Henrique Avancini macht sich bereit für Nové Město.© Bartek Woliński/Red Bull Content Pool
MTB
Einstieg leicht gemacht: Unser Guide für die kommende MTB-Rennsaison
Du spürst den Drang nach spannender Zweiradaction? Wir haben alles, was du zu den kommenden MTB-Rennen und -Events wissen musst.
Autor: Ric McLaughlin
aktualisiert am
Teil dieser Story

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike Weltcup

Slowenien

Kate Courtney

United StatesUnited States

Henrique Avancini

BrazilBrazil

Tahnée Seagrave

United KingdomUnited Kingdom

Yana Belomoina

UkraineUkraine

Emily Batty

CanadaCanada

Finn Iles

CanadaCanada
Der Hype ist zu spüren! Mit dem Mercedes-Benz UCI World Cup gehen wir in nur einem Monat endlich in eine neue Saison und erleben endlich wieder spannendes Zweirad-Racing abseits des Asphalts.
Hat auch dich das MTB-Fieber erwischt? Wir unterstützen das natürlich. Mit unserem Guide bereitest du dich bestens auf die kommenden MTB-Events vor:

Cross Country World Cup (XCO)

Die Cross-Country-Disziplin besteht aus einem Rennen, das auf einer Strecke über mehrere Runden hinweg ausgetragen wird - jede Menge Climbs und Abfahrten inklusive. Die Grenzen der Fitness werden hier genauso getestet, wie die technische Kontrolle über das Bike.
Cross Country ist aber auch eine olympische Disziplin (deswegen das "O" in "XCO"). Bei den Rennen selbst erleben wir faszinierende strategische Duelle und ein Katz-und-Maus-Spiel, das den Adrenalinpegel in die Höhe schnellen lässt.
Jolanda Neff und Pauline Ferrand Prevot liefern sich einen heißen Kampf beim UCI XCO-Weltcup in Val di Sole, Italien am 04. August 2019.
Zentimeterentscheidungen gehören beim Cross Country einfach dazu
Favoriten: Bei den Damen sind so gut wie alle Athletinnen, die unter den Top-20 zu finden sind, in der Lage, Rennen zu gewinnen! Jolanda Neff ist ein klassischer Publikumsliebling, während auch Yana Belomoina und Emily Batty eine treue Folgschaft hinter sich versammeln. In den letzten Jahren hat Pauline Ferrand-Prévot ihre Form wiedergefunden. Bei den Herren ist vor allem Nino Schurter hervorzuheben. Der Schweizer holte sich bereits sieben Mal den Titel. Daneben lassen Henrique Avancini und Mathieu van der Poel auf einige enge Rennen hoffen.

Cross Country Short Track (XCC)

XCC ist die jüngste MTB-Renndisziplin. Sie wurde im Jahr 2018 zum ersten Mal in vollem Umfang in den World Cup integriert und geht immer freitags der jeweiligen XCO-Wochenende über die Bühne.
Die Kriterien des Rennens erinnern an klassische Asphalt-Rennen. Alles beginnt mit einer impulsiven Start-Phase, in der sich das Pack formiert - dann beginnen die taktische Duelle!
XCC-Racing ist kurz, schnell und kompromisslos.
XCC-Racing ist kurz, schnell und kompromisslos.
Favoriten: Während Schurter zweifellos der King des XCO ist, ist XCC nicht ganz sein Ding. Damit konnten sich andere Rider wie van der Poel und Avancini in die erste Reihe drängen. Mit Simon Andreassen und Milan Vadar drängt auch eine neue Generation an Athleten ins Scheinwerferlicht. Bei den Damen gehörte Annika Langvad zu den dominanten Kräften in den XCC-Rennen, sie ist mittlerweile aber zurückgetreten. Die Britin Evie Richards hat bereits zwei XCC-Sieg auf ihrem Konto und könnte dieses Format zukünftig zu ihrem machen.
Mehr Infos über die beiden Cross-Country-Disziplinen holst du dir hier:
MTB · 4 Min
Was ist XCC und was ist XCO?

Downhill (DHI)

Downhill-Racing ist nichts für schwache Nerven. Hier nehmen die Athleten volles Risiko bei unglaublich hohem Speed. Die Prämisse gestaltet sich hingegen einfach: Fahre so schnell wie möglich von Punkt A (üblicherweise die Spitze des Tracks) zu Punkt B (dem Ziel am unteren Ende des Tracks). Jener Athlet, dem genau das in der kürzesten Zeit gelingt, holt sich am Ende den Sieg.
Wenn's für Loïc Bruni gut genug ist...
Wenn's für Loïc Bruni gut genug ist...
Die Rider haben einige Tranings-Sessions zur Verfügung, um so viel über die Strecke zu lernen wie nur möglich. Am Ende steht nicht selten der Athlet ganz oben, der aus dem Track und den sich verändernden Wetterbedingungen am meisten herausschlagen kann.
Sei dabei, während Gee Atherton den gnadenlosen DH-Track in Lousã in Angriff nimmt:
MTB · 5 Min
Gee Atherton schaut sich den Track in Lousã genauer an.
Downhill-Racing ist unheimlich spannend anzusehen und es hat sich in den letzten zehn Jahren maßgeblich weiterentwickelt. Die Zeitunterschied sind so eng wie noch nie und vor allem bei den Herren hat jeder unter den besten 20 eine gute Chance, das Ding zu gewinnen.
Hol dir den Rückblick auf die letzte Saison:
MTB · 53 Min
Downhill Saison-Recap
Favoriten: Loïc Bruni war in den letzten Jahren immer ganz vorne mit dabei. Er wird auch in der kommenden Saison wieder kräftig mitmischen, auch wenn die französische Elite rund um Amaury Pierron und Loris Vergier sich generell stark präsentiert. Greg Minnaar, Reece Wilson und Matt Walker gehören ebenso zu den Athleten, die man 2021 auf dem Schirm haben sollte. Bei den Damen sind Myriam Nicole und Marine Cabirou die klaren Favoritinnen, während sie von Vali Höll in der kommenden Saison mächtig unter Druck gesetzt werden.

Crankworx Innsbruck

Crankworx vereint all das Gute des Mountainbiking-Sports in sich, indem über mehrere intensive Tage hinweg an einem Ort verschiedenste Rennen und Contests ausgetragen werden, darunter Downhill-Rennen, Dual Slalom, Speed & Style und Pump-Track-Rennen.
Die Athleten setzen dabei nicht nur auf ein Format, sondern wollen in allen Disziplinen ihre Fähigkeiten beweisen, um am Ende das Preisgeld und die Punkte einzusammeln. Am Ende haben sie dadurch die Chance, sich zum Crankworx-King oder zur Crankworx-Queen zu krönen.
MTB · 6 Min
Was macht Crankworx so besonders?
Favoriten: Nachdem die Athleten mehrere Contests bestreiten, sind vor allem Allrounder hervorzuheben, die sowohl bei den Rennen gut abschneiden, als auch einige Tricks auf Lager haben, um so die Punkteränge emporzuklettern. Bei den Herren schlagen sich Adrian Loren und Tomas Lemoine üblicherweise gut, während Mathilde Bernard nach dem starken Resultat in Innsbruck im Jahr 2020 jene Athletin ist, die es heuer zu schlagen gilt.

Enduro

Enduro ist aufgrund des Formats mit typischen Auto-Rallyes zu vergleichen. Es gibt mehrere Downhill-Etappen, die über einen oder zwei Tage zu bestreiten sind. Die Rider haben dabei die Aufgabe, es innerhalb des Zeitlimits bis zur nächsten Etappe zu schaffen. Enduro-Racing vereint die härtesten Elemente aller anderen Disziplinen, um so etwas Einzigartiges zu schaffen.
Eine der großen Stärken des Enduro-Sports besteht darin, dass die Bikes meistens spezielle Versionen der Full-Suspension-Bikes sind, die Mountainbiker jedes Wochenende auspacken und fahren. Mit einem vorsichtig ausgestatteten Bike kann so gut wie jeder an Enduro-Rennen teilnehmen.
Mit Enduro testest du deine MTB-Skills auf Herz und Nieren.
Mit Enduro testest du deine MTB-Skills auf Herz und Nieren.
Erstes Event: Enduro World Series, Runden 1 & 2, Val Di Fassa, Italien - 23. - 27. Juni
Favoriten: Sam Hill ist ein großer Name in der Enduro World Series. Daneben findet sich aber eine Vielzahl an Talenten, darunter Richie Rude, Martin Maes und Greg Callaghan. Bei den Damen dominierte bisher Cecile Ravanel, doch das restliche Feld rund um die Französin Isabeau Courdurier und die Israelin Noga Korem lässt auf viele Überraschungen hoffen.
veröffentlicht am
Teil dieser Story

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike Weltcup

Slowenien

Kate Courtney

United StatesUnited States

Henrique Avancini

BrazilBrazil

Tahnée Seagrave

United KingdomUnited Kingdom

Yana Belomoina

UkraineUkraine

Emily Batty

CanadaCanada

Finn Iles

CanadaCanada