EC Red Bull Salzburg - News

Mit neuem Stürmer in die finale Phase der Qualifikationsrunde

Yorick Treille im Dress von Sparta Prag

Morgen, Mittwoch, steigt um 19:15 Uhr in der Salzburger Eisarena das sechste Spiel der Qualifikationsrunde, der EC Red Bull Salzburg empfängt nach der Länderspielpause gleich wieder den Tabellenführer HC Orli Znojmo. Die Red Bulls freuen sich dabei auf einen neuen Stürmer in ihren Reihen, der mit seiner langjährigen Erfahrung noch mehr Sicherheit und Druck ins Salzburger Offensivspiel bringen soll.

„Yorick Treille ist zwar in Frankreich geboren, hat dort in seiner Profizeit aber nie ge-spielt“, sagt Salzburgs Head Coach Pierre Pagé über den groß gewachsenen Stürmer mit Rechtsschuss. Am prägendsten seien die Jahre gleich zu Beginn seiner Amerikazeit an der University of Massachusetts Lowell (NCAA) – übrigens ein paar Saisonen gemeinsam mit Kärntens Thomas Pöck –, drei Jahre in der AHL (Norfolk Admirals und Providence Bruins) sowie die zwei Jahre in der Schweiz bei Genève-Servette (NLA) gewesen, meint der 64-jährige Kanadier. Nach einer DEL-Saison mit dem ERC Ingolstadt wechselte Yorick Treille 2008 nach Tschechien, wo der Franzose bis zuletzt bei verschiedenen Vereinen gespielt und auch etliche Partien in der European Trophy bestritten hat. Dazwischen hat Yorick Treille regelmäßig seine Aufgaben beim französischen Nationalteam wahrgenommen und u.a. einmal auch an Olympischen Spielen teilgenommen. Yorick Treille bleibt bis zum Ende der laufenden Saison bei den Red Bulls und hofft morgen auf seinen ersten Einsatz.

Artikel Details