Total Verrückter POV-Clip: Lama vs. Annapurna III

David Lama und sein Team versuchen sich an der gefürchteten Route des Annapurna III im Himalaya.
Von Corinna Halloran

David Lama ist bekannt dafür, Grenzen neu zu definieren. Nicht selten liefert er  dabei atemberaubendes POV-Material mit seiner GoPro und lässt dich hautnah dabei sein, wenn er ein unglaubliches Abenteuer nach dem anderen in Angriff nimmt. Sein Versuch, zusammen mit Hansjörg Auer und Alex Blümel den südöstlich gelegenen Gipfel des Annapurna III zu besteigen, gehört da aber noch einmal zu einem anderen Kaliber.

Lamas Leidenschaft, abgeschiedene, alpine Gegenden zu besteigen und zu erkunden, ist schon nicht unbedingt als 08/15-Job zu sehen. Die Route aber, die er im Video oben zu bezwingen versucht, legt da noch einmal einen drauf. Sie ist eines der großen ungelösten Rätsel des Himalaya-Gebirges – und dafür gibt es gute Gründe.

Zum einen spielt das Wetter eine ganz große Rolle. Wenn es nicht mitspielt, braucht man gar nicht erst anzufangen. Zum anderen sind es die enormen Massen an lockerem Schnee und die unbarmherzigen Felsen, die kein Erbarmen kennen und einem alles abverlangen. Kein Wunder, dass es seit dem Versuch von Nick Colten und Tim Leach im Jahr 1981 keiner mehr gewagt hat, diese Route anzugehen.

Hansjörg Auer, Alex Blümel and David Lama take a moment as they climb the SE route of Annapurna III
Hansjörg Auer, Alex Blümel und David Lama © David Lama/Red Bull Content Pool

Drei Tage brauchte das österreichische Team, um bis zu dem Punkt zu klettern, den auch Colten und Leach erreicht hatten. Nur am ersten davon gestalteten sich die Bedingungen ideal. Die verbleibenden beiden Tage haben den erfahrenen Bergsteigern wirklich alles abverlangt, ohne ihnen auch nur irgendeine Chance zu geben.

„Fast alle Stellen waren extrem anspruchsvoll. Ohne unsere Ausrüstung wäre da nichts gegangen“, erzählt Lama. „Die Kälte, der Wind und der starke Schneefall haben uns zudem noch dazu gezwungen, in voller Wintermontur zu klettern. In einer ziemlich engen Stelle, in der ich mich kaum bewegen konnte, zog ich mich rauf, konnte aber irgendwann nicht mehr weiter. Mein Steigeisen hat dann den Grip verloren und ich bin wieder ein paar Meter runtergerutscht.“

Hansjörg Auer and Alex Blümel climb one of the Himalayas unsolved puzzles: Annapurna III
Atemberaubender POV-Shot © David Lama/Red Bull Content Pool

„Am zweiten Tag haben wir erst gemerkt, wie anspruchsvoll diese Route ist. Die Bedingungen waren der reinste Horror. Vor Mittag begann es bereits zu schneien und der Wind hat wie wild geblasen. Dasselbe wiederholte sich dann am nächsten Tag“, beschreibt Auer das Szenario. „Außerdem war es echt schwierig Plätze zu finden, wo wir uns niederlassen konnten.“

Am Ende bleibt die Route also unbezwungen. Nach einiger Zeit hat das Wetter die Kontrolle zur Gänze an sich gerissen und das Team musste umkehren. Aber wir können dir eines versichern: Das ist mit Sicherheit nicht der letzte Versuch gewesen, diese Route zu bezwingen. 2017 soll ein neuer Versuch gestartet werden. Blümel dazu: „Es sind die Schönheit und die vielen Herausforderungen, die in dieser Route liegen, und natürlich die hohen Anforderungen an uns selbst – genau das treibt uns an.“

Du willst mehr? Der atemberaubende POV-Trailer oben ist Teil einer 12-minütigen Dokumentation über den Versuch von David Lama und Co., die gefürchtete Route SE des Annapurna III zu bezwingen. Der Film feierte im Oktober seine Premiere auf dem BANFF und tourt momentan von Festival zu Festival.

Related
David Lama
Zur nächsten Story