Klettern

Österreichs 5 speziellste Kletterspots

© Andrea-Patrizia Bauchinger/Arthemis300.com
Autor: Thomas Wernhart
Vom Urban-Climbing über Eisklettern bis zum Deep Water Soloing: Hier kommen die speziellsten Klettermöglichkeiten Österreichs.
Vor echten Kletter-Nerds ist eigentlich keine Wand sicher und die Suche nach Abwechslung endet nie. Wir haben hier fünf außergewöhnliche Kletterwände gefunden, die ein bisschen abseits der Norm liegen, aber jede Menge Herausforderung und Spaß bereit halten.

1. Flakturm - Wien

Mitten in der Stadt ragt der Flakturm in die Höhe.
Mitten in der Stadt ragt der Flakturm in die Höhe.
Auf einer Fläche von über 700 m² kannst du dich an mehr als 4000 Griffen austoben und dir einen traumhaften Blick über die Stadt Wien gönnen. Die 34m hohe Hauptwand bietet über  20 Routen vom 4. bis zum 9. Schwierigkeitsgrad, wobei einige bis unter das Dach des Flakturmes führen - eine davon durchquert sogar das waagrechte Dach bis zur Kante!Neben der Routen, die hoch in die Lüfte führen, kannst du im Boulderbereich gefahrlos Üben und an deiner Technik feilen. Amateure und Profis kommen hier mitten in der Stadt im 6. Wiener Gemeindebezirk voll auf ihre Kosten.
Alle Infos zum Flakturm findest du HIER.

2. Schlegeis131 - Zillertal

Immer am Abgrund!
Immer am Abgrund!
Weniger Kletterwand, mehr Klettersteig, irgendwie anders, irgendwie cool – der Klettersteig an der mächtigen Staumauer des Schlegeisstausees im Zillertal ist eine ganz spezielle Herausforderung, der du dich unbedingt stellen musst. Auf den ersten Blick scheint dieses Via Ferrata nichts besonderes zu sein, doch schnell bemerkt man, dass dieses Gefühl immer am Abgrund zu stehen, am Weg nach oben immer stärker an einem nagt. Der Schlegeis Klettersteig weist eine Schwierigkeit von B (mit dem direkten Ausstieg sogar C/D) auf und führt dich 131 Meter an der Staumauer entlang nach oben. Hast du den Steig bezwungen und deinen inneren Schweinehund abgehängt, wirst du mit einem grandiosen Blick auf Olperer und Hochfeiler belohnt. Nach getaner Arbeit kannst du dir das imposante Bauwerk bei einer Staumauerführung sogar von innen ansehen.
Mehr Infos gibts unter www.schlegeis131.at.

3. Urban Climbing Flexwand - Wien

Vorbeischauen lohnt sich!
Vorbeischauen lohnt sich!
Die Flexwand ist der Klassiker in Wiens Urban-Boulder-Szene und bietet für jeden Geschmack den nötigen Kick. Sie liegt direkt gegenüber von ihrem Namensgeber, dem Flex (Club) am Donaukanal, und schon etliche Klettergenerationen erfreuen sich an den fingerbrechenden Griffen und den technischen Routen. Zwar mussten die Routen-Markierungen über die Jahre den Werken von Graffiti-Künstlern weichen, doch „Flexwand-Quartett“, eine Kletter-Topo in Spielkartenform mit 32 knackigen Boulder-Routen an der Flexwand, zeigt dir wo's lang geht. Außerdem findest du in „Vienna Walls – The Urban Boulder Book“ noch mehr Herausforderungen des Großstadtdschungels.

4. Deep Water Soloing Area 47 - Ötztal

Alles, was das Action-Herz begehrt!
Alles, was das Action-Herz begehrt!
Die Area 47 ist ein Spielplatz für Groß und Klein, der absolut keine Wünsche offen lässt und so ist es klar, dass auch Kletterer hier auf ihre Kosten kommen. In der Boulder Cave kannst du deine Finger bis zum Anschlag auspowern und dein Können Grad für Grad ausbauen. Für all jene, die nicht aus Zucker sind, ist die Boulderwand samt Überhang, direkt am Seeufer genau der richtige Ort, um einen Adrenalinkick zu bekommen. Dieses Wand ragt steil in den Himmel hinauf und der Blick auf die Ötztaler Alpen und das glitzernde, kühle Nass direkt unter dir werden dir Gänsehaut über den Rücken jagen. Schaffst du es bis ganz oben? Egal, wenn nichts mehr geht, kannst du einfach loslassen und den freien Fall genießen.
Alles Wissenswerte über das Actionsport-Mekka findest du unter www.area47.at.

5. Ice Climbing Big Horse Tower - Kirchbach

Der "Big Horse Tower" wartet darauf, bezwungen zu werden.
Der "Big Horse Tower" wartet darauf, bezwungen zu werden.
Vom kühlen Nass in die bizarre Eiswelt des Waldviertels - das kleine Örtchen Kirchbach im Nordwesten Niederösterreichs lockt die Menschen mit einem imposanten Tandem-Eiskletterturm, der den klingenden Namen „Big Horse Tower“ trägt. Der hohe Turm ragt 13 Meter in den Himmel, der kleinere weist stolze 9 Meter auf und bietet Profis und Amateuren verschiedene Schwierigkeitsgrade und Eisarten. Auch an den Klettergriffen hängen Zapfen, um spannende Mixedrouten klettern zu können, wobei der Mixedteil stark überhängt und schon etwas Erfahrung erfordert.
Mehr zum „Big Horse Tower“ findest du unter www.kirchbach.net.