Kashmir Calling – jetzt ansehen!

Drei Snowboarder bei einem unglaublichen Abenteuer im gefährlichsten Wintersportort der Welt.
Von Jason Horton

Gulmarg - ein winziges Bergdorf im Himalaya mit Blick auf das größte Gebirge der Welt - erfreut sich jeder Menge Schnee und bringt seine Gäste mit einer Gondel auf 3.980 Meter Höhe - so hoch wie nirgends auf der Welt.

Doch das Dorf am Ende der Welt liegt in einer militarisierten Zone an der seit langem umkämpften Grenze zu Kashmir, und die Zufahrt über die schlechten Straßen wird regelmäßig durch Lawinen versperrt.

Wer also auf der Suche nach einem Snowboarding-Trip der etwas anderen Art ist, der ist hier genau richtig.

Und genau danach hatten der Fotograf Florian Wagner und die Pro-Snowboarder Elias Elhardt, Knut Aliasson und Marc Swoboda gesucht: eine atemberaubende Landschaft, unglaubliches Terrain und dazu noch die Ungewissheit, ob jeden Moment ein Krieg ausbricht.

Ich reise seit vielen Jahren zum Snowboarden um die Welt, aber so etwas wie hier habe ich noch nie gesehen.

– Elias Elhardt

Es ist ein verrückter Trip – an einem Tag fahren sie durch verarmte Dörfer, am nächsten übernachten sie in luxuriösen Hotels, mal riden sie im Nebel, dann wieder geht's bei strahlend blauem Himmel mit dem Heli auf unglaubliche Gipfel.

Für die Crew war es ein Erlebnis, das in punkto Riden und Kultur all ihre Erwartungen übertraf - und das sieht man auch im Video oben...

Wollt ihr keine einzige Story auf RedBull/Snow verpassen? FOLGT uns auf Facebook!

read more about
Zur nächsten Story