kingoftherock_P-20120306-00188


Wer will freiwillig ins Gefängnis? Niemand? Falsch, jeder! Der bereits legendäre „1-on-1“ Streetball-Event, der „Red Bull King of the Rock“, wird heuer erstmals ein Qualifikationsturnier in Österreich austragen. Der Sieger qualifiziert sich für das Weltfinale auf „The Rock“, dem berüchtigten Gefängnis auf „Alcatraz“. Lediglich 64 Spieler aus der ganzen Welt schaffen es bis auf die Insel und nur ein Einziger kann tatsächlich „King of the Rock“ werden.

Jahrzehntelang haben die gefährlichsten Verbrecher Amerikas, darunter auch Gangster wie Al Capone, versucht von diesem Ort zu fliehen. Gelungen ist es offiziell keinem. 50 Jahre nachdem die letzten Insassen dieses berühmt berüchtigte Gefängnis verlassen haben, findet heuer zum dritten Mal der „Red Bull King of the Rock“ statt. Der erste und einzige Sportevent auf Alcatraz wird in diesem Jahr härter denn je. In 60 Finalturnieren verteilt über die ganze Welt, von denen 33 in den USA stattfinden, werden die 64 Starter für das Red Bull King of the Rock Weltfinale ermittelt.

Auch Österreich wird seinen besten „1-on-1“-Spieler beim Weltfinale ins Rennen schicken. Unter den Augen von „Host“ Markus Carr, der letztes Jahr beim Deutschland-Finale von „Red Bull King of the Rock“ noch selbst um den Sieg mitkämpfte, wird in Wiens „Metastadt“ das Österreich-Finale stattfinden. Carr, der unter anderem Star-Aufbauspieler seiner Universität war und zu Trainingscamps der LA Lakers und NJ Nets eingeladen wurde, spielt aktuell beim „Basketball Club Vienna“ und hatte maßgeblichen Anteil an der ersten Playoff-Teilnahme der Clubgeschichte.

Bevor sich die besten Österreicher im Streetball jedoch in Wien treffen um diesen einen elitären Startplatz für „Red Bull King of the Rock“ unter sich auszumachen, müssen sie sich erst über eines der vier Qualifikationsturniere die Teilnahmeberechtigung erspielen. Oder sollte man lieber sagen erkämpfen?

Vom 24. Juni bis 13. Juli finden an drei Wochenenden die Qualifikationsturniere für das Österreich-Finale statt. Dabei macht „Red Bull King of the Rock“ mit Innsbruck, Graz, Wels und Wien Station in vier Hotspots der österreichischen Basketballszene. Im K.O.-Modus werden die besten 8 der jeweiligen Region ermittelt, die dann beim Finale am 14. Juli in der Metastadt in Wien antreten dürfen.

Wie schon im Gefängnis gilt auch beim Streetball „Nur die härtesten werden überleben!“. Wer sich also „tough“ genug für diese einzigartige Competition fühlt, sollte sich auf jeden Fall unter www.redbullkingoftherock.at anmelden. Teilnahmeberechtigt sind alle streetball- und basketballbegeisterten Männer und Frauen ab dem sechzehnten Lebensjahr mit einem Wohnsitz in Österreich. Die Teilnahme ist dabei nicht auf ein Qualifikationsturnier beschränkt. Bei freien Plätzen gibt es auch die Möglichkeit sich ab zwei Stunden vor Turnierbeginn (14 Uhr) direkt vor Ort noch anzumelden.

Qualifikationsturniere
Innsbruck: 24.06. (Sparkassenplatz 1, 6020 Innsbruck)
Graz: 30.06. (Elisabeth Schule; Elisabethstraße 56, 8010 Graz)
Wels: 01.07. (Sportanlage Welser Turnverein; Volksgartenstr. 17, 4600 Wels )
Wien: 13.07. (Metastadt; Dr. Otto Neurath Gasse 3, 1220 Wien)

Finale
Wien: 14.07. (Metastadt; Dr. Otto Neurath Gasse 3, 1220 Wien)

 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Maximal 2000 Zeichen: :
    Gib den Code ein und klicke dann auf "Kommentar posten".

    Artikel Details