SV and MW Wings for Life

Mit Red Bull Racing kannst du beim Formel 1-Grand Prix in Silverstone (GB) mit dabei sein – mit deinem Foto am Boliden von Sebastian Vettel! Diese Chance darf sich kein Motorsportfan entgehen lassen. Und so funktioniert’s:

Zur Unterstützung der Stiftung für Rückenmarksforschung „Wings for Life“ werden die beiden Dienstfahrzeuge von Sebastian Vettel und Mark Webber am Rennwochenende in Silverstone (6. – 8. Juli 2012) ein besonders Design erhalten: eine Collage mit mehr als 25.000 Fan-Fotos.

Die Teilnahme an der Spendenaktion funktioniert folgendermaßen: Einfach ein Foto auf www.facesforcharity.com hochladen, 15 Euro an Wings for Life spenden, und schon fährt man auf beiden Rennwagen mit.

Red Bull Racing verdoppelt jede Spende und die Gesamtsumme fließt zu 100 Prozent in aussichtsreiche medizinisch-wissenschaftliche Forschungsprojekte zur Heilung verletzten Rückenmarks.

Die Teilnahme ist bis 17. Juni 2012, beziehungsweise solange freie Plätze verfügbar sind, möglich. Unter allen Teilnehmern wird zudem ein Fan ausgelost, der in Silverstone exklusiv einen Blick hinter die Kulissen werfen darf.

Sebastian Vettel freut sich auf das Projekt: „Ich bin schon seit einigen Jahren Botschafter von Wings for Life. Für die Fans ist das eine tolle Möglichkeit, Teil des Teams zu werden und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Also macht mit auf facesforcharity.com und fahrt mit uns in Silverstone mit!“

„Ich bin stolz, Botschafter für Wings for Life zu sein. Die Stiftung forscht intensiv an Heilmethoden für Querschnittsgelähmte“, sagt Mark Webber und ergänzt: „Ich hoffe, dass so viele Menschen wie möglich bei dieser fantastischen Spendenaktion mitmachen. Es ist egal, welches Motiv ihr auf unseren Boliden sehen möchtet, euren Hund, eure Mama oder wen auch immer. Hauptsache, ihr ladet ein Foto auf facesforcharity.com hoch und seid in Silverstone mit dabei.“

 


Wings for Life:

Die gemeinnützige Stiftung Wings for Life wurde 2004 von Red Bull CEO Dietrich Mateschitz und dem zweifachen Motocross-Weltmeister Heinz Kinigadner gegründet und fördert weltweit aussichtsreiche medizinisch-wissenschaftliche Forschungsprojekte und klinische Studien zur Heilung verletzten Rückenmarks.

 

www.facesforcharity.com
www.wingsforlife.com

 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Maximal 2000 Zeichen: :
    Gib den Code ein und klicke dann auf "Kommentar posten".

    Artikel Details