Orland Duque - der Canyoning-Profi!

Traust du dich? 11 Mutproben in Österreich

© Rudi Wyhlidal/Area47

Mut kann man nicht kaufen, doch die Angst kann man besiegen! Wir haben 11 Mutproben für dich, die aus Angsthasen tapfere Löwen machen.

1. Bungy Europabrücke, Tirol

5,4,3,2,1 Bungy!
5,4,3,2,1 Bungy!
Willst du spüren, wie sich der freie Fall anfühlt, dann ist die Europabrücke im Stubaital genau der richtige Platz dafür. Die höchste Brücke Österreichs ist mit ihren 192 Metern die Heimat des fünfthöchsten Bungee Jumps der Welt und Tausende haben sich seit dem ersten Jump am 3. Oktober 1993 hier in die Tiefe gestürzt. Du willst deiner Angst ins Auge sehen, dann komm hierher und genieße, umgeben von atmberaubender Natur, einen Adrenalinrausch der besonderen Art. Mehr dazu unter www.europabruecke.at.

2. Canyoning Strubklamm, Salzburg

Canyoning_Strubklamm3
Canyoning_Strubklamm3
Das "Land der Berge" hat landschaftlich so einiges zu bieten und wenn man Erlebnisse in der Natur sucht, ist man in der Alpenrepublik am richtigen Ort. Nicht nur packende Routen und Berggipfel sind für Adrenalinsuchende interessant, auch die über Jahrtausende ausgespülten Schluchten bringen jede Menge Nervenkitzel: das Zauberwort heißt "Canyoning"! 
Etwa 30 Minuten vom Salzburger Stadtzentrum entfernt liegt die Strubklamm, dir mit ihren knapp drei Kilometern Länge zu den längsten Schluchten Österreichs zählt. Hier schlägt die Canyoning-Herzen von alt und jung höher, denn lange Schwimmpassagen im Almbach wechseln sich mit aufregenden Sprüngen und Abseilern an tosenden Wasserfälle ab. Nicht weniger als 17 Sprünge bis max. zehn Meter warten auf die Abenteurer und erfordern eine Menge Überwindung - traust du dich nicht, kannst du dich von den erfahrenen Guides jederzeit abseilen lassen. 

3. Wiener Prater

Das Naherholungsgebiet der Wiener bietet nicht nur grüne Wiesen, Ruhe und Entspannung sondern auch eine riesen Portion Action. 2016 feierte der Wiener Prater sein 250 Jahr-Jubiläum und auch heute gibt es zwischen Nostalgie, Spaß und Genuss eine Menge Adrenalin -  hier reihen sich die Mutproben fast endlos aneinander und wir empfehlen, dass du bei deinem nächsten Besuch in der Hauptstadt hier vorbei schaust. Von gigantischen Ringelspielen über Loopingbahnen zum höchsten Kettenkarusell der Welt bietet der Wiener Prater alles, was das Herz begehrt - sogar Indoor Skydiven ist möglich. Hier eine kleine Liste an Attraktionen, die du bei einem Besuch nicht verpassen darfst:
  • 90 Meter Free Fall Tower
  • Extasy 
  • Tornado-Schaukel
  • Olympia-Looping
  • Black Mamba Pendel
  • Ejektion Seat
  • Kettenkarusell Prater Turm
  • Boomerang Looping-Bahn
  • Discovery Revolution Schaukelkarussell 
  • Space-Shot
  • Speedfire
  • Windobona Indoor Skydiving
Wenn dus wirklich wissen willst, dann empfiehlt sich die "Adrenalincard" - dieses Ticket beinhaltet 7 extreme "Thrillrides" und eine Dose Red Bull. Alle Infos unter www.pratercard.at.

4. Klippenspringen St. Wolfgang

Der Wolfgangsee zählt zu den schönsten Seen Österreichs, doch nicht nur Erholungssuchende kommen hierher, sondern auch Menschen, die sich einen Sprung ins kühlende Nass aus schwindelerregenden Höhen gönnen wollen. Das Ziel: die Falkensteinwand in Fürberg am Wolfgangsee! Jahrelang diente dieser Spot den besten Klieppenspringern der Welt beim "Red Bull Cliff Diving" als Bühne für ihre spektakulären Stunts und auch heute noch können hier Anfänger und Profis aus verschiedenen Höhen ihrer Angst ins Auge blicken. Taste dich langsam heran bis du irgendwann den Sprung von ganz oben wagen kannst - aber Vorsicht, die Verletzungsgefahr ist nicht unerheblich!

5. Flying Fox XXL Leogang, Salzburg

Eine weitere Attraktion im Salzburgerland findest du in Leogang. Dort nämlich befindet sich der "Flying Fox XXL", der dich auf einer Länge von 1.600 m und einer Höhe von bis zu 143 m mit 130 km/h durch die Luft rasen lässt. Hier bekommst du die Welt aus der Vogelperspektive zu sehen und kannst im Geschwindigkeitsrausch den Alltag hinter dir lassen. Alle Infos auf www.saalfelden-leogang.com.

6. Caving in der Schneckenlochhöhle, Vorarlberg

Im Schneckenloch.
Im Schneckenloch.
Von den schwindelerregenden Höhen ab unter die Erde! Die österreichischen Alpen sind nicht nur an der Oberfläche faszinierend sonder auch unter Tage bieten sie alles, was das Abenteurerherz begehrt. Alex Klampfer vom Vorarlberger Höhlenverein kennt die Höhlenlandschaft seiner Heimat wie seine Westentasche und hat eine Empfehlungen für dich: das Schneckenloch im Bregenzerwald! Durch ein imposantes Eingangsportal tritt man ein in die Welt des Untergrunds, dann geht es etwa 3,5 Kilometer, umgeben von absoluter Dunkelheit, in den Berg hinein. Wasserfälle, Schliefteile und Kletterstellen fordern das Können heraus und bringen dich vielleicht an deine Grenzen - es soll ja auch eine Mutprobe sein! Die Schwierigkeit hält sich im Rahmen, doch für viele ist so ein Erlebnis eine klaustrophobische Angelegenheit. Wichtig: Die Höhle ist komplett unerschlossen und es ist nicht zu empfehlen ohne Führer (HIER findest du die richtigen Ansprechpartner) einzusteigen.

7. Multiple Adrenalinstöße in der Area 47

Das Mekka für Extremsport und Abenteuer in Österreich liegt im idyllischen Ötztal - wer hierher kommt, kann sich den lieben langen Tag einen Adrenalinkick nach dem anderen abholen. Der größte Outdoor-Freizeitpark in Österreich bietet Canyoning, Rafting, Caving, Klettern, Hochseilgarten, Flying Fox, Mega Swing, Bouldern, Wakeboarding, Blobbing, Motocross, Mountainbiking und vieles mehr! Die Möglichkeiten sind schier endlos, die Frage ist nur, wieviel Action verträgst du? Hier bekommst du alle Infos www.area47.at.

8. Vertical Running Jauntal, Kärnten

Im südlichsten Bundesland Österreichs lädt die fast 100 Meter hohe Jauntalbrücke mit einem Spaziergang für Nervenstarke. Schritt für Schritt geht es beim Vertical Running einen Brückenpfeiler hinab und bei jedem Tritt musst du dich aufs Neue überwinden. Für die Hartgesottenen gibt es auch eine rasantere Variante: sie können den Weg nach unten mit Skates bewältigen und sich einen zusätzlichen Kick holen. Klick dich rein auf www.bungy.at

9. Mega Dive, Kärnten

Ein Kindheitstraum wird im Kärntner Lesachtal Realität, denn hier schwingst du in der größten Schaukel der Alpen mit Highspeed durch die Lüfte . Die "Mega Dive" an der Brücke in Podlanig ist 70 Meter hoch und lässt dich mit bis zu 100 km/h Geschwindigkeit an den Baumwipfeln vorbei sausen. Das bringt die Nerven ordentlich zum Flattern. Was du wissen musst, gibts unter www.fitundfun-outdoor.com.

10. Zorbing, Salzburg

Jetzt geht’s rund! In einem überdimensionalen, durchsichtigen Gummiball rollst du beim Zorbing alleine oder zu zweit einen Abhang hinunter und das mit rasanter Geschwindigkeit. Beim Downhillride machst du, angeschnallt im Inneren des Balls, Riesenloopings und Jumps und verlierst dabei mit Sicherheit die Orientierung. Beim Hydroride gibt es keine Gurte und ein Eimer Wasser macht den Innenraum des Zorbs zur Rutschpartie. Wenn alles gut geht, "surfst" du sozusagen den ganzen Weg in der Kugel bergab, doch schnell landest du auf dem Hinterteil und wirst von oben bis unten durch gerüttelt. Pro Tipp: Vergiss nicht den Mund zu schließen!
Alles Wissenswerte gibts unter www.zorbing.at.

11. Schlegeis 131, Tirol

Kein Klettersteig im natürlichen Sinn, trotzdem einen Besuch wert. An der mächtigen Staumauer des Schlegeisstausees im Zillertal wurde eine Ferrata errichtet, die zwar auf den ersten Blick nicht sonderlich beeindruckend wirkt, das ändert sich aber spätestens nach dem ersten Drittel. Dann stellt man fest, dass man im Grunde immer am Abgrund steht und es noch ein weiter Weg bis ganz nach oben ist. Dieser imposante Klettersteig ist 131 Meter hoch und weist die Schwierigkeit B (mit dem direkten Ausstieg sogar C/D) auf - hast du die Staumauer nach etwa eine Stunde Aufstieg bezwungen, wirst du mit einem grandiosen Blick auf Olperer und Hochfeiler belohnt. Alle Infos findest du unter www.schlegeis131.at