Welcome to Red Bull: Luc Ackermann

15 Jahre jung, drei Weltrekorde auf dem Konto und noch eine Menge vor. Willkommen bei Red Bull, Luc!

© Christian Stadler/Red Bull Content Pool

Als ihn Actionsport-Legende Travis Pastrana nach der Nitro-Circus-Live-Show am 23. November in Hamburg mit einem Red-Bull-Helm symbolisch in der Familie begrüßte, wurde Luc Ackermann dann doch ein wenig emotional. Mit 12 Jahren hatte sich Luc als jüngster Backflipper aller Zeiten in den Rekordbüchern verewigt, zwei Jahre später übersprang er ebenfalls als jüngster FMXer der Welt die Neun-Meter-Marke im Highest Air. Mit 15 Jahren ist er nun also festes Mitglied bei den Deutschland-Stopps der Nitro-Circus-Live-Show und reiht sich nahtlos in die Riege der besten Actionsportler der Welt ein.

Luc Ackermann ist ohne Zweifel das größte Talent in der deutschen FMX-Szene. Auf dem Bike und in der Luft fühlt er sich wohl, man sieht ihm den Spaß am Springen und seine Bike-Skills an. Mit drei Jahren die ersten Versuche auf dem Motocross-Bike, mit sieben die ersten FMX-Tricks, an Erfahrung mangelt es dem 15-Jährigen aus dem thüringischen Niederdorla nicht. Die FMX-Gene liegen bei den Ackermanns in der Familie. Lucs großer Bruder Hannes ist vierfacher Deutscher Meister, Trainingspartner und wichtigster Ratgeber. Der Spaß darf beim FMX natürlich nicht fehlen. Luc ist schon so ziemlich mit allem geflippt, was Rollen und Reifen hat, zum großen Teil waren auch Double Backflips dabei. Auf dem großen Bike will er sich eventuell im kommenden Jahr an den doppelten Flip wagen, den Trick, den Lucs Idol Travis Pastrana erfunden hat. Da wäre dann wohl der nächste Eintrag in die Rekordbücher fällig - es wäre Lucs vierter...

Denn er sprang im Oktober 2010 bei der NIGHT of the JUMPs in Köln den „jüngsten Motorrad-Backflip aller Zeiten“. Exakt zwei Jahre später, am 6. Oktober 2012, sprang er an gleicher Stelle über 9,00 Meter beim Hochsprung-Wettbewerb der NIGHT oft he JUMPs. Damit ist er der jüngste Freestyler, der jemals eine solche Höhe gemeistert hat. Und im März 2013 war er einer von 18 FMX Fahrern, die bei der Nitro Circus Filmpremiere in London, gleichzeitig einen Backflip sprangen und damit ins Guinness Buch der Rekorde einzogen.

In den kommenden Monaten hat Luc Ackermann ein straffes Programm. Shows an nahezu jedem Wochenende, dazu zwei weitere Stopps der Nitro-Circus-Live-Tour um Travis Pastrana in Köln und Berlin. 2014 geht es dann um Top-Platzierungen in der FMX-Europameisterschaft, regelmäßige Teilnahmen bei der Freestyle-Motocross-Weltmeisterschaft sollen folgen. Lucs Traum wären Medaillen bei den X Games und gute Platzierungen bei der Red Bull X-Fighters World Series. Bei diesem Talent und Potenzial scheint es nach oben keine Grenzen zu geben.

Willkommen bei Red Bull, Luc!