diedrei-red-bull-shr3d.jpg

Marc Swoboda, Markus Keller (CH) und Marco Smolla (GER) sind die Teamleader beim Film-Contest Red Bull Shr3d am Kitzsteinhorn. Doch wer kann seinem Team am meisten weiter helfen? Die drei Snowboard-Pros im Check.

Park:
Keller: Der Mann wird alt, vermeidet also harte Kickerlandungen nach Möglichkeit – dennoch, seine technischen Fähigkeiten sind noch immer beeindruckend. 1 Punkt
Smolla: Triple-Corcks werdet ihr keine sehen, aber solide Spins in alle Richtungen. 1 Punkt
Swoboda: BS, FS, verkehrt oder normal herum – Marc hat es drauf. 1 Punkt

Pipe:
Keller: War schon Weltmeister, ist in der Laaxer Pipe aufgewachsen und seine 720 Indy Alley Oops sind legendär. 2 Punkte
Smolla: Marco ist definitiv nicht berühmt für seine Pipe-Skillz, aber auch kein Pipe-Verweigerer … 1 Punkt
Swoboda: Schon mal einen Pipe-Shot von Marc gesehen? Eben! 0 Punkte

Rails:
Keller: Nein, er mag sie nicht, die Eisengeländer. Da fahren wir lieber drum herum, oder, Herr Keller? 0 Punkte
Smolla: Marco ist keine Rail-Maschine, aber ein alles andere als dem Eisenfressen abgeneigt. 1 Punkt
Swoboda: In Tulln, der Heimatstadt von Marc, gibt es keine Berge, dafür massig Rail. Marc ist ein begnadeter, technisch hoch versierter Rail-Fahrer. 2 Punkte

Backcountry:
Keller: Hat schon Alaska-Erfahrung und tummelt sich auch so recht gern im Powder.
2 Punkte
Smolla: Kein Powder-Junkie, aber er weiß, wie es geht. 1 Punkt
Swoboda: Definitiv kein Powder-Hero, am liebsten fährt Marc Tiefschnee-Rails! 1 Punkt

Filmerfahrung:
Keller: Hat mit seinen 29 schon einige Videoparts gefilmt und weiß, wie der Hase läuft.
2 Punkte
Smolla: Als Teil der Isenseven-Crew bringt er ausreichend Erfahrung mit. 2 Punkte
Swoboda: Egal ob in den Love-Movies oder bei den Nitro-Team-Flicks – Marc weiß wie man einen guten Video-Part hinlegt. Sein Plus ist sein schauspielerisches Talent. 2 Punkte

Gesamt:
Keller: 7 Punkte
Smolla: 6 Punkte
Swoboda: 6 Punkte

Die Gesamtwertung spricht also für den Schweizer Markus Keller … wir lassen uns überraschen!

Red Bull Shr3d: Das ist kreatives Snowboarden im Zeichen der Zahl 3 mit Marc Swoboda (AUT), Marco Smolla (GER) und Markus Keller (SUI). Das Ziel: einen 3-Minuten-Clip am Kitzsteinhorn zu drehen. Die Bewerbung für einen Teamplatz läuft für alle noch bis 25. Jänner.

 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Maximal 2000 Zeichen: :
    Gib den Code ein und klicke dann auf "Kommentar posten".

    Artikel Details