Matthias Schwab, 23, kann mit Fehlern gut umgehen.
© Markus Berger
Golf

Schwab-Blog: Welcome to US PGA-Tour

It's done! Es war mein großes Ziel für die heurige Saison, mir meinen Platz auf der PGA-Tour zu sichern. Jetzt ist es Realität – und es geht gleich Schlag auf Schlag weiter!
Autor: Matthias Schwab
3 min readveröffentlicht am
Teil dieser Story

Matthias Schwab

AustriaAustria
Profil ansehen
Hallo Golf-Fans,
kennt ihr das Gefühl, wenn man richtig viel Energie investiert hat, um einen Meilenstein zu erreichen – und es dann geschafft hat? Es fühlt sich gerade richtig gut an, ich habe mein großes Ziel für 2021 erreicht – ich habe das PGA-Tour-Ticket für die neue Saison in der Tasche. Den Grundstock habe ich schon 2020 gelegt und habe mir bei meinen Turnierstarts in den USA mit guten Leistungen meinen Platz bei der Korn Ferry Tour hart erarbeitet. Nach einer kurzen Pause nach Olympia habe ich dann alles daran gesetzt, mein Können auf den Golfplatz zu bringen und mit so eines der begehrten PGA-Tour-Tickets zu sichern. Dass es jetzt damit geklappt hat – einfach richtig genial!

Erfolgreicher Auftakt als Initialzündung

Der positive Knackpunkt war sicherlich der perfekte Start in die entscheidende Turnierserie. Beim Albertson Boise Open in Idaho legte ich gleich mit einer starken 65er Runde los und kämpfte bis zum letzten Turniertag um einen Platz in den Top 3. Mit einer 67er Finalrunde und Platz 4 im Endklassement hatte ich quasi mein Ziel schon nach dem ersten Turnier erreicht: Es hätte schon alles schieflaufen müssen, damit ich mir kein PGA-Tour-Ticket mit nach Hause nehmen kann. Mit dem 8. Platz beim Finale in Newburgh habe ich dann alles klargemacht – jetzt geht's auf die US-PGA-Tour.
Das würfelt meine Planungen natürlich ein bisschen durcheinander. Jetzt liegt der Fokus noch auf dem Turnier am kommenden Wochenende. Da steigt das European Tour Highlight im Wentworth Golf Club in England. Danach dreht sich bis Weihnachten alles um die US-PGA-Tour. Mein Ziel ist es, ab Ende September fünf bis sechs Turniere zu spielen und mich richtig gut auf das doch etwas andere Flair und die Atmosphäre bei dem Turnier in den USA einzustellen. Los geht's am 27. September beim Sanderson Farms Championship, und dann geht es Schlag auf Schlag.

Zweite Heimat USA

Ich bin mir sicher, mit viel Selbstvertrauen im Rücken, dass ich Top-Leistungen abrufen kann. Und ich freue mich richtig auf die Zeit überm großen Teich, weil mir taugt das Leben und der Lebensstil in den USA. Ich habe während meiner Uni-Zeit in Nashville viele Freunde gefunden und habe gute Netzwerke geknüpft, damit ich in den Turnierpausen auch immer gute Trainingsmöglichkeiten auf den Uni-Golfplätzen oder in Orlando sowie Dallas vorfinden werde. Die USA sind praktisch meine zweite Heimat geworden. Bis Dezember werde ich quasi aus dem Koffer leben, ob ich mir dann im kommenden Jahr eine fixe Homebase in den USA suche, werde ich erst nach Weihnachten entscheiden. Bis dahin werde ich in Hotels oder bei Freunden unterkommen.
Matthias Schwab goes USA
Matthias Schwab goes USA
Jetzt geht es darum, in den USA richtig gutes Golf zu spielen – und dann werde ich ab dem kommendem Jahr sowohl auf der European Tour als auch auf der PGA-Tour am Start stehen. Wenn alles so läuft wie ich mir das vorgestellt habe, geht es nach der Weihnachtspause im Jänner zu den European Tour Turnieren nach Dubai, Abu Dhabi und Saudi Arabien. Danach werde ich mich mit meinem Team zusammensetzen, um meinen Turnierplan durchzugehen und zu planen, bei welchen Turnieren ich abschlagen werde.
Bis bald! Euer Matthias

Mein Golf-Tipp:

In der Ruhe liegt die Kraft. Arbeite nicht auf kurzfristige Erfolge hin, sondern habe immer das große Ganze im Blick. Arbeite an deinem Schlag, feile an deiner Technik und ernte dann die Früchte der harten Arbeit – aber dafür bleibst du kein One-Hit-Wonder, sondern du wirst Schlag für Schlag dein Leistungsniveau verbessern.
Teil dieser Story

Matthias Schwab

AustriaAustria
Profil ansehen