlich: Adam Ondra.

V wie Vorbild: Da möchte ich keine bestimmte Person erwähnen, denn ich habe mich von einigen Leuten inspirieren lassen.

W wie Wintersport: Ich freue mich schon wieder auf das Freeriden.

X wie X-Fighters: Würde ich mir gerne einmal live anschauen.

Y wie Yoga: Frag’ doch den Inder! Sorry, ein Insider: Mein Yoga-Lehrer kommt nämlich aus Indien.

Z wie Ziele: Sportlich gesehen, möchte ich noch Welt- und Europameister werden. Ansonsten wünsche ich mir Gesundheit.
 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Maximal 2000 Zeichen: :
    Gib den Code ein und klicke dann auf "Kommentar posten".

    Artikel Details