Scotty James bei den Laax Open 2021
© Christian Stadler
Snowboarden

Die Laax Open 2022 stehen vor der Tür - hier sind alle Infos und TV-Zeiten

Europas grösstes und prestigeträchtigstes Snowboard-Event ist zurück! Hier sind unsere Top-Picks für das Megaevent vom 11. bis 15. Januar.
Autor: Andi Spies
5 min readveröffentlicht am
In Laax, wo die Wintersport-Tradition bis zu den Anfängen zurück reicht, findet man heute die besten Snowparks und Pipes in ganz Europa. Kein Wunder also, dass der Ort zur Snowboard-Hauptstadt des Kontinents geworden ist! Als weiteres Aushängeschild hat das schweizerische Wintersport-Mekka den wohl größten und prestigeträchtigsten Contest der Szene zu bieten: die Laax Open. Vom 11. bis 15. Januar geht nun die nächste Auflage über die Bühne. Für uns Grund genug, einen näheren Blick auf die angemeldeten Rider und die Top-Favoriten zu werfen.
Als kleinen Vorgeschmack auf die Laax Open 2022 gibt es hier erstmal den offiziellen Teaser:

Premiere: Finals in Slopestyle und Halfpipe am Samstag

In diesem Jahr stehen die LAAX OPEN für viele Freestyle Snowboarder unter besonderen Vorzeichen: Hier haben sie die allerletzte Möglichkeit, sich für die Spiele zu qualifizieren.
Scotty James bei den Laax Open 2020 Halfpipe Finals in Laax, Schweiz, am 18. Januar 2020.
Was es braucht um Scotty James zu schlagen? Den Run deines Lebens
Daraus ergibt sich auch eine Premiere: Weltcupentscheidungen in zwei Disziplinen stehen an ein und demselben Tag in LAAX auf dem Programm, nämlich am Samstag, 15.01.2022: Zur Mittagszeit Slopestyle, abends im Scheinwerferlicht das Finale in der Halfpipe.

180 Rider aus 32 Ländern

Die Startplätze der LAAX OPEN 2022 sind alle vergeben. Es werden bei Frauen und Männern 180 Rider aus 32 Ländern in den Disziplinen Slopestyle und Halfpipe am Start sein.
Top-Namen wie die Goldmedaillengewinner Anna Gasser (AUT), Chloe Kim, Jamie Anderson, Red Gerard und Shaun White (alle USA) geben sich in Laax die Ehre. Ebenso die "neue Freestyle Generation" mit Zoi Sadowski Synott (NZL), Valentino Guseli (AUS) und Leon Vockensperger (GER).
Ebenfalls angemeldet haben sich die LAAX OPEN Champions Yuto Totsuka (2021, JAP), Scotty James (2019 & 2020, AUS), Queralt Castellet (2020, SPA), Julia Marino (2020, USA), Jiayu Liu (2019, CHN), Max Parrot (2017, CAN), Chase Josey (2017, USA), Mark McMorris (2016, CAN) und Stale Sandbech (2015, NOR).
Wie andere Nationen nehmen auch die starken Teams aus Japan und der Schweiz die LAAX OPEN 2022 zum Anlass, um ihre Favoriten für China zu bestimmen. Bereits Ende Oktober in Siegesform zeigten sich die Big Air Chur Weltcup Auftaktsieger Kokomo Murase (JAP) und Jonas Bösiger (SUI). Beide planen auch in LAAX im Slopestyle am Start zu sein. Die Schweizer Publikumslieblinge Jan Scherrer und Pat Burgener werden alles geben um sich für das Halfpipe Nachtfinale in der 200 Meter langen Superpipe zu qualifizieren.
01

Slopestyle

Nirgends dreht sich das Rad schneller als im Slopestyle: jedes Jahr tritt plötzlich eine neue Generation an jungen Ridern wie aus dem Nichts ins Rampenlicht und mischt die Szene ordentlich auf. Das Podium im Slopestyle der Männer ist daher ganz besonders hart umkämpft. In diesem Jahr dürfte es umso spannender zugehen, da sich für 2022 gleich mehrere frühere Sieger für Laax angemeldet haben. Sie wollen sicherlich zeigen, dass sie noch einiges drauf haben.
Snowboarder Niklas Mattson springt beim Slopestyle Contest der Laax Open 2021 über einen Kicker.
Niklas Mattson beim Slopestyle Contest der Laax Open 2021
Obwohl das Niveau insgesamt sehr hoch ist, gibt es eine Reihe von herausragenden Fahrern, die regelmäßig in den Finals landen. Frühere Campions wie der Schwede Niklas Mattsson (2021), der Amerikaner Chris Corning (2019) und der Norweger Ståle Sandbech (2015) haben alle das Zeug dazu, den ersten Platz zu belegen. Wenn man diese Fahrer nun gegen die jungen Wilden wie die Amerikaner Jake Canter und Dusty Henricksen, den Finnen Rene Rinnekangas oder den Deutschen Leon Vockensperger antreten lässt, erhält man einen der härtesten Wettbewerbe im modernen Snowboarding.
Judd Henkes trainiert beim Stomping Grounds in Saas-Fee, Schweiz, am 17. Oktober 2020.
Judd Henkes wird um den Sieg im Slopestyle sicher ein Wörtchen mitreden
Auch im Slopestyle-Contest der Frauen gehen viele talentierte Nachwuchshoffnungen an den Start und wollen Vorjahresgewinnerin Jamie Anderson oder Top-Riderinnen wie Anna Gasser und Kokomo Murase den Sieg streitig machen.
Gespannt wartet alle Welt darauf, ob Österreichs „Golden Girl“ Anna Gasser in diesem Jahr auch Gold in Laax holen wird. Denn obwohl sie in ihrer Karriere so ziemlich alles gewonnen hat, was es im Snowboarden zu gewinnen gibt, blieb der innovativsten Riderin unseres Planeten (den Triple hast du gesehen, oder?) ein Sieg bei den Laax Open bisher verwehrt.
02

Halfpipe

Snowboard Halfpipe Contests bieten das ultimative Trick-Spektakel – und Laax dürfte die wohl beste Pipe der Welt haben. On top sorgen die kältere Temperaturen beim Abend-Wettkampf für noch mehr Speed und Airtime. Beste Voraussetzungen also für ein ein grosses Finale am Samstag, dass zu einem Showdown für die Ewigkeit werden kann.
Im Contest der Männer ruhen die Schweizer Hoffnungen auf den Lokalmatadoren Jan Scherrer, Pat Burgener und David Hablützel. Doch an der Favoritenstellung des australischen Superstars Scotty James oder des Vorjahressiegers Yuto Totsuka, gibt es wohl auch diesmal nichts zu rütteln. Wobei der erst 16-jährige Rookie Valentino Guseli sich bei seinem zweiten Start in Laax mit Sicherheit viel vorgenommen hat.
Du kennst Valentino Guseli noch nicht? Dann schau dir diesen Clip über das 16-jährige Halfpipe-Wunderkind an:
Snowboarden · 6 Min
Val Guseli: Snowboardings nye store talent
Wie der Sieger am Ende auch immer heißen mag, dass Halfpipe-Spektakel solltest du auf keinen Fall verpassen.
Die Talentdichte bei den Frauen ist derzeit so hoch wie noch nie und die Startliste für die Halfpipe ist ebenso stark besetzt. Die spanische Veteranin Queralt Castellet wird neben dem aufstrebenden japanischen Dreiergespann Mitsuki Ono, Sena Tomita und Haruna Matsumoto an der Spitze stehen. Sie alle sind keine Unbekannten auf dem Laaxer Podium. Und dann gibt es ja noch Gerüchte, dass das amerikanische Halfpipe-Wunderkind Chloe Kim, die 2021 in Laax gewann, nach einer 22-monatigen Pause wieder antritt.
Queralt Castellet bei den  Laax Open 2020 Halfpipe Finals in Laax, Schweiz, am 18. Januar 2020.
Kann Queralt Castellet ihren Sieg in der Halfpipe verteidigen?
Darüber hinaus ist die Chinesin Cai Xetung eine Anwärterin auf den ersten Platz im Halfpipe-Wettkampf. Nach ihrem Sieg in Copper Mountain zu Beginn der Saison will die Führende im Gesamtweltcup ihrer Silbermedaille von 2020 in diesem Jahr in Laax in eine Goldmedaille verwandeln.
03

Live on Air

Profi-Tipp: Hol dir jetzt hier gratis die Red Bull TV-App, stelle die Notifications an und verpasse sicher keine Live-Übertragung der LAAX Open 2022.