Games

Diese 8 Spiele fordern PUBG heraus!

© Bluehole Inc.
Sei es nun H1Z1, Ark: Survival of the Fittest, Last Man Standing oder Islands of Nyne: Battle Royale – die PUBG-Konkurrenz schläft nicht
Autor: Sönke Siemensveröffentlicht am

1. H1Z1

Plattform: PC
Erschienen am: 18. Februar 2016
Preis: 19,99 Euro
"H1Z1" sieht „Playerunknown’s Battlegrounds“ auf den ersten Blick sehr ähnlich – kein Wunder, „PUBG“-Erfinder Brendan Greene war vor seiner Zeit bei Bluehole Inc. als Berater direkt in die Entwicklung des dortigen Battle-Royale-Modus involviert. Bei genauerer Betrachtung der beiden Spiele fallen trotzdem einige interessante Unterschiede auf. Allen voran die Tatsache, dass sich hier bis zu 180 Spieler duellieren. "H1Z1" spielt sich zudem etwas zackiger, offeriert bereits seit Längerem ein Crafting-System, unterstützt 5er-Teams und erlaubt es Spielern zu Matchbeginn nicht, ihre Startposition aktiv festzulegen. Klingt seltsam, sorgt aber schon in den ersten Spielminuten für eine ungewohnt hohe Frequenz an dramatischen Feuergefechten und nervenaufreibenden Nahkampfsituationen.

2. Fortnite Battle Royale

Entwickler: Epic Games
Plattform: PC, PS4, Xbox One, Mac
Erschienen am: 26. September 2017
Preis: kostenlos
Während in der normalen Version von „Fortnite“ bis zu vier Spieler ein Team bilden, um dann gemeinsam Zombie-ähnliche Wesen zurück ins Nirwana zu schicken, klont das kostenlos erhältliche „Fortnite Battle Royale“ das Spielprinzip von „PUBG“ und reichert es mit eigenen Ideen an. Der komfortable Bau-Modus aus dem Hauptspiel etwa ist auch hier präsent, was sehr interessante Taktiken erlaubt. In Gebäuden zum Beispiel könnt ihr auf diese Weise Eingänge versiegeln oder hinterhältige Fallen konstruieren. Oder wie wäre es mit einem Scharfschützenturm, um die nähere Umgebung optimal im Auge zu behalten? Doch Vorsicht: Weil sämtliche Bauten und auch die meisten Umgebungsobjekte zerstörbar sind, kann der Gegner stets adäquate Konterstrategien entwickeln. Aufgrund der etwas kompakteren Kartengröße sind "FBR"-Matches außerdem schneller vorbei als die oft langatmigen „PUBG“-Partien. Beachtlich: Schon jetzt kann das kunterbunte „Fortnite Battle Royale" mehr als 20 Millionen Spieler vorweisen und liefert sich damit ein Kopf-an-Kopf mit „PUBG“.

3. Ark: Survival of the Fittest

Entwickler: Studio Wildcard
Plattform: PC, PS4, Xbox One, Mac, Linux
Erschienen am: März 2016
Preis: 59,99 Euro
Ark: Survival of the Fittest“ ist eine PvP-Erweiterung zum überaus populären Überlebens-Abenteuer „Ark: Survival Evolved“ und weckt spielmechanisch viele Erinnerungen an den Kinofilm „Die Tribute von Panem: The Hunger Games“. Genau wie im Film starten auch hier alle Kandidaten (maximal 72) zunächst unbewaffnet in einem zentralen Bereich der Karte, wo sich Dutzende Kisten mit nützlichem Rüstzeug befinden. Doch lohnt es sich wirklich, diese zu Matchbeginn aufzusammeln? Oder flüchtet man erst einmal ins Dickicht des angrenzenden Urwalds, um die Lage zu sondieren, Rohstoffe zu sammeln und Waffen herzustellen? Wer sich geschickt anstellt, kann später sogar die überall umherstreunenden Urzeitbestien zähmen und dann als Reittiere in turbulente Schlachten führen. Nette Anekdote für Filmkenner: Stirbt jemand, zeigt das Spiel dessen Konterfei am Horizont an.

4. Last Man Standing

Plattform: PC
Erschienen am: 29. März 2017
Preis: kostenlos
Mit über drei Millionen Usern (Quelle: steamspy.com) hat sich auch „Last Man Standing“ ganz gut im Markt der Battle-Royale-Erfahrungen etabliert. Das Spielprinzip ist altbekannt (100 gehen rein, einer kommt raus) und solide umgesetzt. Will heißen: Die Server laufen recht stabil, die Steuerung tut was sie soll, die Map wurde abwechslungsreich gestaltet und die Menge an Freischalt-Extras kann sich sehen lassen. Grafisch sollte man allerdings keine allzu hohen Erwartungen haben. Trotzdem: Aufgrund seines Free-2-Play-Charakters eine weitere interessante Alternative zum ca. 30 Euro teuren Klassenprimus „PUBG“.

5. The Culling

Entwickler: Xaviant
Plattform: PC, Linux, Xbox One
Erschienen am: 5. Oktober 2017
Preis: ab 22,99 Euro
Besonderheit bei „The Culling“ ist zum einen der starke Fokus auf Nahkämpfe mit fiesen Hieb- und Stichwaffen. Das derzeit 32 Exemplare umfassende Arsenal reicht dabei von Steinmessern und Hämmern über Knüppel und Klingen bis hin zu Äxten und Speeren, die allesamt auch geworfen werden dürfen und somit eine interessante Alternative zu den ebenfalls vorhandenen Fernwaffen darstellen. Perks sowie das Herstellen von Fallen, Heilmitteln und anderen Gimmicks sind ebenfalls an Bord.
Besonderheit Numero zwei: „The Culling“ beschränkt sich auf maximal 16 Spieler pro Match. Wer es noch intensiver und zeitsparender mag, spielt die derzeit zwei Karten (eine tropische Insel und ein Gefängnis) im Lightning-Modus für gerade mal acht Teilnehmer. Ein Tutorial und ein Offline-Modus runden das Paket ab.

6. GTA Online: Moto Wars

Entwickler: Rockstar Games
Plattform: PC, PS4, Xbox One
Erschienen am: August 2017
Preis: kostenlos (für Besitzer von GTA Online)
GTA Online“ erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und wird von Rockstar Games kontinuierlich mit neuen Content-Update versorgt. Ende August zum Beispiel erschien die Gratis-Erweiterung „Smuggler’s Run“ und mit ihr einer der wohl coolsten Online-Modi bisher. Ausgangspunkt: Maximal 28 Spieler verteilen sich gleichmäßig auf bis zu vier Teams und springen aus Flugzeugen über einer von sieben Karten ab – immer mit dem Ziel vor Augen, die Spieler der jeweils anderen Teams auszuknipsen. Die Karten selbst sind dabei weitläufige Gebiete innerhalb der bekannten „GTA Online“-Map und verfügen über eine kontinuierlich schrumpfende Todeszone. Klingt bisher alles ziemlich nach „PUBG“? Interessant wird’s, sobald ein Spieler ein Vehikel kapert. Dann nämlich können ihn alle anderen auf der Mini-Map sehen. Der Stealth- und Survival-Ansatz aus „PUBG“ rückt also komplett in den Hintergrund und wird durch furiose Fahrzeug-Schlachten ersetzt. Unbedingt mal ausprobieren!

7. Islands of Nyne: Battle Royale

Plattform: PC, Mac, VR
Geplanter Release: voraussichtlich 2018
Preis: noch unklar
Islands of Nyne: Battle Royale“ entsteht aktuell beim amerikanischen Indie-Entwickler Define Human Studios und könnte sich zu einer vielbeachteten „PUBG“-Alternative mausern. Hauptgrund hierfür sind die zahlreichen Sci-Fi-Aspekte, darunter Teleporter und Anti-Schwerkraft-Mechanismen. Aber auch die insgesamt drei Spielwelten und das angekündigte Wett-System machen neugierig. Letzteres erlaubt den insgesamt 100 Match-Teilnehmern Wetten darauf abschließen, wer die Arena am Ende lebend verlässt. Auch Wetten auf bestimmte Teams sind möglich und können – sofern man denn richtig tippt – jede Menge zusätzliche Ingame-Credits in die Kasse spülen, die ihr später zum Kauf neuer Kleidung, Waffen und Skins einsetzt. Des Weiteren versprechen die Entwickler 2er- und 5er-Teams sowie ein Skill-basiertes Belohnungssystem. Wer beispielsweise häufig über lange Zeiträume hinweg überlebt, kann auf diesem Weg Rüstungs-Sets, Waffen-Lackierungen oder Credits freispielen.

8. Project X

Entwickler: Automaton Games
Plattform: PC
Geplanter Release: voraussichtlich 2018
Preis: noch unklar
Während „Islands of Nyne: Battle Royale“ bereits das Alpha-Stadium erreicht hat, befindet sich „Project X“ (Arbeitstitel) von Automaton Games derzeit noch in der Konzeptionsphase. Was die Entwickler vorhaben, lässt Genre-Kenner trotzdem aufhorchen. Ganz oben auf der Agenda steht die irrsinnige Zahl von bis zu 400 Match-Teilnehmern. Diese sollen sich dann auf einer 12x12 Kilometer großen Karte an die Gurgel springen, während sie nebenbei eine vollständig simulierte Tierwelt bewundern. Dazu gibt’s realistische Fuß- und Blutspuren, jede Menge zerstörbare Umgebungsobjekte sowie dynamisches Wetter, welches zum Beispiel die Sicht behindert. Hört sich famos an, abzuwarten bleibt dennoch wie all das in der Praxis aussieht. Geht’s nach Automaton Games will man bereits im Frühjahr 2018 eine erste lauffähige Version präsentieren. Verrückt: Wer sich nicht gerade im Battle-Royale-Modus vergnügt, soll "Project X" in einer Art Story-Modus auch als Taktik-MMO erleben können. Dann sogar mit bis zu 1000 Spielern pro Instanz.
In Project X sollen sich bis zu 400 Spieler duellieren
In Project X sollen sich bis zu 400 Spieler duellieren