EC Red Bull Salzburg - News

Sechs Red Bulls mit dem Österreichischen Nationalteam zur B-WM

Stürmer Thomas Raffl will bei der B-WM punkten
Am kommenden Sonntag starten die Österreicher die Mission Aufstieg in die IIHF Ice Hockey World Championship oder kurz gesagt, die A-Weltmeisterschaft. Notwendig dafür ist der 1. oder 2. Platz bei der anstehenden IIHF Ice Hockey World Championship, Division I, Gruppe A, ab Sonntag in Ljubljana (SLO), und die Salzburger Nationalteamspieler Dominique Heinrich, Manuel Latusa, Matthias Trattnig, Thomas Raffl, Michael Schiechl und Daniel Welser wollen ihren Teil dazu beitragen, dass die österreichische Nation in der nächsten Saison wieder erstklassig ist. Die Gegner sind Gastgeber Slowenien, Ungarn, Großbritannien, Japan und die Ukraine. Österreich spielt zum Auftakt in die B-Weltmeisterschaft am Sonntag um 16:30 Uhr gegen die Ukraine.
 
Spannend wird bzw. ist es bereits auch für etliche Junioren der Red Bulls, die mit ih-ren Nationen an den beiden B-Weltmeisterschaftsturnieren der unter 18-Jährigen teilnehmen. Österreich – mit den Salzburgern Christoph Duller, Philipp Zopf, Philipp Lindner, Johannes Bischofberger, Stephan Fellinger, Smail Samardzic und Raphael Wolf – gewann bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft, Division I, Gruppe B in Székesfehérvár (HUN) bereits gegen Gastgeber Ungarn 5:4 nach Penalty-Schießen und unterlag gegen Weißrussland mit 1:5. Ebenfalls in Ungarn am Start: Noureddine Bettahar mit dem polnischen Nationalteam. Bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft, Division I, Gruppe A in Piestany (SLK) sind des Weiteren die Red Bulls Peter Hochkofler für Italien, Yu Hikosaka für Japan und Miha Logar für Slowenien im Einsatz.
 
Doug Lynch zu den Frölunda Indians
Der Verteidiger Doug Lynch hat in den Norden gewechselt und wird in der kommenden Saison für die Frölunda Indians in den schwedischen Elitserien spielen. Der 29-jährige Kanadier hat in insgesamt vier Jahren in Salzburg mit den Red Bulls drei Meistertitel gefeiert und sucht nun eine neue Herausforderung in einer der stärksten europäischen Eishockeyligen. Bekanntschaft hatte Doug Lynch mit den Frölunda Indians bereits im Vorjahr gemacht, als die Red Bulls im Rahmen der European Trophy in Göteborg mit 2:3 unterlagen. 

 

Artikel Details