Tobi Wicke

Als Kind wollte Tobi Wicke noch „Herzoperierer“ werden, heute fliegen ihm die Herzen seiner Fans in Scharen zu. Hier ein Portrait des BMX-Großmeisters.

Seit 2000 ist Tobias Wicke als Profi auf den Street- und Miniramps in der ganzen Welt unterwegs. Dabei fängt eigentlich alles ganz harmlos an. Vor dem Haus seiner Eltern in Berlin stehen ein paar kleine Rampen herum, ein gefundenes Fressen für einige BMX-Fanaten aus der Gegend. Tobi sieht ihnen sehnsüchtig zu bis er sich entschließt, es ihnen nach zu machen. Er ist infiziert. Ein BMX muss her und zwar schnell.

Tobi Wicke beendet die Schule, trickst sich innerhalb kürzester Zeit von der Masters Class (Jugend) in die Profiwertung und verbucht einen Erfolg nach dem anderen. 2000 holt er sich den Weltmeistertitel in der Masters Class auf der Miniramp und kurz darauf den 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften Miniramp, dort dann schon als Profi.

„Und später wünsche ich mir ein Haus mit Garten, Hund, zwei Kindern… und einer Miniramp natürlich!“. Tobi Wicke

2008 zeigte er sein Allroundtalent: Bei den German BMX-Open machte er den 1. Platz in der Miniramp, bei „Highway to Hill“ wurde er in der Disziplin „Street“ Zweiter und bei dem Contest in Mexico „El Revolcon“ holte er sich ebenfalls den 1. Platz

Vorsprung durch Technik. Tobi „Wicked“ Wicke ist ein Meister seines Fachs und bei Freunden und Kollegen als großer Techniker mit grenzenlosem, kreativen Trickrepertoire bekannt. Er schaut sich neue Tricks auf Videos oder auf DVDs an und spielt sie mehrmals im Kopf durch. Dann setzt er sich auf sein Bike und versucht den Trick zu springen, nicht ohne immer noch ein paar eigene Ideen mit einzubringen, immer noch eins oben drauf zu setzen.

Sein Bike ist Tobis ein und alles, seine Droge, sein bester Kumpel. Er hegt und pflegt es liebevoll und packt es sorgfältig in ein extra Bikebag wenn er auf Reisen geht. Und reisen möchte Tobi in Zukunft so viel wie möglich. Er möchte auf der ganzen Welt seine Tricks springen, neue Leute kennen lernen, Fotoshoots absolvieren und Contests gewinnen. Ein Sieg bei den prestigeträchtigen X-Games ist sein größtes Ziel. „Und später“, grinst der, „wünsche ich mir ein Haus mit Garten, Hund, zwei Kindern… und einer Miniramp natürlich!“.

null (c) Red Bull Photofiles
 

 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Es sind nur 2000 Zeichen erlaubt :
    Gib das Wort auf der linken Seite ein und klicke auf "Kommentar abschicken".

    Artikel Details