Eine App lässt gehörlose Menschen Musik erfahren!

Raphael Silva und „Ludwig“ machen das Unmöglich möglich: Musik für Menschen, die nicht hören können.
Von Michael MacLennan / Astrid Heinz

Wie kann man einem Gehörlosen mit Worten erklären, was Musik ist? Gar nicht! Wie wäre es aber, statt Worten die menschlichen Sinne zu benützen? Das ist die einfache und schöne Idee, hinter dem Projekt Ludwig.

Wie das funktionieren kann, siehst du im Video:

Entwickelt wurde das Projekt von Raphael Silva, unterstützt wird es von Red Bull Amaphiko. Aus Campinas, São Paulo (dem brasilianischen Silicon Valley) hat es Raphael bis in die „Austrian Association of the Deaf“ nach Wien verschlagen.

Ursprünglich war Ludwig dafür gedacht, um Musik in der Theorie zu vermitteln, doch schon bald wurde mehr aus der Idee.

Wir wollen Ludwig in die ganze Welt hinaustragen, weil wir wirklich daran glauben, dass Musik ein Weg ist, um sich auszudrücken und um zu kommunizieren.

Raphael Silva

Noch steckt das Projekt in den Kinderschuhen, aber Raphael und sein Team haben große Pläne: „Stell dir folgendes vor: Eine taube Person, die Musik spielen kann und ein Freund, der hören kann, aber die Zeichensprache nicht beherrscht. Die beiden können eine schöne Zeit haben, während sie einfach ein Instrument spielen, ohne ein Wort austauschen zu müssen. Das ist unser Ziel.“

Klicke hier um mehr über Ludwig zu erfahren! Noch mehr inspirierende Projekte aus der ganzen Welt findest du bei Red Bull Amaphiko!

read more about
Zur nächsten Story