RBMA-Lectures: Kaytranada, Win Butler, Alex Tumay

Montréals Mann der Stunde, Arcade-Fire-Frontmann, Young Thugs Engineer: es ist Storytime!
© Karel Chladek / Red Bull Content Pool
Von Ralf Theil

Ein paar hinlänglich bekannte Fakten über die Red Bull Music Academy. Erstens: sie findet gerade in Montréal statt. Zweitens: für etwas, das sich „Academy“ nennt, macht sie nicht nur schlau, sondern auch unverhältnismäßig viel Spaß. Drittens: dabeisein ist fast alles – aber man kann eben auch vom heimischen Sofa aus teilhaben. Da kommen nämlich die prominent besetzten Lectures ins Spiel, von denen jetzt die ersten in voller Länge verfügbar sind.

Und klar muss man mit diesem Typen sprechen, wenn man sich schon in seiner Heimat aufhält: Wie Kaytranada es in gefühlt ein paar Atemzügen vom gefeierten Janet-Jackson-Bootleg zum offiziellen Madonna-Toursupport mit Hitalbum geschafft hat, ist eine ebenso erzählenswerte Geschichte wie, ach, eine Million andere Dinge über seine musikalische Sozialisation, seinen Sound und sein Leben. Kaytranada ist erst 24? Kaytranada-Jahre müssen länger als Hundejahre sein. Hört diesem Mann zu.

Edwin “Win” Butler III ist Sänger, Multiinstrumentalist und Songschreiber für Arcade Fire, den kanadisch-symphonischen Rock-Dance-Wasauchimmer-Export, der genau die richtigen Dinge ganz anders macht. In der Lecture geht es um die unkonventionelle Band, um politisches Bewusstsein und um David Bowie, der bekennender Fan von Butlers Arbeit war.

Genau für solche Gäste kann man die Academy nur feiern: Alex Tumay kennst du nicht, aber Alex Tumay hast du schon tausendmal gehört, denn er ist als Engineer der bestimmende Mann hinter dem Sound von Young Thug – und wohl auch der einzige Mensch, der von „Slime Season“ bis „Jeffery“ mit dem schwer greifbaren Grenzgenie aus Atlanta Schritt halten kann. Ein spannender Einblick in das Studioleben hinter dem großen Pult.

read more about
Zur nächsten Story