Red Bull District Ride 2011

Red Bull District Ride: Live im Webcast

ATTCMEEH.JPG

An diesem Wochenende ist es endlich wieder soweit: Nach fünf Jahren Wartezeit wird der Red Bull District Ride erneut Deutschland rocken. Die Crème de la Crème der Mountainbike-Freeride-Szene stellt am Samstag mit sensationellen Tricks und noch nie dagewesenen Moves die Nürnberger Altstadt auf den Kopf. Wer den spektakulärsten Event der Bike-Geschichte live miterleben möchte, kann das auch im Internet tun – das Finale der FMB World Tour wird am 10. September von 14:55 bis 17:15 Uhr live auf www.redbulldistrictride.com gezeigt.

Zum letzten Mal rief der Red Bull District Ride 2006 die absolute Fahrerelite der Mountainbike-Szene nach Nürnberg. Der Freeride-Sport war noch jung. Doch bereits damals kamen viele der 40.000 Zuschauer aus dem Staunen nicht mehr heraus, was die Athleten mit einem „einfachen“ Mountainbike alles anstellen können. Die Performance wird dieses Jahr noch getoppt, da eine rasante Entwicklung der Sportart stattgefunden hat. Auf dem Kurs quer durch die Nürnberger Altstadt müssen die Fahrer ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen, denn jeder der sechs Districts repräsentiert eine andere Facette des Mountainbikens und ist eine eigene Herausforderung. Vor allem der gigantische Burgmauer Drop, mit dem die Fahrer in den Kurs starten, wird garantiert ein absoluter Publikumsliebling. Aber auch der letzte Jump, der die Freerider direkt aus dem Rathaus auf den Marktplatz katapultiert, wird bei den Zuschauern Herzklopfen verursachen.

Wer in Nürnberg nicht dabei sein kann, muss auf die einzigartige Bike-Action nicht verzichten. Die spektakulären Tricks des Red Bull District Ride gibt es am 10. September von 14:55 bis 17:15 Uhr live im webcast auf redbulldistrictride.com präsentiert von der Telekom. Neben den krassen Runs hat der Live Webcast auch einige Insider-Informationen parat. Moves werden kommentiert und erklärt, die Webcast-Zuschauer erhalten Einblick hinter die Kulissen des Events. Noch näher an die Action kommt man eigentlich nur, wenn man selbst mitfährt! Eine Zusammenfassung im Fernsehen wird es am 11. September ab 16 Uhr auf ServusTV geben, zu empfangen über den Satellit Astra und Kabel.
 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Es sind nur 2000 Zeichen erlaubt :
    Gib das Wort auf der linken Seite ein und klicke auf "Kommentar abschicken".

    Artikel Details