020505FB07.jpg

Die Flying Bulls sind für ihre vielteilige Sammlung von Flug-Preziosen bekannt – und dafür, diese Schätze der Luftfahrt sehr gerne zu bewegen. Bis heute geschah das jeweils im Solo-Display, doch für die AIRPOWER11 haben die Flying Bulls eine Premiere der ganz besonderen Art im Sinn.

Denn für Österreichs Airshow ist der allererste Formationsflug der Flying Bulls geplant, und der verspricht Großes, wie Sigi Schwarz, Pilotenlegende der Flying Bulls, verlauten lässt: „Erstmals werden sich dreizehn bis vierzehn Fluggeräte aus unserer Sammlung gleichzeitig am Himmel präsentieren, also über ein Dutzend liebevoll restaurierter Zeitzeugen.“ Beachtlich ist das nicht nur, weil sich in der Sammlung der Flying Bulls Flugzeuge und Hubschrauber aus den verschiedensten Jahrzehnten finden – von der 1800 PS starken Bell AH-1 Cobra über den Aufsehen erregenden „Gabelschwanzteufel“ P-38 Lightning bis zum demilitarisierten Alpha Jet – sondern auch wegen des riesigen organisatorischen Aufwands.

„Wenn sich so viele verschiedene Modelle mit unterschiedlichsten Mindestgeschwindigkeiten und Steuerungen gemeinsam in die Luft schwingen, muss das professionell geübt werden. Daher sind wir jetzt öfter im Verband im Himmel über Salzburg unterwegs.“

Und die Besucher der AIRPOWER11 dürfen sich auf eine weitere Weltpremiere freuen.

Eine Highlight der Flying Bulls-Flotte ist die P-38 Lightning.


www.airpower.gv.at

www.flyingbulls.com


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Maximal 2000 Zeichen: :
    Gib den Code ein und klicke dann auf "Kommentar posten".

    Artikel Details

    Anmeldung

    Bitte gib deine Daten ein :