Snowboarden

Die besten Snowparks in Österreich

Wir haben acht Parks für dich, in denen du dir deinen Adrenalinkick abholen kannst.
Autor: Thomas Wernhart
8 min readveröffentlicht am
Natur pur im Absolut Stash Park.

Natur pur im Absolut Stash Park.

© Markus Rohrbacher

Österreich ist ein Wintersportland, das von den feinsten Pisten über spektakuläre Backcountrylines und riesen Snowparks alles zu bieten hat, was das Herz begehrt. Die Alpenrepublik hat von Ost bis West unzählige Funparks, die mit fetten Kickerlines, unzähligen Obstacles und jeder Menge Features deiner Kreativität auf die Sprünge helfen. Wir haben eine Liste für dich, die dir jede Menge Airtime und Spaß garantiert.

Absolut Park Flachauwinkl

Der Absolut Park ist wohl der beste Park in Österreich und hat weltweit Bekanntheit erreicht – und das völlig zu recht. Bernd Egger und sein Team leisten hier ganze Arbeit und stampfen in Flachauwinkl jedes Jahr einen XXL Freestyle-Spielplatz aus dem Boden, der vom Anfänger bis zum Pro die Shredder-Herzen höher schlagen lässt. Über 100 Obstacles im gesamten Resort werden täglich von einer professionellen Shape Crew betreut und die verschiedenen Lines bieten alles, was man sich wünschen kann. Auf 1,5 Kilometern Länge steht eine massive 5er Kicker Line, zahlreichen Rail- und Boxen-Features, die Superpipe, eine Mini-Halfpipe und eigenständiger Jib Park. Durch die Inbetriebnahme des nagelneuen Speicherteichs wurde die Wassermenge, die für die Schneeproduktion zur Verfügung steht, von 2015 auf 2016 übrigens verdreifacht und das Shapeteam kann sofern die Temperaturen mitspielen aus den Vollen schöpfen.
Der Hype um Banked Slaloms und Pisten-Carven ging auch am Absolut Park nicht vorbei und so präsentiert das Resort 2016/17 eine neue Boarder- bzw. Skicross Strecke, die am Fürstwandlift in Kleinarl gelegen ist. Der ganze Stolz des Parks ist aber immer noch die Superpipe: Mit sieben Meter hohen Walls, 160 Metern Länge und 30 Metern Breite entspricht sie in ihrer Dimension genau der X-Games und Olympia Norm. Sie ist mit einem eigenen Lift ausgestattet und wird regelmäßig von Top Pros und europäischen National-Teams als Trainingsplatz genutzt.
„Back to Nature“ heißt es im Stash Park, der einer von fünf weltweit ist. In dem naturbelassenen Park wurden rund 40 Obstacles aus Holz frei im Gelände verteilt - ob Hängebrücke, Pferdepfosten, eine zum Saloon ausgebaute Hütte oder Banked Wall Rides, der Fantasie wurde freier Lauf gelassen und genau das kannst du auch tun!
Hast zu genug von Schnee und Kälte, dann statte dem Chill House einen Besuch ab, am besten mit Skateboard und Kletterschuhen. Hier kannst du Indoor entweder beim Bouldern eine zünftige Skate Session in der Mini Ramp anstarten.
Mehr Infos findest du unter www.absolutpark.com, auf der Absolut Park Facebook-Page und natürlich auf Instagram.

AREA 47 Snowpark Sölden

Das AREA 47 ist eine Institution im Ötztal, die alle (Extremsport)Wünsche erfüllt und so ist es auch kein Wunder, dass der Snowpark Sölden mit einem mega kreativen Set-Up zu glänzen weiß!Auf knapp 50 Obstacles kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und den lieben langen Tag „Herumjibben“. Und hat man seine Kräfte verschossen, lässt es sich hier perfekt Chillen: mit einem der genialsten Panoramen, die ein Snowpark haben kann.
Aktuelle Infos aus dem AREA 47 Snowpark Sölden gibt’s auf der Facebook Fanpage, auf Instagram, via www.snowpark-soelden.com.
Ready to Jib?

Ready to Jib?

© Roland Haschka/QParks

Blue Tomato Kings Park Hochkönig

Ganze 1,8 Kilometer lang ist der Blue Tomato Kings Park und ein abwechslungsreiches Set-Up sorgt für Aufregung von top to bottom. Insgesamt 50 Elemente schmückten den Park in der Wintersaison 2016/17, wobei man zwischen verschiedene Rails, Tubes, Jibs und Kickern die Qual der Wahl hat. Die Shape-Crew steckt viel Schweiß und Herzblut in die Planung und den Aufbau des Blue Tomato Kings Park Hochkönig, um Jahr für Jahr einen royalen Playground in höchster Qualität bieten zu können und packt täglich an, um den Park in allerbester Form zu halten.
Willst du mehr über den königlichen Park wissen, dann schau auf www.kingspark.at, Facebook und Instagram vorbei.
Auch für die Königinnen ist etwas dabei!

Auch für die Königinnen ist etwas dabei!

© Hannes Mautner/QParks

Superpark Planai

Die Crew im Superpark Planai übertrifft sich in jedes Jahr aufs Neue selbst uns stampft in Schladming einen High-End (Jib-)Park aus dem Boden. Stolze 47 Obstacles ragen hier im Zeichen der Kreativität aus dem Schnee und warten nur darauf, nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen zu werden. Von der Advanced- bis zu Medium- und Beginner-Area kann man hier fröhlich durch den Tag jibben und wer bei all den Lines zwischendurch eine Pause braucht, dem sei auch die Chill Area wärmstens empfohlen. Dass der Superpark Planai nicht nur bei den Elementen innovativ ist, zeigt der Einsatz der „SpotOn Video-App“, mit der man sich im Superpark Planai HD-Videos seiner Runs direkt auf sein Smartphone holen kann. Nach dem Downloaden des „SpotOn Video Trackers“ werden die Clips automatisch auf das jeweilige Mobilgerät übertragen und sofort kann das Video auf diversen Social Media Kanälen geteilt werden. GPS aktivieren und einmal einschalten genügt. Bei jedem Run durch den Superpark Planai wird der Rider von 12 Kameras automatisch erfasst. Weitere Informationen zu SpotOn gibt’s auf www.so-vid.com. Möchstest du mehr Infos über den Superpark Planai erfahren, dann schau auf www.superparks.at, auf Instagram und auf Facebook vorbei.
47 Features im Superpark Planai.

47 Features im Superpark Planai.

© Christian_Riefenberg/QParks

Snowpark Kitzbühel

Kitzbühel ist ja eher für das Hahnenkammrennen und die Weißwurstparty bekannt, doch auch der Snowpark auf der Hanglalm hat so einiges zu bieten. Egal ob Anfänger, Fortgeschritten oder Pro - der Snowpark Kitzbühel bietet für jedes Skilllevel eine Menge Spaß. Von der Kids Area zum Aufwärmen oder Einsteigen, über viele Varianten von Boxen und Rails zum Jibben, bis hin zur traditionellen 3er-Kickerline mit Tables bis zu 17m im unteren Parkbereich. Insgesamt umfasst das geplante Set-Up für die Saison 16/17 44 Obstacles in drei verschiedenen Abschnitten – elf Kicker garantieren Airtime ohne Ende. Seit 2015/16 gibt es hier auch einen abgetrennten Kids Park, wo schon die Kleinsten ungestört an ihren ersten Tricks arbeiten können. Das aktuelle Set-Up sowie alle Infos rund um den Snowpark Kitzbühel gibt es unter www.snowpark-kitzbuehel.at.
Die neuesten Updates findet ihr außerdem auf Facebook, die besten Shots aus dem Park auf Instagram.
Welcome to "Kitzbichl"

Welcome to "Kitzbichl"

© Roland Haschka/QParks

Vans Penken Park Mayrhofen

Kaum hat der Park am Penken seine Tore geöffnet, strömen zahlreiche Crews ins Zillertal um sich hier die Zeit ihres Lebens zu machen. Die Vans Penken Park Crew gibt alles, um das Set-Up jedes Jahr ncoh ein bisschen auszubauen und ruht sich nicht auf ihren Lorbeeren aus. Der 120.000m² große Park ist mittlerweile in sieben Areas eingeteilt: Advanced Pro Area, Advanced Area, Advanced Jib Area, Medium Area, Medium Jib Area, Fun Area, Beginner Area – da ist für jeden etwas dabei, garantiert! Das angenhemen hier ist, dass man nicht ewig in der Liftschlange steht und dann erste recht am Park vorbei gondelt, denn mit der 4er Sesselbahn Sun-Jet haben Shredheads einen schnellen Zugang zum Park und den perfekten Überblick, um den Pros beim Shredden zuzuschauen oder Fotos und Videos aus der Vogelperspektive zu machen. Für die Kids Area gibt es zudem auch einen eigenen Lift, der dir viele Runs in kurzer Zeit beschert. Am Dienstafg gibt es wöchentlich von 13.00 bis 15.00 Uhr ein kostenloses Fotoshooting – die Bilder gibt’s im Anschluss kostenfrei zum Downloaden.
Du hast Lust bekommen, dann check den Vans Penken Park HIER aus. Über Facebook bleibst du in Echtzeit immer Up to date und auf Instagram findets du die besten Shots.
Werni Stock genießt die Zillertaler Höhenluft.

Werni Stock genießt die Zillertaler Höhenluft.

© Patrick Steiner/Qparks

Snowpark Montafon

Der Snowpark Montafon am Fredakopf Lift ist der größte Funpark im Montafon und eine Reise in den Westen von Österreich ist auf jeden Fall eine Reise wert. Bis zu 40 Obstacles fördern am Grasjoch das kreative Denken und geben Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis die Möglichkiet, ihren Bewegungsdrang voll und ganz auszuleben. Der Snowpark ist Teil der Funzone Montafon di ab sofort ohne klassisch präparierte Piste auskommt. Anstatt dessen warten hier Kicker, Rails, Boxen, Tunnel, Wellen, Drops, Steilwandkurven und viele weitere Überraschungen auf dich. Da schlägt jedes Freestyle- und Freerider-Herz höher! Wenn du auch ein biscchen mehr Tempo aufnehmen möchtest, dann ist der Freeridecross genau das richtige. 800 Meter schlänget sich ie „Rennstrecke“, die aus einem Mix aus klassischen Elementen des Ski- und Snowboardcross sowie natürlichen Hindernissen, gepaart mit einer ordentlichen Portion Flow, besteht den Berg hininzer. Wenn du mehr erfahren möchtest, klick auf www.silvretta-montafon.at – her fidnets du alles, was du suchst. Auch auf Facebook und Instagram wirst du finden, was du suchst.
Der wilde Westen ruft.

Der wilde Westen ruft.

© Cyril Müller

Fun Areas Serfaus-Fiss-Ladis

Der ausgeklügelte Snowpark, der unter dem Motto "Feel Free" mit den Freeride-Routen der Region verschmilzt, bringt das Freestyle-Herz zum Hüpfen. Die SFL Fun Areas bieten insgesamt neun Areale, die für alle Könnerstufen zahlreichen Kicker, Boxen, Rails und Tubes sowie drei Airbags bieten. Mehr zum Park und den massiven Freeride-Möglichkieten findest du unter www.feelfree-sfl.at, auf der Facebook-Page und auf Instagram.
Serfaus-Fiss-Ladis treibt's bunt.

Serfaus-Fiss-Ladis treibt's bunt.

© Patrick Steiner QParks

Ischgl Smart Park & Cross

Der Ischgl Snowpark gehört zu den längsten Snowparks der Alpen und bietet alles, was das Shredder-Herz begehrt. In drei verschiedenen Parkzonen kannst du deine Skills zeigen:
der Kingsizepark, wo die Pros sich tummeln, der Publicpark, mit unzähligen Kickern, Boxen und Rails und der Beginnerpark, wo man sich an seine ersten Tricks herantasten kann. Gleich drei Sesselbahnen, ie Velillbahn B1, Flimjochbahn B2 und Idjochbahn B3, erschließen die Freestyle-Zon und ermöglichen es dir, den Tag so gut woe möglich zu nützen. Die Parkdesigner leben nach dem Credo „ein guter Park muss laufend verändert werd" und so sind die Jungs von Anfang Dezember bis Ende April im Dauereinsatz, um die über 30 Jibelementen und 20 Kicker zwischen 6 bis 20 m Länge, zwei fette Corner, eine massive Tubespine und ein Public Bagjump im Park instand zu halten. Eine abwechslungsreiche Funcrossline mit Wellenbahnen und 14 Steilkurven rundet das Angebot ab. Auf www.ischgl.com findest du mehr Info und über Facebook und Instagram erhälst du aktuelle Infos.
Komm nach Ischgl.

Komm nach Ischgl.

© [unknown]