Red Bull Coast 2 Coast begeistert Kitesurf-Szene

Dänischer Sieg beim längsten Kitesurf-Contest der Welt. Frauenbewerb geht an deutsche Gewinnerin.

© Henning Nockel / Red Bull Content Pool

In nur einer Stunde und sechs Minuten durchquerte Bjoern Rune Jensen aus Dänemark den Fehmarnkanal in Richtung seiner Heimatküste und wieder zurück und sicherte sich damit den Sieg bei Red Bull Coast 2 Coast. Bester Deutscher wurde Florian Gruber aus Garmisch-Partenkirchen auf Platz 4.

Knapp 350 Kiter aus 13 Nationen waren angereist, um sich der 40 Kilometer langen Herausforderung zu stellen. Mit bis zu 25 Knoten heizten die Kiter Richtung Norden. Schon ein paar Kilometer nach dem Start setzte sich das Feld der Top-5-Platzierten vom Rest des Renngeschehens ab. Mit einem Vorsprung von mehr als fünf Minuten konnte sich Bjoern Rune Jensen vor seinen Konkurrenten Alex Caizergues (FRA) und Steffen Oevind (DEN) durchsetzen und durchquerte als erster die Ziellinie. Mit einem erschöpften aber glücklichen Gesicht nahm er den Preis für den Sieg bei Red Bull Coast 2 Coast entgegen: Einen Kite-Trip nach Hawaii und ein exklusives Meet and Greet mit Surf-Legende Robby Naish.

Die schnellste Dame ist eine Deutsche: Christine Bönninger aus Kiel, die überglücklich und unter tosendem Applaus der Zuschauer am Strand ankam.


Renn-Ergebnis Red Bull Coast 2 Coast

1. Platz: Bjoern Rune Jensen (DEN), 01:06:29 h
2. Platz: Alex Caizergues (FRA), 01:12:00 h
3. Platz: Steffen Oevind (DEN), 01:13:00 h
4. Platz: Florian Gruber (GER), 1:15,05 h

Beste Frau: Christine Bönninger (Kiel, GER), 01:39:17 h
 

Red Bull Coast 2 Coast: die Sieger© Sebastian Marko / Red Bull Content Pool