Tennis

Dominic Thiem: Seine Top Signature Moves

© Samo Vidic
Autor: Günter Baumgartnerveröffentlicht am
Dominic Thiems Angriffsschläge sind auf der gesamten ATP-Tour gefürchtet und machen den Niederösterreicher zu einem der effektivsten Winner-Produzenten der Tennis-Welt.
Winner winner chicken dinner! Vorhand-Winner, Rückhand-Longline, sein gefürchteter Kick-Aufschlag und natürlich die Tweener als Sahnehäubchen. Mit diesen Schlägen zermürbt Dominic Thiem seine Gegner – denn gegen sie ist (meist) kein Kraut gewachsen. Wenn der Tennis-Star gut drauf ist und seine besten Schläge auspackt, können seine Gegner einpacken. Im Australien Open Viertelfinale gegen Rafael Nadal entnervte er den Spanier mit unglaublichen 65 Winnern.
Tennis · 2 Min
Dominic Thiem: Seine Top Signature Moves

Red Bull Thiem, Set, Match

Auch bei der neuen Turnier-Serie von Dominic Thiem ist Offensive Trumpf! Ähnlich seinem charakteristischen Spielstil, soll auch bei dieser Turnierserie das temporeiche Offensivspiel im Vordergrund stehen. So zählen beispielsweise Winner als doppelte Punkte.
Ihr seid ready für das neue Tennis-Format von Dominic Thiem und wollte zeigen, dass auch ihr im Tennis wahre Offensiv-Apostel seid? Dann meldet euch gleich jetzt zu "Red Bull Thiem, Set, Match" an! Hier geht's zur Anmeldung: www.redbull.com/thiem

Vorhand Inside-Out

Es ist DER Winner-Schlag im Tennissport. Auch Dominic Thiem beherrscht diesen Angriffsschlag wie kaum ein anderer. Die Vorhand Inside-Out erfordert nicht nur viel Ballgefühl und eine Prise Spin, sondern vor allem eine extrem gute Beinarbeit, denn wenn man nicht richtig zum Ball steht, geht der Winner gern weit über die Linie hinaus. "Es ist wichtig, bisschen Tempo rauszunehmen und Spin dazuzugeben", erklärt Dominic Thiem. "Denn auch wenn es kein direkter Winner ist, ist der Schlag trotzdem meist noch so gut, dass der Gegner nicht allzu viel darauf machen kann."

Kick-Aufschlag

Auf der Vorteilseite muss der Gegner schon fast auf die Zuschauertribüne, um den Aufschlag zu retournieren. So extrem springt der Kick-Aufschlag von Dominic Thiem auf und zieht den Gegenspieler aus dem Platz raus – und genau das macht ihn so gefährlich. Das Service ist nicht extrem schnell, aber das macht es so schwierig, den Ball herausfordernd zu retournieren und es öffnet Dominic Thiem den gesamten Platz für den nächsten Punktegewinn.

Rückhand-Longline-Winner

Es ist wahrscheinlich der Schlag, den auf der ATP-Tour niemand so gut beherrscht wie Dominic Thiem: "Wenn ich mich dazu entscheide, diesen Schlag zu spielen, soll es meistens den Gegner überraschen." Der Rückhand-Longline-Winner ist oft so hart und so schnell gespielt, dass auch der Gegenspieler meist nur noch Zuschauen und Staunen kann. Was bei Dominic Thiem oft so einfach ausschaut, ist aber das Ergebnis von jahrelanger Trainingsarbeit und perfekter Fitness. Denn wie so oft im Tennis entscheiden die richtige Position zum Ball und die Beine über die Schlagauswahl und über Sieg und Niederlage. Und wer im Grand Slam Halbfinale im fünften Satz noch einen perfekten Backhand-Longline-Winner schlagen kann, der hat im (Fitness)Training sehr viel richtig gemacht.

Tweener

Auch für ein ganz spezielles "Show-Element" hat Dominic Thiem ein Händchen. Der Tweener ist ein Highlight für die Fans, man spielt ihn eigentlich immer nur aus der Not heraus, als Verlegenheitsschlag nach einem Lob um den Punkt nicht komplett aufzugeben. Doch es kann auch ein Angriffsschlag sein – wenn man Dominic Thiem heißt. Aber seht selbst, was die Nr. 3 der Tenniswelt aus einem Tweener alles rausholen kann.