Trials

Der Tag, an dem Danny MacAskill mit "Imaginate" das Internet eroberte...

© Nathan Gallagher
Autor: Geoffroy Bresson
Als die schottische Bike-Ikone im Jahr 2013 sein berühmtes Bike-Video veröffentlichte, eroberte er das Internet im Sturm!
Der Edit:
Im Juni 2013 veröffentlichte Danny MacAskill einen sieben Minuten langen Film auf YouTube. Drei Wochen später hat genau dieser vier Millionen Views. Für "Imaginate" hat MacAskill tief in seiner Kindheit gegraben und diese verspielten Fantasien erweckt er mit dem Edit zum Leben.
"Ich fühle mich wie ein Kind, dem das größte Spielzeug, das jemals gebaut wurde, geschenkt wurde", erzählte er. Bis heute gilt "Imaginate" als eines der kreativsten Bike-Videos aller Zeiten.
Es ist ein Tribut an den freien, kreativen Geist der Kindheit. Dass dieser Drang noch heute groß ist, zeigen die 90 Millionen Views, die das Video bis heute gesammelt hat. Es ist damit das am öftesten angeklickte Projekt des schottischen Athleten.
Danny MacAskill poses for a portrait during a Red Bull Athletes Shoot in London, United Kingdom, on February 3, 2016
Danny MacAskill
Vom Bike-Mechaniker zum YouTube-Phänomen:
Vier Jahre vor dem Release von "Imaginate" war MacAskill noch lange kein professioneller Rider. Bis dahin arbeitete er bereits acht Jahre als Bike-Mechaniker in seiner Heimat, der Isle of Skye.
Erst im April 2009 releaste er sein erstes, fünfminütiges Street-Trials-Video, das von seinem Mitbewohner Dave Sowerby gefilmt wurde. "Am Tag darauf weckte mich die BBC News", erinnert sich MacAskill. "Ich hatte damals noch kein Handy, nicht einmal einen Laptop, also wusste ich nicht, wie das Video ankam." Über Nacht wurde aus dem Bike-Mechaniker ein YouTube-Phänomen.
Making Of:
Es dauerte eineinhalb Jahre den Film fertigzustellen und das hatte vor allem mit dem zeitraubenden und sehr komplexen Set-Up zu tun. Zudem hatte MacAskill während der Dreharbeiten mit einigen ernsthaften Verletzungen zu kämpfen.
"Die größte Challenge bestand darin, ein Team bereitzustellen, das in der Lage ist, Dannys Ideen, die zunächst eher Skizzen waren, in gigantische Objekte umzusetzen", erzählt Producer Mike Christie. "Das Set war über 100 Meter lang und es war sehr zeitintensiv, alles an seinen Platz zu bringen."
MTB · 16 Min
Imaginate Episode 1: In Balance
Der "MacAskill way of life":
Für MacAskill ist der Sport eine kreative Ausdrucksform und genau dafür steht auch "Imaginate".
"Wettbewerbe waren nie wirklich mein Metier", erklärt er. "Selbst beim Ping-Pong schaffe ich es nicht, mich in das Konkurrenzdenken hineinzusteigern. Ich suche mir lieber meine eigenen, kleinen Challenges. Ich war nie wirklich daran interessiert, meine Freunde in irgendetwas zu schlagen. Wenn sie schneller sind als ich, dann ist das völlig ok. In Schottland habe ich bei ein paar lokalen Contests mitgemacht - ich war nur wirklich schlecht darin."