janko_rutger_pauw Rutger Pauw/Red Bull Photofiles.

Am Tag nach dem Länderspiel schreibt Marc Janko über das glückliche 2:0 gegen Kasachstan: Warum er sich selbst bei der Nase nehmen muss, warum er auf der Bank lachte – und was er sich vom Kracher gegen Inter Mailand erwartet.

Ich bin mittlerweile wieder in Holland und sehr glücklich, dass wir gestern doch noch mit einem Sieg gegen Kasachstan in die EM-Qualifikation starten konnten. Es war sicherlich nicht unser bestes Spiel, aber am Ende holten wir uns drei Punkte ab - das ist alles, was zählt im Fußball.

Wir wollten eigentlich möglichst schnell und direkt gegen die Kasachen spielen, aber leider haben uns der Platz und der Regen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Grün in der Red Bull Arena ist noch nicht richtig angewachsen, deshalb ist es nicht so einfach, ein technisch schnelles Spiel aufzuziehen.

Das soll jetzt nicht wie eine Ausrede klingen, ich muss mich ja selbst bei der Nase nehmen. In Halbzeit eins hatte ich die große Chance auf die Führung, leider ist mir der Ball über den Rist gerutscht. Zum Glück haben dann doch noch Roland Linz und Jimmy Hoffer die Kohlen für uns aus dem Feuer geholt.

Ich musste auf der Bank richtig lachen, weil man wieder mal gesehen hat, wie verrückt Fußball sein kann. Da spielen wir 90 Minuten auf das Tor der Kasachen und es gelingt uns nichts - und dann fallen innerhalb von einer Minute gleich zwei Treffer.

Der Sieg war zwar nicht besonders glorreich, aber dennoch müssen wir ihn als Ansporn für die kommenden Begegnungen sehen. Zuerst daheim gegen Aserbeidschan, dann auswärts gegen Belgien. Und da bedarf es sicherlich einer Steigerung, das wissen wir alle.
Für mich persönlich geht es nun am Wochenende mit Twente Enschede in der niederländischen Eredivisie weiter, mit dem Auswärtsmach gegen Venlo. Und dann folgt am Dienstag in der Champions League der erste Kracher gegen Inter Mailand.

Ich freue mich irrsinnig auf diese Begegnungen. Und ich hoffe auch, wieder ein paar Tore erzielen zu können. Drückt mir die Daumen!

Euer Marc

www.marcjanko.com
 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Maximal 2000 Zeichen: :
    Gib den Code ein und klicke dann auf "Kommentar posten".

    Artikel Details