Red Bull Stratos (c) Joerg Mitter / Red Bull Stratos Newsroom

Der nächste Meilenstein bei Red Bull Stratos steht kurz bevor: Felix Baumgartner plant den zweiten Sprung aus der Todeszone in mehr als 25.000 Metern Höhe. Zuvor schaute der 43jährige noch in seiner Heimat Salzburg vorbei. „Im Gepäck“ hatte er zwei Luftfahrt-Legenden: Joe Kittinger und Art Thompson.

Die Bilder gingen um die Welt, die Rekorde sind bis heute ungeschlagen: Als Joe Kittinger sich 1960 aus über 31.000 Metern seiner Kapsel sprang, schrieb er Raumfahrtgeschichte. Seither war es keinem Menschen möglich, diese Leistung zu wiederholen. Jetzt will Kittinger als Mentor von Felix Baumgartner den Erfolg der Mission Red Bull Stratos sichern helfen: „Wenn einer es schafft, dann Felix. Wir wollen die Sicherheit in der Raumfahrt vorantreiben und sind auf einem sehr professionellen, guten Weg!“

„Joe und Art sind zu meiner Familie geworden. Sie geben mir Sicherheit und Ruhe. Deshalb freut es mich, ihnen meine Heimat vorstellen zu dürfen“, erklärte Baumgartner. Hauptverantwortlich für das Thema Sicherheit ist Art Thompson, der von der ersten Skizze bis zum kürzlich erfolgreich durchgeführten bemannten Test als technischer Leiter bei Red Bull Stratos tätig ist: „Wir sind unserem Ziel einen Riesenschritt näher gekommen. Das Setup mit Ballon, Kapsel und Anzug funktioniert, jetzt geht es ans Finetuning“, so Thompson, der als einer der Erfinder des B-2 Stealth Bombers und als absolute Koryphäe auf dem Gebiet der Luftfahrt gilt.

Joe Kittinger und Art Thompson waren von ihrem Besuch in Österreich sichtlich angetan: „Felix hat uns schon viel von seiner Heimat erzählt, jetzt verstehen wir auch warum.“ Thompson geriet besonders bei einer Führung durch den Hangar-7 ins Schwärmen. Eine Besichtigung der Festung Hohen Salzburg und ein Bummel durch die Innenstadt standen ebenso auf dem Programm wie ein Helikopterflug, bei dem Baumgartner als Pilot die schöne Natur- und Seenlandschaft sowie seinen „Trainingsplatz“, die Drachenwand am Mondsee, präsentierte. In Leogang wurde auf einer Almhütte traditionell gespeist, am Freitag hat das Trio in der Scalaria gemeinsamen mit Freunden auf Baumgartners 43. Geburtstag angestoßen.

In Kürze wird der Österreicher wieder in die USA zurückkehren, um sich auf seinen zweiten Testflug vorzubereiten, der im Sommer geplant ist. Red Bull Stratos ist eine Mission an den Rande des Weltraums, die Daten für künftige Raumfahrt-Projekte sammeln und zudem vier Weltrekorde brechen soll. Dabei wird Felix Baumgartner mit einem Stratosphären-Ballon auf über 36.000 Meter Höhe aufsteigen, um im Anschluss als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer zu durchbrechen.


Weitere Infos:
www.redbullstratos.com
www.felixbaumgartner.com

 

 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Maximal 2000 Zeichen: :
    Gib den Code ein und klicke dann auf "Kommentar posten".

    Artikel Details