esportsGames

CS:GO Explosiv: in letzter Sekunde entschärft

Autor: Chris Higgins
Mal muss man angreifen, mal die Stellung halten… und manchmal einfach E gedrückt halten und beten
csgo defuses _ main
csgo defuses _ main
Das erste große Counter-Strike-Turnier 2016 endete auf vertraute Art und Weise. Fnatic behielten ihren Platz auf der Spitze der kompetitiven Szene. Explosiv war die Stimmung beim Event trotzdem. Insbesondere wegen eines speziellen Moments, in dem das schwedische Team die Explosion der Bombe verhindern konnte.
Bomben zu entschärfen, gehört in Counter-Strike zum täglichen Business. Wenn die meisten (oder alle) Terroristen ausgeschaltet sind, ist es bloß reine Formsache. Hinknien, Taste gedrückt halten, gewinnen. Aber wenn es das Schicksal nicht gut mit den Counters meint, gibt es nur zwei Möglichkeiten: sich wie Solid Snake an die Bombe heranschleichen, oder zu einer Abzugsfinger-Maschine mit Nerven aus Adamantium werden.

Olofmeister, Fnatic vs Questionmark, StarLadder i-Series 2016

In der StarLadder Series entschied sich Olof „Olofmeister“ Kajbjier für die zweite Option. Alleine gegen drei Gegner, da ist ein Defuse eigentlich ausgeschlossen. Da sich mit dem Patch Ende 2015 die Rundenzeit bei offiziellen Veranstaltungen verlängert hat, gibt es nun mehr Zeit zum Experimentieren.
Davon profitierten Fnatic, als Olof den Großteil des feindlichen, ehemals als TSM bekannten, Teams abräumte und den Countdown bei exakt 0,008 stoppte. Knapper geht es nicht. Außer jemand würde bei 0 entschärfen, aber das ist ja unmöglich, nicht wahr? Nicht wahr?

Taz, Virtus.Pro vs Titan, FragBite Masters 2014

Obwohl ihm der traumhafte 0-Sekunden-Defuse nicht gelingt, ist der Spielzug von Virtus.Pro’s Taz nicht weniger beeindruckend. Es ist 2014, wir befinden uns auf den FragBite Masters. Taz sieht sich mit einer ähnlichen Situation konfrontiert wie Olof, jedoch mit noch weniger Zeit in der Runde und auch Taz entscheidet sich für den Kampf. Ob er so schnell war, und die Mitglieder von Titan deshalb am falschen Fuß erwischte, oder das französische Team einfach schlecht verteidigt hat, ist nicht wichtig. Wichtig war nur, dass Taz den Defuse macht und damit die Dynamik der gesamten Partie dreht. Den 16 zu 9 Rückstand verwandelten Virtus.Pro danach in einen Sieg.

Kioshima, EnVyUs vs TSM, DreamHack London 2015

Es geht bei Defuses nicht nur um die Bombe. Das taktische Spiel mit unterschiedlichen Granaten lenkt ebenfalls den Verlauf des Matches. Dass Kioshima beides beherrscht, bewies er auf der DreamHack London, in einem Spiel gegen TSM – die scheinbar öfter Probleme mit gewagten Entschärfungen haben.
Kioshima erledigt cajunb und macht sich auf den Weg zur Bombe. Als plötzlich karrigan’s Molotov unter seinen Füßen landet, ist nicht sicher, was zuerst endet: kio’s Energie, oder der Defuse-Vorgang.

Shroud, Cloud9 vs CounterLogic, CEVO Season 6 2015

Granaten kurz vor dem Defuse sind nicht immer Verzweiflungswürfe der Angreifer. Gegen scharfsinnige Profis mögen Rauchgranaten eher sinnlos sein, doch eine Blendgranate zur rechten Zeit am rechten Ort, kann einem hinterlistigen Ninja zum Sieg verhelfen. So nutzte Cloud 9’s Shroud den Augenblick gekonnt, um diese Strategie letztes Jahr gegen CounterLogic einzusetzen.

swag, iBUYPOWER vs Team Liquid, CEVO Season 6 2015

Die jungen Wilden möchten die älteren immer bloßstellen und in diesem Fall sehen wir den Wunderknaben Braxton „swag“ Pierce, wie er dasselbe Manöver, ohne Granaten, durchführt. Er holt sich zwei unglaubliche Frags und macht sich an die Bombe ran, während einer der Gegner sie bewacht. Tja, Pros don’t fake!