Dominik Hernler ©Erwin Polanc/Red Bull Content Pool

Am 15. und 16. Juni 2012 treffen sich die weltbesten Wakeboarder im Linzer Hafen zum ersten Red Bull Wake of Steel. 16 exklusive Rider können dabei an einem speziell präpariertem Frachtschiff als Hindernis beweisen, dass sie wirklich die besten ihrer Zunft sind. Weltmeister wie Daniel Grant und Dominik Gührs sind ebenso mit dabei wie Local Dominik Hernler.

So etwas gab es noch nie. Ein mit Wasser gefülltes und dadurch halbversunkenes Frachtschiff wurde so präpariert, dass es den Wakeboardern als ultimative „Spielwiese“ dient. Ein mobiles 2-Mast-Liftsystem bietet ihnen dabei unzählige Möglichkeiten für verschiedene Tricks. Zwölf Rider wurden dafür handverlesen eingeladen und vier weitere bekommen über eine Wildcard die Chance an diesem exklusiven Contest teilzunehmen. Vergeben werden diese Wildcards an die beiden „Best Obstacle Performer“ der „Wake Parade“ am Salmsee (2. Juni) und dem „Cable Wakeboard World Tour Stop“ auf der Wiener Donauinsel (9. Juni).

Fix dabei sind Fahrer wie das 14-jährige Wunderkind Daniel Grant (GBR). Der Sohn einer Thailänderin und eines Briten, ist der absolute Shootingstar der letzten 2 Jahre und war mit 13 Jahren bereits 3-facher Weltmeister. Er ist dafür bekannt, ständig neue Tricks zu kreieren, die zuvor noch keiner versucht hat. Ebenfalls ein Starter den man auf der Rechnung haben muss, ist der deutsche Dominik Gührs. Der Bayer ist schon lange Teil der Wakeboardszene und krönte sich 2011 zum WWA Cable Wakeboard Weltmeister. Aus Österreichischer Sicht darf man gespannt sein auf den Auftritt des Lokalmatadors Dominik Hernler. Der junge Kärntner, der schon seit einigen Jahren die österreichische Wakeboardszene beherrscht, machte bereits mit 11 Jahren auf sich aufmerksam. Damals wurde er ins Nationalteam aufgenommen. Was folgte waren mehrere Staatsmeistertitel, zwei Junioren-Europameister Titel und ein Silber Medaille bei der Europameisterschaft der allgemeinen Klasse in diesem Jahr.

Das „Red Bull Wake of Steel“ wird der absolute Höhepunkt der „Bubble Days“, die heuer zum zweiten Mal stattfinden. Das Hafenfest von 15. bis 16.Juni soll ein Zeichen Linzer Lebenskultur, Kreativität und Lifestyle an der Donau sein. Neben diversen Workshops und Showprogrammen wird es auch die Möglichkeit geben, den Hafen genauer kennenzulernen. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des „Red Bull Wake of Steel“, dessen Programm um 14:00 Uhr mit der Qualifikation startet und nach dem Finale mit einem Live-Konzert am Red Bull Brandwagen endet.


PROGRAMM

FREITAG, 15. Juni 2012 - ab 14:00 Uhr
- Österreichs größtes Graffiti (Stohead, Berlin)
- Ausstellungseröffnung Boxxoffice, Nils Müller (Köln) Vadals
- Jetski-Fahrten, Jetski-Demos
- Live-Painting, Live-Installations (Jaybo Monk, Berlin)
- Live Konzerte: The Köter & Ohrbooten

Samstag, 16. Juni 2012 - ab 14:00 Uhr
- Qualifikation Red Bull Wake of Steel
- Finale Red Bull Wake of Steel
- Live Konzert am Red Bull Brandwagen


Weitere Informationen finden Sie unter www.redbull.at/wakeofsteel

 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Maximal 2000 Zeichen: :
    Gib den Code ein und klicke dann auf "Kommentar posten".

    Artikel Details