MotoGP

Kein One-Hit-Wonder! Álex Márquez zum zweiten Mal in Folge am Podest!

© Gold & Goose/Red Bull Content Pool
MotoGP™-Rookie Álex Márquez schafft beim Aragón-GP in Spanien mit seinem herausragenden zweiten Platz erneut den Sprung aufs Treppchen.
Autor: James W Robertsveröffentlicht am
Álex Márquez in Top-Form! Zum zweiten Mal in Folge zeigt der Spanier im Team von Repsol Honda eine beeindruckende Vorstellung auf der Rennstrecke und kann dem späteren Rennsieger Álex Rins in Aragón sogar noch beinahe den Sieg streitig machen.
Nur eine Woche nach seinem überragenden zweiten Platz beim Grand Prix von Frankreich, bei schwierigen und nassen Bedingungen, ist dieser Podestplatz für Márquez von immenser Bedeutung. Dass der Rookie gleich im nächsten Rennen im Trockenen an das Ergebnis von Le Mans anknüpfen kann, beweist eindrucksvoll, dass diese starke Leistung kein One-Hit-Wonder war. Bei seinem Versuch, Rins sogar noch die Führung abzunehmen, konnte Márquez trotz Beinahe-Crash bis ins Ziel enormen Druck ausüben.
Alex Marquez beim MotoGP in Aragón, am 18. Oktober 2020.
Márquez schafft es von Platz 11 aufs Podest
Márquez preschte von seinem saisonbesten 11. Startplatz immer weiter nach vorne und fand sich auf den letzten 5 Runden dicht hinter dem Führungs-Duo von Suzuki Joan Mir und Álex Rins. Ausgestattet mit dem Medium-Vorderreifen und besserem Grip, kassierte Márquez nur eine Runde später den Zweitplatzierten Mir in einem entscheidenden Überholmanöver.
Im Finale legte Márquez dann ein überragendes Tempo vor und war fest entschlossen, im Sattel seiner Honda RC213V auch noch am Führenden Rins vorbeizugehen. Der behielt aber die Nerven, verteidigte seine Führung und krönte sich schließlich zum achten MotoGP™-Sieger der Saison 2020.
Einfach unglaublich! Das war ein Podium im Trockenen und ich bin überglücklich.
Alex Marquez seen during a photo shoot at Losail Circuit, Qatar on February 21, 2020.
Álex Márquez
MotoGP
„Ich möchte mich beim gesamten Team bedanken, weil wir wieder ein fantastisches Motorrad hatten, wie schon in Le Mans und Misano," so Márquez nach dem Rennen. „Der Start war nicht gut, aber ich begann mich Schritt für Schritt zu erholen. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich habe jedes Überholmanöver genossen. Einfach unglaublich! Das war ein Podium im Trockenen und ich bin überglücklich."
Takaaki Nakagami, Aragón MotoGP.
Takaaki Nakagami sorgt mit Platz fünf für ein weiteres Spitzenergebnis
Der Erfolgslauf von Márquez sorgt für eine spannende Entwicklung mit unerwarteten Wendungen in dieser ganz besonderen MotoGP™-Saison. Und nach dem verletzungsbedingten Ausfall des amtierenden Champions Marc Márquez ist der Kampf um die WM nur vier Rennen vor dem Saisonfinale völlig offen.
Die Gesamtwertung vor dem zweiten Rennen im Motorland Aragón nächstes Wochenende, wird nun von Joan Mir angeführt, obwohl der Mann, der bei Suzuki unter Vertrag steht, noch kein Rennen gewinnen konnte. Der vermeintliche Championship-Favorit Fabio Quartararo liegt nach seinem Debakel in Aragón nur noch auf Gesamtrang zwei. Die ersten vier Fahrer der WM trennen weniger als 20 Punkte und Ducatis Andrea Dovizioso (aktuell auf Platz 4 in der WM) hat sich bereits in Stellung gebracht. Der Italiener will nach dem siebten Platz in Spanien mehr und startet nun mit Vollgas die Jagd nach seinem ersten Titel in der Königsklasse.
Auf Platz 5 derzeit Hondas Takaaki Nakagami, der mit einem weiteren guten Ergebnis in Aragón, die Chance auf einen Sprung nach vorne wahren kann. Wir dürfen gespannt sein, welche Überraschungen in dieser außergewöhnlichen MotoGP™-Saison noch auf uns warten.