Skispringen

Goldi Talente Cup 2021: Die Anmeldung ist geöffnet!

© Alex Schwarz / Red Bull Content Pool
Andreas Goldberger beflügelt bereits zum 14. Mal Österreichs Nachwuchsadler und macht sich im Rahmen seines Goldi Talente Cup auf die Suche nach den Skisprung-Stars der Zukunft. Jetzt anmelden!
Autor: Goldi Talente Cupveröffentlicht am
Nachwuchsadler aufgepasst – mit Beginn des kommenden Jahres macht sich Andreas Goldberger wieder auf die Suche nach den vielversprechendsten Skisprungathleten Österreichs. Zum 14. Mal tourt die Sportler-Legende im Rahmen des Goldi Talente Cup wieder durch Österreich, um bei fünf Stopps motivierten jungen Sportlern Flügel zu verleihen. Gestartet wird die Talentesuche am 30. Jänner in Villach, der letzte Stopp findet am 14. Februar in Höhnhart statt. Die Anmeldung für die einzelnen Stationen ist ab sofort auf www.goldi-cup.at möglich.
Goldi Talente Cup 2020
Goldi Talente Cup 2020
Zum nunmehr 14. Mal in Folge heißt es für die jüngsten Skisprungtalente wieder „Schanze frei“, wenn sich Österreichs Skisprung-Legende Andreas Goldberger auf die Suche nach den „Adlern“ von morgen macht. Der mehrmalige Weltcup-Gesamtsieger, 4-Schanzen-Tournee-Gesamtgewinner und Skiflugweltmeister hat es sich als Schirmherr und Initiator des Goldi Talente Cups zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen Kindern den Skisprungsport schmackhaft zu machen.
Seit Anbeginn unterstützt wird diese „Talentesuche“ durch namhafte Skivereine, die ebenfalls viel Herzblut in die Organisation der einzelnen Stopps legen. Allein 2020 haben beim Goldi Talente Cup mehr als 300 Kinder ihre ersten Sprungversuche gewagt. 42 Kinder haben sich daraufhin bei Vereinen angemeldet, um dort aktiv zu trainieren.
Goldi Talente Cup 2020
Goldi Talente Cup 2020
Termine Goldi Talente Cup 2021
Bei insgesamt fünf Stopps haben Mädchen und Burschen der Jahrgänge 2010 bis 2015 die Möglichkeit, zum ersten Mal von einer Schanze abzuheben und herauszufinden, ob sie Spaß am Springen haben. Die Talentesuche startet 2021 in Villach. Dort dürfen am 30. Jänner Nachwuchsadler aus Kärnten den Anfang machen und ihre ersten Sprungversuche wagen.
  • 30.01.2021 - Villach
  • 31.01.2021 - Bischofshofen
  • 08.02.2021 - Tschagguns
  • 13.02.2021 - Murau
  • 14.02.2021 - Höhnhart
Goldi Talente Cup - Bad Goisern 2019
Goldi Talente Cup - Bad Goisern 2019
Goldi Förderprogramme im Detail
Neben dem Goldi Talente Cup startete Österreichs ehemaliger Superadler 2017 ein spezielles Förderprogramm, das besonders begabten Jungadler höchst professionelle Betreuung zukommen lässt. Andreas Goldberger geht mit diesem Programm einen neuen Weg, und schafft es, dem Sport etwas zurückgeben und auf seine Art vielversprechende Talente bei der Realisierung ihrer Träume zu unterstützen. Momentan werden acht Burschen und ein Mädchen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren in allen Bereichen, die für eine Karriere im Spitzensport nötig sind, individuell gefördert. Das Programm trägt bereits Früchte und einige der Nachwuchsathleten schnuppern schon Höhenluft.
Goldi Talente Cup 2020 - Kitzbuhel
Goldi Talente Cup 2020 - Kitzbuhel
Erste Teilnehmer der Goldi Nachwuchsförderung bereits international erfolgreich
Dass sich die Mühen des ehemaligen Superadlers bezahlt machen, zeigt sich nunmehr schon an jenen Jungathleten, die der Talentsuche bereits entsprungen, bzw. nach wie vor Teil der Goldi Förderprogramme sind. Aktuell sind neun AthletInnen unterschiedlichster Altersklassen Mitglied des ganzjährig laufenden Förderprogramms. Einige davon sind schon im Weltcup aktiv, wie etwa Lisa Eder oder Jan Hörl, der auch schon Mitglied der Nationalmannschaft ist. David Haagen und Stefan Rainer konnten bei der 4-Schanzentournee Weltcup-Luft schnuppern. Zudem zeigten Goldis „Nachwuchsadler“ mit einigen Medaillen bei der Junioren Weltmeisterschaft 2020 auf. Peter Resinger ist etwa der amtierende Juniorenweltmeister. Auch die jüngeren Sportler dieser Riege (Jakob und Simon Steinberger, Elia Ernst, Julijan Smid) sind momentan die Besten ihrer Zunft.
Die Anmeldung für die einzelnen Stationen ist ab sofort auf www.goldi-cup.at möglich.